Mittwoch, 5. März 2014

[Rezension] Ich wünsche mir, dass endlich mal was Schönes passiert



Informationen zum Buch

Titel: Ich wünsche mir, dass endlich mal was Schönes passiert
Autor: Trixi von Bülow
Erscheinung: 3. Februar 2014
Format: TB
Verlag: Knaur
ISBN-10: 3426513056
ISBN-13: 978-3426513057
Seiten: 320
Preis: 8,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 27.02.2014
Beendet: 01.03.2014




Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - I ch wünsche mir, dass endlich mal was Schönes passiert
          Autor - T rixi von Bülow
          Protagonist - F ritzi Berger
R20: Aufgabe 16 - Lies ein Buch mit mindestens 14 Kapiteln.

Rezension

Klappentext
Sie heißt Frizi Berger und wäre gern Grace Kelly. 
Sie schuftet in Köln und träumt von Nizza.
Sie hat ein Kind und keinen Mann.
Sie ist eine Heldin des Alltags mit dramatisch überzogenem Bankkonto.
Und sie wünscht sich, dass endlich mal was Schönes passiert.
Der Schreibstil
Schon wieder ein Buch, von einer mir bisher unbekannten Autorin! Ich habe geschenkt bekommen und deshalb gleich an Platz 1 meines SuBs gestellt. Manchmal passiert es mir, dass wen ich das mache ich enttäuscht werde. Doch davon kann hierbei definitiv nicht die Rede sein. Trixi von Bülow schreibt wunderbar, v.a. sehr authentisch! Ich konnte mir beim lesen richtig vorstellen, wie wer bei welche Handlung guckt, wie sich die Charaktere bewegen und und und. Ab und zu fand ich die eine oder andere Stelle nicht ganz so passend, doch das war eher die Ausnahme. Die Bildlichkeit und Abwechslung machen das Buch „endlich mal was Schönem!“
Die Handlung
Fritzi Berger ist eine Heldin des Alltags. Sie ist alleinerziehend, ihr Ex-Mann holt ihre Tochter nur alle zwei Wochen am Wochenende zu sich und sie hat ein dramatisch überzogenes Konto. Zwischen dem chaotischen Familienleben und einer nicht weniger aufwühlenden Liebesleben sind ihre Freundinnen Johanna und Jasmin so ziemlich die Felsen in der Brandung. Ohne die beiden würde sie wahrscheinlich nicht untergehen, aber weniger auf ihr eigenes Leben achten.
Doch weil Fritze eine Heldin ist, kommt sie mehr oder weniger gut klar und landet schließlich „Über den Dächern von Nizza“.
Die Charaktere
Fritzi ist toll. Wirklich! Ich habe selten einen so tollen Charakter in einem Buch der Realität (also nicht Fantasy oder so) erlebt. Sie hat viele kleine Macken und Fehler. Aber das macht sie so authentisch, dass man sie einfach mögen muss! Ob auf der Suche nach Mr. Right, auf der etwas verwirrenden Arbeit mit seltsamen Autoren (sie ist Lektorin), oder beim Spielen mit ihrer Tochter Lilli. Sie macht Fehler, schreibt sich eine To-Do-List, bei der sie über hundert unabgehakte Kästchen hat und meistert trotzdem ihren Alltag.
Fazit
„Ich wünsche mir, dass endlich mal was Schönes passiert“ ist ein wunderschönes Buch, wahrscheinlich eher Frauenliteratur, kann aber mit Sicherheit durchaus auch interessant fürs männliche Geschlecht sein ;)
Ich habe es geschenkt bekommen und kann es als Geschenk nur weiterempfehlen! Ich habe mich wahnsinnig gefreut und es ist total schön.
Ab und zu sind kleinere Szenen dabei, bei denen ich sage, die hätte man auch lassen können, aber allgemein „endlich mal was Schönes“.

Meiner Meinung nach sind 4 Leseeulen sehr gerechtfertigt!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen