Dienstag, 25. März 2014

[Rezension] Harry Potter and the Philosopher's Stone

Informationen zum Buch

Titel: Harry Potter and the Philosopher's Stone
Autor: J. K. Rowling
Erscheinungsdatum: 01. November 2010
Format: TB
Verlag: Bloomsbury
ISBN-10: 9781408814846
ISBN-13: 978-1408814846
Seiten: 332
Preis: 9,90€

Das Buch und ich

Begonnen: 18.03.2014
Beendet: 22.03.2014





Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - A nd the Philosopher's Stone (Harry Potter -)
          Autor - R owling, J.K.
          Protagonist - P otter, Harry James
R20:  Aufgabe 13 - Ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt - Kind=Harry

Rezension

Klappentext
Harry Potter is an ordinary boy who lives in a cupboard under the stairs at his Aunt Petunia and Uncle Vernon's house, which he thinks ist normal for someone like him who's parents have been killed in a car crash. He's bullied by them and his fat, spoilt cousin Dudley, and lives a very unremarkable life with only the odd hiccup (like his hair growing back overnight!) to cause him much to think about. This is until an owl turns up with a letter addressed to Harry and all hell breaks loose! He is literally rescued by a world where nothings as it seems and magic lessons are the order of the day. 
Der Schreibstil
Ich mochte ja schon die deutschen Bücher von Harry Potter. Nein, ich liebe sie! Aber dieses englische Orignalbuch war normal eine ganz andere Liga! Ich konnte alles gut verstehen und auch wenn mal ein für mich unbekanntes Wort dazwischen war, war der Sinnzusammenhang immer klar!
Das Einzige, was mir von Zeit zu Zeit ein bisschen Überlegungszeit kostete, war Hagrids Umgangssprache, die mir nicht immer auf den ersten Blick gas logisch erschien, doch mit der Zeit war es auch kein Problem, sich da einzulesen!
Die Handlung
Ich denke, jeder von euch kennt die Handlung von Harry Potter, sollte dies jedoch auf jemanden von euch nicht zutreffen, hier eine seeeehr kurze Zusammenfassung:
Harry denkt, er sei ein normaler Junge. Plötzlich bekommt er Briefe, in denen steht, er sei ein Zauberer. Froh, endlich von der Familie seiner Tante weg zukommen, besucht er die Schule Hogwarts, wo er eine Berühmtheit darstellt. Er lernt seine Freunde Hagrid, Ron und Hermine kennen, erfährt, warum er berühmt ist und muss Lord Voldemort im Körper seines Professors besiegen, um den Stein der Weisen zu retten.
Die Charaktere
Die Hauptperson, Harry, ist 11 Jahre alt. Seine Eltern starben noch vor seinem zweiten Geburtstag und seither wohnt er bei der Schwester seiner Mutter und deren Familie. Hier erfährt er nichts als Verachtung in jeder Hinsicht und führt ein trostloses Leben. Er ist mehr als überwältigt, als er erfährt, dass er ein Zauberer ist.
Harrys bester Freund ist Ron Weasley. Der rothaarige Junge ist der jüngste Sohn der 7 Weasley-Kinder und hat nur eine jüngere Schwester. Er leidet gewissermaßen darunter, dass er nur wenig Anerkennung bekommt (weil seine älteren Brüder ihn immer übertrafen) und kann es kaum glauben, den berühmten Harry Potter kennenzulernen. Das er auch noch sein Freund werden könnte, überragt sein Vorstellungsvermögen!
Die dritte im Bunde ist Hermine Jane Granger. Sie ist muggelgeboren und hat bis zum erhalt ihres Briefes keine Ahnung, dass die magische Welt existiert. Sie ist eine besonders begabte, wissbegierige und teilweise auch neunmalkluge Schülerin, weshalb sie zu beginn nicht gerade beliebt ist, doch es gibt eben Dinge, die man nicht zusammen erleben kann, ohne sich hinterher zu mögen.
Fazit
Ich liebe einfach alles an der magischen Welt! Wie sie in die Muggelwelt integriert ist, welche Geschichte sie hat und und und! Ich bekomme von Harry Potter und seinen Freunden einfach nicht genug. Die Abenteuer auch in der Originalfassung zu lesen, macht mir mindestens genauso viel Spaß, wie auf deutsch und ich bin so froh, dass J.K.Rowling diese Geschichten erfunden hat.
Was soll ich noch sagen? 5 Leseeulen reichen nicht...


+




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen