Mittwoch, 13. August 2014

[Aktion] Zusätze zu Harry Potter

Gestern habe ich das dritte zusätzliche Buch zum Harry-Potter-Universum rezensiert.
Hier noch einmal die drei Links zu den jeweiligen Posts:





         


Joanne K. Rowling ist die erste Schriftstellerin, die mit ihren Werken eine Milliarde US-Dollar verdiente. Ihre Geschichten rund um den inzwischen weltberühmten Zauberlehrling Harry Potter sind nicht mehr aus der modernen Literatur wegzudenken.
Das derzeitige Vermögen der Autorin wird auf 764 Millionen Euro geschätzt, damit war oder ist (so ganz sicher konnte ich das nicht herausfinden) reicher (netto) als die Queen.
Sie wurde Milliardärin, ist es heute jedoch nicht mehr - Das liegt nicht daran, dass sie ein verschwenderisches Leben führt, täglich neue Klamotten kauft, oder auf sonstige Weise ihr Geld zum Fenster herauswirft.
Joanne K. Rowling hat einen großen Teil ihres Vermögens gespendet. Was ich, bis ich die drei Bücher las, nicht wusste war, dass die Zusätze alle für Hilfsprojekte stehen. Die Erlöse aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind und Quidditch im Wandel der Zeiten gingen zu großen Teilen an Comic Relief, die von Die Märchen von Beedle dem Barden an die Children's High Level Group bzw. LUMOS (gleiche Organisation mit leicht geänderten Tätigkeitsbereichen).

Comic Relief wurde 1985 in Großbritannien gegründet - als Antwort auf große Hungersnöte in Äthiopien. Seit der Gründung erzielte die Organisation über 250 Millionen Euro Spendengelder die an verschiedene Organisationen (z.B. UNICEF, Rotes Kreuz, Oxfam, Sight Saver, der Internationalen HIV/AIDS Allianz, Anti Slavery International) gehen. Sämtliche Einnahmen weltweit aus den beiden Büchern von Joanne K. Rowling gehen direkt in die Arbeit eines extra eingerichteten Fonds, für die ärmsten Kinder in den ärmsten Ländern der Welt. Besonders bekannt sollte die Aktion "Red Nose Day" sein, der stets von Comic Relief organisiert wird.

LUMOS wurde 2005 von JKR gegründet. Ich denke sie kann die Arbeit der Organisation selbst am besten erklären:



Ich finde es einfach bewundernswert, wie stark sie sich einsetzt, um anderen zu helfen. Anders, als so viele vor ihr, will sie nicht nur noch mehr Geld anhäufen und anhäufen. Sicher, gibt es auch andere, die ähnliches tun, dennoch finde ich, dass dieses Engagement zu erwähnen ist! Ich bin froh, dass ich mit dem Kauf der Bücher meinen Teil dazu beitragen konnte, diese Arbeit zu unterstützen. Ich denke nicht, dass 5€ je Buch zu viel verlangt sind und es ist so wichtig, Organisationen wie diese zu unterstützen, denke ich.

Wie seht ihr das? Was haltet ihr von der ganzen Aktion? Gute Sache oder alles nur PR? Lasst es mich bitte wissen, ich bin für alles offen!

Bis dahin :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen