Freitag, 22. August 2014

[FollowFriday] 22.08.2014

Hallo ihr Leseeulen! - Und willkommen zu einem weiteren FF!


Sonja von A Bookshelf full of sunshine stellte heute folgende Aufgabe:


Werden wir doch mal ein bisschen interaktiv. Stellt euch mit geschlossenen Augen vor euer Bücherregal und dann macht sie auf. Nennt mir das erste Buch, auf das euer Blick fällt. Und nicht schummeln!


Wie ihr vielleicht wisst bin ich zur Zeit in der Slowakei und komme so leider nicht dazu, mein Bücherregal in Augenschein zu nehmen.
Wie kann ich also die Aufgabe absolvieren?
Mein erster Gedanke war, die Bücher, die ich mitgenommen habe von meiner Schwester oder so in einer beliebigen Reihenfolge aufstellen zu lassen. Doch dann kam mir noch eine bessere Idee:
Vor einiger Zeit fragte die liebe Lena mich, ob ich ihr ein Bild von meinem Bücherregal schicken könne. Weil ich kein zusammenhängendes Regal habe schickte ich ihr diesen Ausschnitt, der zugleich nun auch für diese Aufgabe mein Bücherregal repräsentieren wird und den sie mir auf meine Bitte hin noch einmal schickte... Danke Lena ;-)

Und nun die Auflösung:
Mein Blick fiel zu allererst auf das Buch
Freak City von Kathrin Schrocke
Es steht in der unteren Reihe und ist das neunte Buch von links. - Das hellblaue mit weißer Schrift und orange-schwarzem Balken unten.


Darum geht es:
Lea ist hübsch, temperamentvoll - und von Geburt an gehörlos. Als Mika sie zum ersten Mal sieht, zieht das quirlige Mädchen mir der Lockenmähne ihn sofort in seinen Bann. So sehr, dass er spontan beschließt einen Gebärdensprachkurs zu machen. Familie und Freunde reagieren skeptisch und bald kommen ihm selbst erste Zweifel. Nie hätte er gedacht, dass die Welt der Gehörlosen so anders ist. Und plötzlich ist da wieder Sandra, Mikas Ex, über die er nie ganz hinweggekommen ist...

Dieses Buch ist einer der wunderschönsten Romane, die ich je gelesen habe. Noch heute sind mir so viele kleine Details ihrer ganz besonderen Liebesgeschichte in Erinnerung, dass ich eine ziemlich genaue Angabe über Kleinigkeiten machen könnte. Hätte ich damals schon gebloggt hätte dieses Buch definitiv eine Zusatzeule bekommen und ih bin noch heute von der Intensität der Handlung berührt.
Ein schönes Zitat, an das ich mich erinnern kann hieß etwa
"Früher dachte ich immer, Sternschnuppen klingen, wie zerspringendes Glas."
- So oder so ähnlich...


Auf jeden Fall kann ich es jedem weiterempfehlen, der gerne gefühlvolle Geschichten liest und sich auch auf etwas ungewöhnliche Umstände einlassen mag!

So, dass war's für heute von mir. Wie sieht's denn mit euch aus? Kennt ihr das Buch? Gefällt es euch? Würdet ihr es lesen wollen?
Schreibt es in die Kommentare :)

Bis Bald!

1 Kommentar:

  1. Hallöchen,

    ich liebe dieses Buch.
    Es ist unglaublich schön geschrieben und grade das Thema ist wirklich mal etwas worüber man noch lange nach dem lesen, nachdenken kann. Ich glaube auch deshalb bleibt es einem unvergesslich.

    Liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen