Sonntag, 17. August 2014

[Rezension] Selection - Die Elite

Informationen zum Buch

Titel: Selection - Die Elite
Autor: Keira Cass
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014
Format: HC
Verlag: FISCHER Sauerländer
ISBN-10: 3737362424
ISBN-13: 978-3737362429
Seiten: 384
Preis: 16,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 15.08.2014
Beendet: 16.08.2014

Rezension
Klappentext
Das ganz große Glück?
Nur noch sechs Mädchen kämpfen um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz ihrer ersten großen Liebe Aspen? Oder doch dem charmanten gefühlvollen Prinzen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
America, Aspen, Maxon - Die romantischste Dreiecksbeziehung, seit es Prinzen gibt.
Der Schreibstil
Ich kann hier einfach nur das wiedergeben, was ich auch beim ersten Buch der Trilogie schrieb: Keira Dass schreibt einfach unglaublich schön! Ich kann mir so vieles bildlich vorstellen: die Kleider, die Personen, die Umgebung, ...
Auch dieses Mal mache ich keine Abzüge.
Die Handlung
Das Maxon America liebt ist längst kein Geheimnis mehr und auch sie entwickelt immer mehr Gefühle für den Prinzen. Doch dann passiert etwas grauenvolles, was ihre Ansichten auf ihn fundamental erschüttert - Kann sie ihm noch vertrauen?
Und dann ist da ja immer noch Aspen, den sie nicht einfach gehen lassen will...
Und sollte sich der Prinz wirklich für sie entscheiden, will sie das? Will sie wirklich die Krone?
Das sind so ziemlich die Hauptaspekte dieses Bandes. Was mich zeitweise ehrlich gesagt etwas genervt hat, war dieses ständige Hin und Her: Ich liebe Maxon. - Wie konnte er nur? Ich liebe wohl doch Aspen. - Oh, ich kann Maxon nicht gehen lassen, er hat mir alles erklärt. - Aber ich kann nicht Prinzessin werden, oder doch?
Und so geht es ziemlich viel. Allerdings muss ich sagen, dass ich den zweiten Band einer Trilogie häufig nicht so ganz toll finde und mehr als so eine Art Lückenfüller ansehe. Häufig ist dies nur so ein "Auftakt zum Finale" und dafür finde ich, ist es doch noch ziemlich gut.
Die Charaktere
... sind noch immer die gleichen, wie im ersten Band (jedenfalls die wichtigsten).
America Singer stammt aus der fünften Kaste und ist Sängerin. Nach und nach hat sie sich immer mehr in den Prinzen verliebt und obwohl sie das Casting nicht mag, möchte sie nun kämpfen. Doch scheint sie nie wirklich großes Vertrauen in ihn zu setzen...
Maxon Schreave ist zukünftiger Thronfolger von Illeá und soll sich als solcher in einem Casting seine zukünftige Frau wählen. Schon lange steht für ihn fest, dass das America sein soll, doch immer wieder tut sie unüberlegte Dinge, die ihn selbst in Gefahr bringen. Ist die Liebe dafür stark genug?
Aspen war zwei Jahre mit America zusammen. Kurz vor dem Casting machte er Schluss mit ihr. Während ihrer Zeit dort wird er als Soldat eingezogen... Und im Palast als Wache eingesetzt. Das macht die Sache für America nicht gerade einfacher, denn ihre Liebe zu ihm ist noch nicht ganz erloschen...
Fazit
Nicht so gut, wie Band 1, aber dennoch nicht schlecht. Ich habe lange zwischen 3 und 4 Eulen geschwankt, gebe aber noch 4, weil es für einen Zwischenband doch recht gut geschrieben ist und ich mich schon sehr auf den letzten Teil freue (der aber leider erst Anfang nächsten Jahres erscheinen wird...)



Kommentare:

  1. Schön, dass es dir etwas besser gefällt als mir:)

    ich lege alle Hoffnungen in Teil 3^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da bin ich auch froh ;) Allerdings hatte ich jetzt vielleicht auch nicht so hohe Erwartungen, dadurch dass du mich schon "vorgewarnt" hast :D

      Löschen