Dienstag, 16. September 2014

[Rezension] Watersong - Sternenlied


Informationen zum Buch

Titel: Watersong - Sternenlied
Autor: Amanda Hocking
Erscheinungsdatum: 25. März 2013
Format: eBook (Onleihe)
Verlage: cbt
ISBN-10/ISBN-13: -
Seiten: 320
Preis: 13,99€ (Kindle Edition); 7,99€ (TB); 16,99€ (HC); gratis (Onleihe)

Das Buch und ich

Begonnen: 09.09.2014
Beendet: 14.09.2014

Rezension
Klappentext
Wer ihrer Schönheit verfällt, verwirkt sein Leben. Sie sind schön. Sie sind stark. Und gefährlich. Penn, Lexi und Thea ziehen alle Blicke auf sich sie aber haben nur Augen für Gemma. Immer tiefer ziehen die geheimnisvollen Fremden Gemma in ihren betörenden Bann. Doch dahinter lauert eine Welt, die faszinierender, abgründiger und tödlicher ist als alles, was Gemma je erlebt hat. Die 16-jährige Gemma liebt das Meer. Und sie liebt ihren besten Freund Alex. Der Sommer verspricht perfekt zu werden bis die geheimnisvollen Mädchen Penn, Lexi und Thea auftauchen und Gemma in ihren Bann ziehen. Nach einer gemeinsamen Partynacht fühlt Gemma sich wie ausgewechselt: stärker, schneller und schöner als je zuvor. Was ist passiert? Als sie die Wahrheit erfährt, ist es bereits zu spät: Die verführerische Welt der Sirenen lockt Gemma unaufhaltsam in die tödlichen Tiefen des Meeres ...
Der Schreibstil
Wieder mal eine Prämiere. Dies war das erste Buch, das ich von Amanda Hocking las. Ich fand es jetzt nicht gerade herausragend oder besonders, aber okay. Ihr Schreibstil ist an sich nicht schlecht, aber sie kann ihn aus irgendeinem Grund nicht richtig auf ihre Handlung übertragen. Ich bin der Meinung, dass sie mehr hätte schaffen können. Die Idee mal nicht die Vampire und Werwölfe, sondern Sirenen in die reale Welt zu bringen finde ich super! Aber... ich weiß nicht wie ich das ausdrücken kann (und das finde ich bei den Rezensionen anderer immer schrecklich -.-) irgendwie fehlte noch so ein Körnchen hier und da, um die Geschichte belebter zu gestalten.
Die Handlung
Gemma ist so sehr mit dem Wasser verbunden, wie wahrscheinlich die wenigsten von uns. Täglich trainiert sie und abends fährt sie zur nahegelegenen Buch um dort ein bisschen Eins mit dem Sternenhimmel und dem Meer zu werden. Ihr großes Ziel: Olympia! Und die Zeichen stehen recht gut, dass sie es schaffen kann. Doch auf einmal tauchen diese seltsamen Mädchen in der Stadt auf - Penn, Lexi und Thea. Wo sie auch hinkommen, ziehen sie alle Blicke auf sich. Ihre Schönheit ist umbeschreibbar und ihre Stimmen haben einen wunderbaren und einzigartigen Singsang in sich. Doch Gemma und ihre Schwester Harper, ihr Freunde Alex und Daniel sind sich sicher, dass irgendetwas mit ihnen nicht stimmt. Und dann verschwinden auch noch Jungen aus der Stadt und tauchen nicht wieder auf... Was sind die drei für Wesen und warum haben sie es allen Anschein nach auf Gemma abgesehen?
Die Charaktere
Gemma ist 16 Jahre alt. Ihr größte Leidenschaft ist das Schwimmen. Sie trainiert hart um ihre Ziele zu erreichen und hat eigentlich nicht vor, sich durch irgendjemanden (oder irgendetwas) davon abhalten zu lassen.
Penn ist so etwas wie die Anführerin der seltsamen Schönheiten, die neu in der Stadt sind. Ihre schwarzen Augen scheinen Gemma absolut seelenlos und sie (und die anderen zwei) haben eindeutig ein Geheimnis...von offenbar schrecklicher Natur.
Alex ist Harpers ältester Freund. Deswegen ist die neue Situation, dass er mit ihrer Schwester zusammen ist ziemlich seltsam. Dennoch sind sie eng befreundet was ihnen über einen schrecklichen Fund ein wenig hinweghilft.
Fazit
Als Auftakt für eine Trilogie ist das Buch okay. Mehr leider aber auch nicht. Etwa die erst Hälfte zieht sich relativ lang hin und obwohl man schon sehr viel vermutet kommt die ganze Handlung nicht so richtig aus dem Pott. Etwa das letzte Viertel bis Sechstel wird immer spannender und lässt einen ziemlich bösen Cliffhanger, weshalb ich den nächsten Band auf jeden Fall lesen werde, wenn auch nicht sofort.
Ich gebe insgesamt 3 Eulen.



Kommentare:

  1. Schöne Rezi, bis jetzt habe ich nur sehr gutes gehört, aber schön, dass man auch mal was nicht so gutes liest! da werden die Erwartungen erstmal bisschen runtergeschraubt...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Gute Rezension!!
    Etwas verspätet, aber ich bin hier im Auftrag des Blogger-Kommentiertages um dir liebe Grüße hier zu lassen!
    Hab einen schönen Tag <3

    AntwortenLöschen