Mittwoch, 31. Dezember 2014

[Rezension] Herren der Liebe

Informationen zum Buch

Titel: Herren der Liebe
Autor: A. J. Blue
Erscheinungsdatum: 16. Oktober 2014
Format: eBook
Verkauf durch: amazon EU S.à r.l.
ASIN: B00JNWUEMU
ISBN-10 (TB): 1501071165
Seiten: 327
Preis: 2,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 27.12.2014
Beendet: 28.12.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - H erren der Liebe

Rezension
Klappentext
An ihrem 29. Geburtstag steht Caroline plötzlich vor den Scherben ihres Lebens. Ihr Freund hat sie sitzen gelassen und ihren Job ist sie auch los. Sie beschließt, den Abend in einer Bar zu verbringen. Dort trifft sie den überaus charismatischen Liam und seine beiden Freunde, die ihr schließlich anbieten , in dem Gästezimmer ihrer gemeinsamen Wohnung zu übernachten. Doch was wie eine nette Geste wirkt, geschieht nicht ohne Hintergedanken. In gewissen Abständen suchen die drei Männer gemeinsam eine Frau aus, die sie dafür bezahlen, dass sie bei ihnen wohnt und für gewisse Dienste zu Verfügung steht. Wird Caroline das Angebot annehmen? Und welche Rolle spielt Liam dabei?
Der Schreibstil
A. J. Blue schreibt recht kurzweilig, bedient dafür aber ziemlich viele Klischees in kürzester Zeit. Die Frau, die sich von ihrem Freund 100% abhängig gemacht hat. Der Freund der sie nun sitzen gelassen hat, weil eine andere von ihm schwanger ist (die natürlich wiederum nichts von der ersten weiß), der charismatische, aber so geheimnisvolle und verschlossene Typ, der für sie da ist, ...
Insgesamt hat mich die Handlung an verschiedene andere Bücher erinnert, die ich bereits gelesen/von denen ich bereits gehört habe. Viel eigene Kreativität war da nicht unbedingt zu finden.
Die Handlung
Caroline bekommt an ihrem 29 Geburtstag einen Brief: Ihr Freund macht mit ihr Schluss, kündigt ihr und bittet sie möglichst schnell aus seiner Wohnung auszuziehen. Toller Geburtstag. Sie geht in eine Bar und will dort Spaß haben. Da taucht Liam auf, der sie einlädt eine Nacht bei ihm und seinen Freunden Markus und Alexander zu übernachten. - Doch nichts läuft ohne Hintergedanken.
Ähnlich wie den Schreibstil, kann ich auch die Handlung einschätzen: Kurzweilig, interessant und spannend, aber nicht unbedingt sehr kreativ.
Die Charaktere
Caroline wurde von Tobias, ihrem Chef und Freund sitzen gelassen. Sie ist verzweifelt, hat sie doch kaum Geld. Und überhaupt: Wer möchte schon mit 29 wieder bei Mama und Papa einziehen?
Liam trifft sie in einer Bar. Er ist charismatisch, gutaussehend, sexy. Aber eines kann er gar nicht ab: Fragen über ihn und seine Vergangenheit. Zusammen mit ihm leben Alexander, Komponist und Pianist und Markus. Sie alle sind reiche Junggesellen mit schwierigen Vergangenheiten und sie verbergen noch mehr in ihrer kleinen Luxus-WG.
Fazit
Kurzweilig und sehr leichte Lektüre für Zwischendurch. Ich gebe 4 Eulen, weil es mir schon gut gefallen hat, und ich aus diesem Grund nicht auf 3 zurückgehen möchte.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen