Montag, 15. Dezember 2014

[Rezension] The woman who stole my life

Informationen zum Buch

Titel: The woman who stole my life
Autor: Marian Keyes
Erscheinungsdatum: 18. Juni 2014
Format: TB
Verlag: Penguin Books Ltd. (UK-Random House)
ISBN-10: 1405920580
ISBN-13: 978-1405920582
Seiten: 544
Preis: 7,90 €

Das Buch und ich

Begonnen: 25.11.2014
Beendet: 14.12.2014

Mein großer Dank geht an den Random House Verlag und an bloggdeinbuch.de, da ich durch sie dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Hier könnt ihr das Buch bestellen.

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - W oman who stole my heart (The)

Rezension
Klappentext
Name: Stella Sweeney. Height: average. Recent life events: dramatic.
On day, sitting in the traffic, married Dublin mum Stella Sweeney attempts a good deed. The resulting car crash changes her life.
For she meets a man, who wants her telephone number (for the insurance, it turns out). That's okay. She doesn't really like him anyway (his Range Rover totally banjaxed her car).
But in this meeting is born the seed of something which will take Stella thousands of miles from her old life, turning an ordinary woman into a superstar, and, along the way, wrenching her whole family apart.
Is this all because of one ill-advised act of goodwill? Was meeting Mr Range Rover destiny or karma? Should she be grateful or hopping mad?
For the first time, real, honest-to-goodness happiness is just within her reach. But is Stella Sweeney, Dublin housewife, ready to gasp it?
(Meine Übersetzung: Name: Stella Sweeney. Größe: Durchschnitt. Aktuelle Lebensereignisse: dramatisch.
Eines Tages sitzt die verheiratete Mutter Stella Sweeney aus Dublin im Tagesverkehr und versucht eine gute Tat zu vollbringen. Der daraus resultierende Unfall verändert ihr Leben.
Sie trifft dort einen Mann, der sie um ihre Telefonnummer bittet (für die Versicherung, wie sich herausstellt). Das ist okay. Sie mag ihn ohnehin nicht wirklich (sein Range Rover ist ganz sicher in sie hinein gefahren). 
Aber in diesem Treffen wird die Saat für etwas gelegt, das Stella tausende Meilen von ihrem alten Leben entfernen wird, eine normal Frau in einen Superstar verwandelt und auf diesem Weg ihre ganze Familie auseinander reißt.
Ist das alles aus einem schlecht beratenen Wohlwollen entstanden? War das Treffen mit Mr Range Rover Schicksal oder Karma?  Sollte sie dankbar sein, oder verrückt werden?
Zum ersten Mal ist ehrliche aufrichtige Freude in ihrer Reichweite. Aber wird Stella Sweeney, Hausfrau aus Dublin, bereit sein, sie zu ergreifen?
Anmerkung: Ich bin mir hier und da nicht ganz sicher mit der Übersetzung, aber so passt es auf jeden Fall zum Buch!)
Der Schreibstil
Marian Keyes Schreibstil hat mir sehr gut gefallen! Ich bin mehrmals dabei gewesen mich zu wundern, warum sie sich auf einmal auf englisch bedanken, oder auf englisch zählen... Bis mir auffiel, dass ja das gesamte Buch auf Englisch geschrieben ist. Und das - ehrlich! - mehrfach. Daran erkennt man auf jeden Fall, dass dieses Buch sehr einfach vom Englischen her ist. Natürlich liest man etwas langsamer, als ein deutsches Buch, aber im Großen und Ganzen ist es auf jeden Fall super für Einsteiger und ich finde es auch gut, dass man dadurch viele neue Vokabeln lernen kann. Beim Schreibstil würde ich demnach - wenn überhaupt - nur geringste Abzüge hier und da machen, aber nichts Weltbewegendes.
Die Handlung
Stella leidet an einer sehr seltenen Krankheit. Während ihrer Zeit im Krankenhaus kann sie nichts, abgesehen von ihren Augen und Lidern bewegen. Schnell lernt sie jedoch, mit ihrem Neurologen Mannix ihre wenigen Möglichkeiten völlig auszuschöpfen.
Zurück aus dem Krankenhaus beginnt ihre Ehe zu kriseln. Nach einer Weile entschließen sich Ryan und Stella, die Scheidung einzureichen. Kurz darauf trifft sie Mannix wieder und die beide verwickeln sich in eine heftige Liebesbeziehung.
Während ihrer Zeit im Krankenhaus blinzelte Stella den einen oder anderen tiefsinnigen Spruch. Aus diesen Zitaten macht Mannix ihr ein Buch. Und mehr oder weniger aus Versehen, ist Stella mit einem Mal berühmt...
Die Charaktere
Stelle, 41 Jahre alt, Mutter von Betsy und Jeffrey, (Ex-)Frau von Ryan und Geliebte von Mannix ist an dem Guillan-Barré-Syndrom erkrankt. Durch dieses Syndrom kann sie monatelang nur ihre Augen bewegen und die Chance, daran zu erkranken, geht irgendwo gegen 0. Umso geschockter ist die gesamte Familie, als Stella von heute auf morgen kaum noch bis gar keine Muskelarbeit mehr verrichten kann. Während schon zur Zeit im Krankenhaus die Beziehung zwischen Ryan und ihr immer distanzierter wird, wir ihre Bindung zum Neurologen Mannix immer tiefer.
Fazit
Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Ich muss sagen, dass ich schon seit Stunden mit mir hadere, welche Bewertung ich abgebe. Ich tendiere hin und her zwischen 3 und 4 Eulen. Deswegen, weil ich mich absolut nicht entscheiden kann mache ich jetzt etwas ganz Neues:
Du magst Happy Ends, die noch nicht ganz ins Klischee abgerutscht sind, aber auch nicht allzeit davon entfernt? Dann gebe ich


Du magst es lieber (wie ich), wenn auch ein klein wenig Dramatik im Schlussteil bleibt? Dann gebe ich 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen