Mittwoch, 30. April 2014

[Gewinnspiel, Missgeschick] Welttag des Buches

Es tut mir leid! Es tut mir leid! Es tut mir leid!

Ich habe gerade aus Versehen den Beitrag mit dem Gewinnspiel zum Welttag des Buches gelöscht! Das Gewinnspiel geht zwar nur noch 4 Stunden, aber falls sich (wie ich hoffe) noch Teilnehmer finden folgendes:

[Rezension] Ein ganzes halbes Jahr

Informationen zum Buch

Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Autor: Jojo Moyes
Erscheinungsdatum: März 2013
Format: TB
Verlag: Rowohlt Polaris
ISBN-10: 34992670389
ISBN-13: 978-34992670381
Seiten: 528
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 18.04.2014
Beendet: 30.04.2014



Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - E /
          Autor - J / M /
          Protagonist - L ouisa Clark
R20: Aufgabe 14 - Ein Buch, dessen Titel aus vier Buchstaben besteht.
JCC: Monat April - Frühling - Blüten, Gras, Vogel

Rezension
Klappentext
Lou & Will
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in einem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Trainer weiß, dass es nie wieder so sein wird, wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.
Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.
Der Schreibstil
Ich liebe Jojo Moyes. Das habe ich nicht eben spontan entschieden, sondern ist in den 13 Tagen, in denen ich "Ein ganzes halbes Jahr" gelesen habe klar geworden. Es ist einfach wunderbar, wie sie es schafft Bilder von einer Burg, einer Hochzeit, einem behinderten Mann, einer leicht kuriosen Frau, ... vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen. Außerdem bringt sie einen zum lachen ebenso, wie zum weinen. Diese Emotionalität ist wirklich  einmalig! Einmalig schön.
Die Handlung
Der Klappentext fasst das, was ich sagen kann ohne zu spoilern schon ziemlich gut zusammen! Lou liebt ihren Job und verliert ihn. Will hatte einen Unfall. Seitdem ist er Tetraplegiker und hasst sein Dasein. Auf der Suche nach einem neuen Job bekommt Lou das Angebot, für Will zu arbeiten und wird überraschenderweise angenommen. Das Verhältnis der beiden basiert nicht gerade auf Zuneigung, zumindest anfänglich. Und doch ist da etwas an Lou und Will, dass sie sich gegenseitig so extrem verändern lässt!
Die Charaktere
Man, die Rezi hierfür ist wirklich schwer, weil schon so viele Infos im Klappentext sind! Also: Lou ist 26/27 Jahre alt, hat Jahre lang im Café Buttered Bun gearbeitet und diesen Job geliebt! Doch dann entscheidet sich ihr Chef zu schließen und von heute auf morgen steht sie ohne Job da. Nach einigen schrecklichen Jobs (z.B. Aufsicht in einer Hühnermastanlage oder so) wird sie zu einem Vorstellungsgespräch für die Tagespflegerin/Unterhalterin eines Tetraplegikers geschickt. Aus zunächst unerfindlichen Gründen wird sie angenommen - und würde schon nach dem ersten Tag am liebsten hinschmeißen. Nur leider würde sie dann keine Sozialhilfe bekommen... Also muss sie wohl oder übel ihren neuen Chef und Pflegefall Will Trainer überleben. Und das geht am besten im Zurückschlagen. Während Lou Angst hat, mit ihrem Kommentar zu weit gegangen zu sein, scheint dieser darin einen Charakterzug zu sehen, der für ihn wunderbar ist und er genießt es, mal nicht wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Doch Will ist sehr unzufrieden mit seinem neuen Leben und trauert seinem alten hierher, was auf den Verlauf der Geschichte immense Folgen haben wird.
Fazit
Ich liebe Jojo Moyes. Und Lou. Und Will. Und die Handlung. Und alle anderen Charaktere. Und einfach alles...Eines meiner neuen absoluten Lieblingsbücher!!! Dafür gibt es sogar die Zusatzeule!



+



Donnerstag, 17. April 2014

[Getaggt] Liebster Award 2

Wow! Schon mein zweiter Liebster Award!!! Vielen vielen Dank an BEKKI für die Nominierung :)





Die Regeln:
  • Ihr müsst die Person verlinken, die euch verlinkt hat (also mich :D)!
  • Ihr müsst die 11 Fragen beantworten, die ihr von der Person, die euch verlinkt hat, gestellt bekommen habt!
  • Nominiert anschließend selber 11 Blogger, die bisher noch keine 200 Follower haben!
  • Informiert sie darüber, dass ihr sie getaggt habt!
  • Überlegt euch für die 11 Blogger selbst 11 Fragen!

Folgende Fragen wurden mir gestellt:
  • Wenn du drei Wünsche frei hättest, welche würdest du wählen?
  • Puh, das ist schwierig :) Ich würde mir definitiv Zeit wünschen! Zeit, wann immer ich Zeit brauchen würde, Zeit für alles, was ich schon immer machen wollte...Lesen, reisen, ... Als zweites würde ich mir etwas ganz bestimmtes wünschen, was für mich aber sehr privat ist und ich deshalb hier nicht posten möchte. Bitte nehmt mir das nicht böse ;) Meinen dritten Wunsch würde ich mir erst einmal aufsparen bis ich in einer Situation bin, in der ich dringend ein kleines Wunder gebrauchen könnte.
  • Dein schönstes Erlebnis?
  • Schon wieder nicht so einfach...Ich glaube ich kann mich nicht für ein einziges Erlebnis entscheiden. Es gibt auf meinen Reisen immer wieder Momente, die wunderschön für mich sind. Außerdem gibt es Momente, die ich mit meiner Familie und meinen Freunden verbracht habe und nie mehr missen möchte.
  • Magst du Basteln, Nähen oder Herstellen lieber?
  • Gute Frage! Ich bin Handwerklich nicht so sehr begabt. Ich habe schon öfters genäht, das war aber nicht besonders gut und basteln konnte ich auch noch nie. Was meinst du mit Herstellen? Also wahrscheinlich das, aber ich weiß nicht genau, welche Art von Herstellen du meinst ;)
  • Dein Lieblihngfilm oder deine Lieblingsserie?
  • Serie auf jeden Fall Sherlock mit Benedict Cumberbatch und Martin Freedom. Meine Lieblingsfilme sind wohl die Harry-Potter-Filme, aber auch die Verfilmung von Rubinrot hat mir sehr sehr gut gefallen! Ich freue mich auch schon riesig auf Saphirblau!
  • Bist du eine Leseratte oder eher der Bildanschauer?
  • Ich glaube diese Frage ist für jeden meiner Leser offensichtlich ;) LESERATTE natürlich :D
  • Welches ist dein größtes Hobby?
  • Habe ich nicht! Ich könnte auf keinen Fall ohne Bücher leben. Nicht umsonst verbringe ich so viel Zeit damit, meiner Leseerfahrungen mit euch zu teilen, aber ich könnte mir auch mein Leben nicht mehr ohne mein Orchester oder Musik allgemein vorstellen. Und auch nicht ohne Kunst und Fotografie. Aber meine beiden wichtigsten Hobbys sind wohl die Bücher und die Musik!
  • Ist dir schon mal was richtig peinliches passiert? Wenn ja, was?
  • Oh mir passieren ständig peinliche Sachen, aber wenn mir diese Frage gestellt wird (was lustigerweise schon öfter der Fall war) fallen mir nie diese Dinge ein :-/
  • Aus welcher Stadt kommst du?
  • Aus gar keiner. Ich wohne in einem Dorf etwa eine halbe Stunde Autofahrt von Rostock entfernt.
  • Was ist dein Traumurlaubsziel?
  • Meine Traumreise wäre eine AIDA-Weltreise...aber da das kein richtiges Ziel ist...entweder Australien/Neuseeland, Alaska, oder Orlando. Orlando aber nur aus einem Grund: Der Harry Potter Theme Park!!!
  • Deine Ziele im Leben sind?
  • Einen Abi-Schnitt bis 1,3; eine erfolgreiches Medizinstudium mit anschließender Anstellung in der medizinischen Forschung; eine Weltreise; (zugegeben, das ist eher ein Traum als ein Ziel, aber) einen Nobelpreis bekommen ;) so viele Bücher wie möglich lesen; ...
  • Was hat dich zum Bloggen inspiriert?
  • Das weiß ich gar nicht mehr. Vor diesem Blog hatte ich ja schon einen anderen und ich weiß wirklich nicht mehr, aus welchem Grund ich mich dazu entschied, aber ein wichtiger Grund war und ist für mich das teilen meiner Erfahrungen und Meinungen mit euch :)

So, liebe Bekki! Ich hoffe, du bist mit meinen Antworten zufrieden? Ich freue mich wirklich, dass du mich getaggt hast! Und vielleicht hast du ja auch Lust, ab und zu bei mir reinzusehen?

Und ich habe euch getaggt!


Und meine Fragen an euch:
  • Was ist dein Lieblingsbuchzitat?
  • Was ist dein Lieblingsgenre?
  • Frühling, Sommer, Herbst, oder Winter? Warum?
  • Wo liest du am Liebsten?
  • Dein Lieblingsbuch?
  • Wie stehst du zu Buchverfilmungen?
  • Was ist deine liebste und was deine verhassteste Verfilmung?
  • Magst du Filmmusik? Welche?
  • Kekse oder Schokolade?
  • Hast du besondere Lesegewohnheiten?
  • Und Schlafgewohnheiten? (z.B. Fenster offen/zu, ...)

Ich hoffe ihr hattet Spaß und ich freue mich auf eure Antworten :D
Liebe Grüße!!!

[Rezension] Die Bücherdiebin

Informationen zum Buch

Titel: Die Bücherdiebin
Autor: Markus Zusak
Erscheinungsdatum: 27. Februar 2008
Format: TB
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570132749
ISBN-13: 978-3570132746
Seiten: 592
Preis: 9,95€

Das Buch und ich

Begonnen: 15. April 2014
Beendet: 17. April 2014




Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - B /
          Autor - Z usak, Markus
          Protagonist - L iesel Meminger
R20: Aufgabe 20 - Ein Buch, das bereits verfilmt wurde.

Rezension

Klappentext
1939, Nazideutschland. Liesel lebt bei Pflegeeltern in der Himmelstraße in Molching. Sie sieht die Juden nach Dachau ziehen. Sie erlebt die Bombennächte über München. Und überlebt: weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat. Sie – und die Menschen aus der Himmelstraße.
Der Schreibstil
Ich habe bereits ein Buch von Markus Zusak gelesen - "Der Joker". Damals war ich vom gesamten Buch begeistert, außer dem Ende...Das fand ich grottig! Hier ist es ähnlich (aber nicht gleich!!!): Ich liebe Markus Zusaks Schreibstil. Er beschönigt nichts und ist trotzdem total liebevoll beim Schreiben. Er greift in "Die Bücherdiebin"  ein wirklich ernstes Thema auf. Der zweite Weltkrieg ist eines der schlimmsten Kapitel in der Geschichte der Menschheit. Und Zusak schildert die Geschehnisse in einem kleinen Dorf nahe Münchens so authentisch und glaubwürdig, wie wenige Autoren es schaffen! Er schreibt erbarmungslos und liebevoll, es gibt Stellen zum Lachen und ein ganzes Stück zum Weinen. Ich liebe es! Und wie ich gesagt habe: Der Schreibstil hier ist ähnlich, wie bei "Der Joker". Ähnlich, ja. Aber nicht gleich! Das Ende ist hier nicht grottig, sondern ebenso emotional und schön, wie der Rest.
Die Handlung
Liesel Meminger ist die Tochter zweier Kommunisten und wird deshalb ihrer Mutter (ihren Vater hatte sie nie richtig kennengelernt) weggenommen. Sie kommt in eine Pflegefamilie nach Molching. Ihre Pflegeeltern sind sehr nett und sie kommen gut miteinander aus. Jedenfalls meistens. Auf dem Weg zu ihrer neuen Familie stirbt ihr Bruder, der auch nach Molching sollte. Bei einer kurzen Beerdigung in einem namenlosen Dorf an der Zugstrecke entdeckt Liesel ein Buch - "Das Handbuch für Totengräber". Sie nimmt es mit. Die Karriere der Bücherdiebin beginnt. Doch wie man sagt: "Krieg ist immer scheiße.". Und das muss auch Liesel früher oder später feststellen.
Die Charaktere
Liesel ist ein sehr neugieriges und wissbegieriges Mädchen. Sie ist sehr traurig über den Tod ihres Bruders und fühlt sich nicht sofort wohl in der neuen Umgebung. Nach und nach lebt sie sich in ihr Leben in Molching ein und liebt es, lesen zu lernen. Mit dem Wunsch nach Büchern und mehr Büchern macht sie sich den Ruf der Bücherdiebin zu eigen.
Liesels liebt am meisten ihren "Papa", also ihren Pflegevater. Er ist ein sehr gutmütiger Mann und kann einfach nicht verstehen, was Hitler gegen die Juden hat. Sie sollen das Übel der Menschheit sein? Nein, er würde einst von einem gerettet und das Versprechen, dass er daraufhin dessen Frau gegeben hat, bringt ihm den Sohn seines Retters nach Hause.
Max Vandenburg kommt in der Hoffnung auf ein Versteck zu den Hubermanns (den Pflegeeltern). Natürlich wird er aufgenommen, doch es ist nicht ewig möglich ihn zu verstecken und das KZ Dachau ist nicht weit...
Fazit
"Die Bücherdiebin" ist wunderschön. Herzlich, traurig, lustig, spannend, authentisch. Ich finde keine negativen Punkte...also 5 Leseeulen, was sonst :)


Mittwoch, 16. April 2014

[Neuigkeiten] Der Welttag des Buches - Blogger schenken Lesefreude

Seit 1995 gibt es einen Feiertag, ausgerufen von UNESCO, der unser Bücherherz höher schlagen lässt:

Der Welttag des Buches


Dieser Feiertag wird am 23. April jeden Jahres zelebriert. Neben dem Georgstag, an dem in Katalonien, Spanien, traditionell Rosen und Bücher verschenkt werden, fallen auf den 23. April die Todestage William Shakespeares (sein Geburtstag liegt übrigens auch nicht allzu fern - 26. April), Miguel de Cervantes (Spanischer Nationaldichter - Don Quichote) und des katalanischen Autors Josep Pla. Außerdem ist der 23. April der Geburtstag des Literaturnobelpreisträgers Halldór Laxness (Das Fischkonzert).
Die Stiftung Lesen und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützen den Feiertag mit der Aktion Ich schenk dir eine Geschichte.
Seit einigen Jahren findet unter anderem zusätzlich die Aktion Blogger schenken Lesefreude statt. Im letzten Jahr haben über 1000 Blogger daran teilgenommen und ihre Lesefreude mit anderen geteilt. In diesem Jahr nehme ich auch daran teil.
Ab Mittwoch, den 23. April 2014 könnt ihr bei mir an einem Gewinnspiel zu diesem Buch teilnehmen:


"Hilf mir" - Deliah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Offensichtlich hat Oliver, der umwerfend gut aussehende Prinz der Geschichte, die Bitte speziell für sie hinterlassen. Und tatsächlich: Schnell §stellen die beiden fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch das reicht ihnen schon bald nicht mehr aus. Oliver ist schon lange genervt von seinem Märchen, das er immer wieder durchspielen muss, §sobald ein Leser das Buch aufschlägt. Und er findet Gefallen an Deliah, die so anders ist als die langweilige Prinzessin Seraphima, die er sonst immer küssen muss. Da ist es doch klar, dass er endlich zu ihr will! Und Deliah: Die hat sich längst Hals über Kopf in ihren Märchenprinzen verliebt. Und ist begeistert von der Idee, Oliver aus dem Buch herauszuholen. Doch wie können die beiden es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden?


Hier geht es zur Leseprobe!



Das Gewinnspiel wird im Zeitraum vom 23. April (0.00 Uhr) bis zum 30. April (23.59 Uhr) gehen. Den Gewinner werde ich so schnell wie möglich danach ermitteln (vermutlich in der darauf folgenden Woche). Die Regeln und Teilnahmebedingungen werde ich am nächsten Mittwoch posten.





Liebe Grüße und auf WiederLesen :)




[Rezension] Wait for you

Informationen zum Buch

Titel: Wait for you
Autor: J. Lynn
Erscheinungsdatum: 10. März 2014
Format: TB
Verlag: Piper
ISBN-10: 3492304567
ISBN-13: 978-3492304566
Seiten: 448
Preis: 9,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 05.04.2014
Beendet: 13.04.2014




Das Buch in den Challenges
ABC: Titel - W ait for you
          Autor - L ynn, J.
          Protagonist - C amreon Hilton
R20: Aufgabe 18 - Ein Buch, das dir schon mehrfach empfohlen wurde.

Rezension

Klappentext
Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia, um auf ein kleines College zu gehen, wo niemand sie kennt. Sie will ein neues Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht sie an ihrem ersten Tag auf dem College auch Bekanntschaft mit dem unverschämt charmanten Cameron, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt und keine Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten. Avery erteilt ihm einen Korb nach dem anderen, doch so schnell gibt Cam nicht auf ...
Der Schreibstil
"Wait for you" liest sich flüssig von vorne bis hinten weg. Es gibt nicht so sehr viele Höhepunkte, aber das macht nichts, da man trotzdem wissen möchte, wie es mit Cam und Avery weitergeht. Zum Thema Schreibstil kann ich gar nicht so viel sagen...Es gab aus meiner Sicht nicht gerade so tiefgreifende Passagen/Zitate, die ich bspw. für die GSC hätte nutzen können, aber es ist auch nicht langweilig geschrieben. Allerdings muss ich ein paar Abstriche machen, was teilweise kleine inhaltliche oder auch grammatische/rechtschreibliche (sagt man das so?) Fehler anbelangt. Trotz der Fehler ist der Gesamtkontext aber immer verständlich.
Die Handlung
Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia um allem zu entkommen - ihren Eltern, ihren Klassenkameraden, die ihr regelmäßig Hassnachrichten zukommen lassen, ihrem Leben. An ihrem ersten Tag auf dem College ist sie etwas spät dran und läuft zu  ihrem Astronomiekurs. Dabei rennt sie versehentlich in den gutaussehenden und von so ziemlich allen Frauen (und ihrem schwulen Freund Jacob) begehrten Cameron. Nach dieser ersten Begegnung treffen die beiden immer wieder aufeinander und e kommt, wie es kommen muss: Sie verlieben sich ineinander. Nach langem hin und her gesteht sich auch Avery ihre Liebe Cam gegenüber ein. Doch dann droht ihre Vergangenheit sie einzuholen.
Die Charaktere
Avery ist, wie ich finde, eine recht starke Frau. Auch wenn sie das von sich selbst wahrscheinlich nie sagen würde. Außerdem ist sie hübsch, witzig und intelligent. Doch da sie in den letzten Jahren von niemandem - weder von Familie noch Freunde (denn sie hatte keine mehr) - Anerkennung bekommen hat, zog sie sich nach und nach immer mehr in ihr Schneckenhaus zurück. Umso unglaublicher ist es für sie, dass sich der begehrteste Single der Schule für sie ganz offensichtlich zu interessieren beginnt - Cameron Hilton. Seine unnatürlich blauen Augen, seine dunklen verwuschelten Locken und sein schiefes Grinsen lassen so ziemlich jedes Herz in seiner Umgebung schmelzen. Nach seinem Zusammenstoß mit Avery geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf. Und andersrum. Dennoch ist es ein langer Weg, bis die zwei sich wirklich näher kommen...
Fazit
"Wait for you" ist ein schönes Buch, eine leichte Lektüre für zwischendurch. Es hat mir geholfen, meinen Fantasy-Wahn, den ich in der letzten Zeit hatte, eizudämmen, sodass ich nun endlich auch zu den Nicht-Fantasy-Büchern meines SuBs kommen kann.
"Wait for you" liest sich schnell und flüssig weg, die Charaktere sind glaubwürdig und die Handlung nicht langweilig. Vier Sterne dafür!


Dienstag, 15. April 2014

[Rezension] Die Flüsse von London

Informationen zum Buch

Titel: Die Flüsse von London
Autor: Ben Aaronovitch
Erscheinungsdatum: 01. Januar 2012
Format: e-Book
Verlag: dtv
ISBN-10: 3423213418
ISBN-13: 978-3423213417
Seiten: 480
Preis: 9,95€ (e-Book: 8,99€)

Das Buch und ich

Begonnen: 29.04.2014
Beendet: 04.04.2014




Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - F lüsse von London (Die)
          Autor - B en Aaronovitch
          Protagonist - T Homas Nightingale
R20: Aufgabe 15 - Ein Buch von einem Autoren mit 14 Buchstaben (Vor- und Nachname).

Rezension

Klappentext
Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Was seinen Vorgesetzten nicht entgeht. Auftritt Thomas Nightingale, Polizeiinspektor und außerdem der letzte Zauberer Englands. Er wird Peter in den Grundlagen der Magie ausbilden. Ein Mord in Covent Garden führt den frischgebackenen Zauberlehrling Peter auf die Spur eines Schauspielers, der vor 200 Jahren an dieser Stelle den Tod fand. "Mein Name ist Peter Grant. Ich bin seit Neuestem Police Constable und Zauberlehrling, der erste seit fünfzig Jahren. Mein Leben ist dadurch um einiges komplizierter geworden. Jetzt muss ich mich mit einem Nest von Vampiren in Purley herumschlagen, einen Waffenstillstand zwischen Themsegott und Themsegöttin herbeiführen, Leichen in Covent Garden ausgraben. Ziemlich anstrengend, kann ich Ihnen sagen - und der Papierkram!!
Der Schreibstil
Dies ist der Punkt, dem ich dem Buch am wenigsten Punkte anrechne. Ich weiß, dass man bei einer Bewertung immer mit dem positiven beginnen sollte, aber ich möchte meine Gewohnheit, mit der Bewertung des Schreibstils zu beginnen, nicht brechen. Ben Aaronovitch ist ein weiterer mir bisher unbekannter Autor und ich habe das Buch eigentlich nur "besorgt", weil ich es in der Kindle-Leihbibliothek entdeckt hatte. Das er kreativ ist - keine Frage! Allerdings ist sein Schreibstil nicht gerade der Beste, leider. Ich habe allerdings mehrfach gehört, dass in den folgenden Romanen mit Peter Grant der Schreibstil von Buch zu Buch besser werden soll. Hoffen wir's!
Handlung
Die Handlung ist aus meiner Sicht der stärkste Punkt des Buches. Mit einem ziemlich großen Maß an Kreativität hat mich der Autor von seiner Story gefesselt und nicht mehr richtig losgelassen. Ich möchte gar nicht so viel vorwegnehmen. Nur so viel: Peter Grant entdeckt beim bewachen eines Tatorts, dass er Geister sehen kann. Diese Fähigkeit rettet ihn vor dem schnöden Büroalltag einer Art von Londoner Polizisten (denn ein höhergestellter Polizist sieht das Potenzial in ihm). Kaum wird er von seinem neuen Chef Thomas Nightingale zum Zauberlehrling ernannt - denn: ja! es gibt Magie im modernen London - steht er auch schon vor seinem ersten Fall...Und die Magie darin ist kaum zu übersehen!
Die Charaktere
Peter ist nicht gerade der aufmerksamste Polizist, den die Lonodner Welt zum Vorschein gebracht hat. Er ist schnell abzulenken und übersieht dadurch auch schnell etwas. Aus diesem Grund soll er nach seiner Probezeit in die Büroabteilung eingewiesen werden - der Horror für ihn!
Sein Glück ist, dass Polizeiinspektor Thomas Nightingale sein magisches Talent entdeckt. Aus diesem Grund wird er der Abteilung "Folly" zugeteilt...Der bis dahin nur sein neuer Chef Nightingale angehört und welcher eindeutig ein Geheimnis hat...wie viele Londoner Polizisten wurden schon im zweiten Weltkrieg einmal angeschossen?
Eine treue Freundin Peters ist Lesley May. Sie ist ziemlich das Gegenteil von ihm: aufmerksam unnachgiebig und auch von Inspektoren gut angesehen (auch sie ist noch Constable). Doch der Fall, mit dem sich Peter beschäftigt wird auch sie maßgeblich verändern. Was ich schade finde? Das Lesley ganz am Ende nicht mehr weiter betrachtet wird und man nicht weiß, wie es mit ihr ausgeht. Aber vielleicht kommt ja auch das noch im nächsten Band.
Fazit
"Die Flüsse von London" konnte mich nicht vollständig überzeugen, bildet jedoch eine solide Grundlage, auf deren Basis sich hoffentlich sich stetig verbessernde Folgebücher aufbauen!


Sonntag, 13. April 2014

[Neuigkeiten] Ich bin wieder da :) Und Neuzugänge des letzten Monats

Hallihallo :)


Zu Beginn: 

Entschuldigt meine lange Abwesenheit! Ich bin in den letzten Tagen/Wochen kaum zu, Lesen gekommen. Der Hauptgrund liegt darin, dass ich in diesem Jahr an einem Frankreichaustausch teilnehmen und vom 1. April an meine Austauschschülerin hier war. In den zwei Wochen habe ich wohl kaum 10 Seiten gelesen, aber das sind eben Ausnahmezustände ;)
In der nächsten Woche habe ich Ferien. Da ich einen großen Teil der Zeit bei meiner Oma verbringe, werde ich unter Umständen auch dann nicht zum lesen kommen, aber ich werde mein bestes tun, um mein Zurückhängen wieder aufzuholen!



Neuzugänge:

Im letzten Monat habe ich eine E-Mail mit folgendem Inhalt bekommen:
Liebe Gewinner des Bücherabos,
 letzte Woche sind die neuen Bücher erschienen (http://www.piper.de/buecher/neuerscheinungen) und ich freue mich auf Ihren Buchwunsch für diesen Monat!
(Natürlich können Sie sich ein Buch aus unserem gesamten Programm aussuchen, es muss nicht unbedingt im März erschienen sein J)
  Herzliche Grüße aus dem Piper Verlag
 Barbara Ostrup
Es stellte sich heraus, dass ich bei einem Adventgewinnspiel im letzten Jahr ein "Bücher-Abo" gewonnen hatte und bis jetzt noch nicht benachrichtigt words war! Das bedeutet, ich darf mir für jeden Monat diesen Jahres ein Buch aus dem Piper-Verlag auswählen, dass ich dann kostenlos zugeschickt bekomme! Ist das nicht irre???
Natürlich habe ich sofort auf der Piper-Homepage gesucht und gefunden.
Meine Wahlergebnisse für Januar bis März:

 
Außerdem hat meine Mutter neuerdings Amazon Prime und deshalb kann ich mir nun Monat für Monat aus einem bestimmten Sortiment ein Buch kostenlos ausleihen:


Auf wasliestdu.de habe ich in der letzten Zeit viele Punkte gesammelt. Deshalb konnte ich nun meine zweite Prämie dort einlösen:



Das letzte Buch ist kein richtiger Neuzugang (geliehen von einer Freundin), liegt nun aber auch auf meinem SuB:


Das sind also 6 neue Bücher auf meinem SuB! Damit bin ich nun bei 26 Büchern, die noch darauf warten von mir gelesen zu werden und zahlreichen bei Freunden bereits vorgemerkten Büchern, die ich mir nach und nach ausleihen werde!

Fortschritt:

Als letztes möchte ich noch auf meinen Fortschritt bei den Lesechallenges nach nun gut einem Viertel Jahr eingehen:
ABC:
Titel-ABC
A - (Harry Potter) and the Philosopher's Stone
B - Benedict Cumberbatch - Die Biografie
E - Er ist wieder da
F - (Die) Flüsse von London
G - Gut gegen Nordwind
I - Ich wünsche mir, dass endlich mal was schönes passiert
K - (Der) kleine Prinz
P - Plötzlich Shakespeare
S - (Das) Schneemädchen
W - Wait for you
Autoren-ABC
B - Ben Aaronovitch
C - Cecilia Ahern
D - David Safier
J - John Green
L - Lynn, J.
M - Mark Halpuczok
R - Rowling, J.K.
T - Trixi von Bülow
V - Vermes, Timur
X - Antoine de Saint-Exupéry
Y - Eowyn Ivey
Protagonisten-ABC
A - Adolf Hitler
B - Benedict Cumberbatch
C - Cameron Hilton
F - Fritzi Berger
H - Hazel
J - Jocelyne
K - Kleiner Prinz
M - Mable
P - Potter, Harry James
T - Thomas Nightingale
W - William Shakespeare
Y - Lucy Silchester
_______________________
= 36/87

R20:
Aufgabe 1
Aufgabe 3
Aufgabe 6
Aufgabe 8
Aufgabe 10
Aufgabe 11
Aufgabe 13
Aufgabe 15
Aufgabe 16
Aufgabe 17
Aufgabe 18
Aufgabe 19
_______________________
= 12/20

JCC:
Januar - Das Schneemädchen
Februar - Gut gegen Nordwind
März - Alle meine Wünsche

GSC:
Januar 
Februar
März


So, bei einigen der hier schon aufgeführten fertigen Büchern fehlt noch die Rezension, ich weiß. Aber vertraut mir, die schiebe ich bald nach ;)

Das war's für heute. Macht's gut und bis bald :)

Dienstag, 1. April 2014

[GSC] Schätze im März 2014

Ich wünsche mir, dass endlich mal was Schönes passiert von Trixi von Bülow

"Seltsam, was man aus seiner Kindheit so alles mitschleppte. Erinnerungen, wichtige und unwichtige, bedeutsame Momente und unbedeutende Details, die nebeneinanderstanden und sich in völliger Gleichberechtigung die Leinwand des Lebens teilten."
(S. 91-92)

"Ein Plan war eben ein Plan, nichts weiter. Etwas sehr Theoretisches, das in unseren Köpfen entsteht und in der Wirklichkeit oft ganz eigene Wege nimmt."
(S. 92)

"Ich wünsche mir, dass endlich mal was Schönes passiert, sagte ich stumm."
(S. 101)

""Die Jahre haben doch keine Bedeutung", hörte ich ihn sagen. "Der Moment ist das Einzige, was zählt.""
(S. 114)

""Wer nie so eine richtige Scheidung mitgemacht hat mit allem Drum und Dran, der hat doch keine Ahnung, wie das Leben wirklich läuft.""
(S. 183)

"Die Literatur war voll von unglücklichen Menschen und das wirkliche Leben auch."
(S. 209)

""Unglückliche Zeiten haben ihren eigenen Wert", hatte Johanna zum Abschied gesagt. "Du wirst sehen, irgendwann macht diese ganze traurige Geschichte sogar Sinn.""
(S. 210)

"Wir Menschen waren manchmal seltsam. Wir hatten das Talent, uns immer wieder neu einzulassen. Wir strebten nach Beständigkeit und Klarheit, doch das Leben war voller Überraschungen und Unklarheiten."
(S. 231)

Alle meine Wünsche von Grégoire Delacourt

"Man lügt sich immer an."
(S. 7)

"Er hat gesagt, das Leben sei zum Kotzen, das Leben sei eine Hure, eine gottverdammte Hure."
(S. 11)

"Nur in den Büchern kann man sein Leben wechseln. Kann man alles mit einem Wort auslöschen. Das Gewicht der Dinge verschwinden lassen. Die Gemeinheiten ausradieren und sich am Ende eines Satzes plötzlich am Ende der Welt wiederfinden.
(S. 23)

"Ich bin mir sicher. Obwohl ich mir bei gar nichts mehr sicher bin."
(S.47)

"Reich sein heißt, alles zu sehen, was hässlich ist, weil man die Überheblichkeit besitzt zu glauben, dass man alles ändern kann. Dass man nur dafür bezahlen muss."
(S. 68)

Harry Potter and the Philosopher's Stone von J. K. Rowling

"There are some things you can't share without ending up liking each other, and knocking out a twelve-foot troll is one of them."
(S. 195)

" 'Me!' said Hermoine. 'Books! And cleverness! There are more important things - friendship and bravery and - oh Harry - be carefully!' "
(S. 308)

" '[...] Lord Voldemort showed how wrong I was. There is no good and evil, there is only power, and those too weak to seek it... [...]' "
(S. 313)

" 'What happened down in the dungeons between you and Professor Quirrell is a complete secret, so, naturally, the whole school knows.' "
(S. 318)

" 'Always use the proper name for things. Fear of a name increases fear of the thing itself.' "
(S. 320)

" 'The truth' Dumbledore sighed. 'It is a beautiful and terrible thing, and should therefore be treated with great caution. [...]' "
(S. 321)

" 'It takes a great deal of bravery to stand up to our enemies, but just as much to stand up to our friends.' "
(S. 329)

Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch

" 'Ein Leben in stiller Verzweiflung', kommentierte Nightingale. Ich wusste, dass das en Zitat war, wollte ihm aber nicht die Genugtuung verschaffen, nach dem Autor zu fragen."
(S. 54)

" '[...] was denn nun?' 'Ein Zauberer.' 'Wie Harry Potter!' Nightingale seufzte. 'Nein, nicht wie Harry Potter.' 'Wieso nicht?' 'Ich bin schließlich keine fiktive Romanfigur.' "
(S. 59)

" '[...] wenn man die Grundlinie einer Melodie findet, weiß man es einfach, weil es dann perfekt ist. Du findest die richtige Grundlinie und brauchst ihr nur noch zu folgen.' "
(S. 67)

" 'Ich habe gelernt, bestimmte Fragen lieber nicht zu stellen.', antwortete Nightingale. 'Warum denn das?' 'Weil ich nicht sicher bin, ob ich die Antwort wissen will.' "
(S. 114)

"Die Stimme gehörte zu einer rundlichen Frau von dem Typ, der eine gute Persönlichkeit entwickelt, weil die einzige Alternative Selbstmord wäre."
(S. 181)

"Ich glaube, Zauberer zu sein bedeutet herauszufinden, was wahr ist, und was nicht."
(S. 190)

" 'Aber ich bin wie der Fluss in seinem Lauf', sagte Oxley. 'Auch wenn ich davonfließe - ich bin immer da.' "
(S. 225)