Montag, 30. Juni 2014

[Rezension] Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Band 5 - Der schwarze Hexenmeister

Informationen zum Buch

Titel: Die Geheimnisse des Nicholas Flamel
Autor: Michael Scott
Erscheinungsdatum: 11. November 2013
Format: TB
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570402088
ISBN-13: 978-3570402085
Seiten: 432
Preis: 9,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 18.06.2014
Beendet: 25.06.2014


Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - S /
          Autor - S cott, Micheal
          Protagonist - S ophie Newmann
R20: Aufgabe 9 - Ein Buch, dass Fortsetzung einer Reihe/Trilogie ist. - Band 5

Rezension
Klappentext
Der letzte Tag des Nicholas Flamel ist angebrochen!
Nicholas Flamel liegt im Sterben. Zu lange schon fehlt ihm das Unsterblichkeitselixir. Perenelle, die mächtige Zauberin, ist aber keinesfalls bereit, auch nur einen Tag ohne ihren geliebten Mann zu leben. Doch um Flamel einen Tag ihres eigenen Lebens schenken zu können, braucht sie Sophies Aura. Sophie jedoch ist völlig verzweifelt: Josh hat sich endgültig auf die Seite des dunklen Magiers Dee geschlagen und ist fest entschlossen, mit ihm die Weltherrschaft zu erringen. Während ein Hexenmeister im Hintergrund seine Intrigen spinnt, überschlagen sich die Ereignisse.
Der Schreibstil
Ich würde nicht soweit gehen zu sagen, dass Scotts Schreibstil einmalig ist, aber es ist immer wieder interessant, wie er einige Dinge sprachlich verpackt! Ich wäre nicht bis zum 5. Band einer Reihe gekommen, wenn ich den Schreibstil mit weniger als einer 2- (in Schulnoten) bewerten würde. Ich denke, Michael Scott gebe ich eine glatte 2, da er so schreibt, dass ich seine Bücher flüssig weglegen kann, jedoch meiner Meinung nach die Sprachgewandtheit eher unbedeutend ist...
Die Handlung
Wie im Klappentext beschrieben, ist Nicholas kurz vor seinem Tod, als Perenelle ihm einen Tag ihres Lebens schenkt. Doch dafür braucht sie nicht nur die Hilfe von Sophie, der Silberaura, sondern auch von Tsagaglalal, einer der ersten Humani, die sich als jemand ganz besonderes herausstellt.
Während dessen unterstützt Sophies Bruder Josh, die Goldaura, den dunklen Magier Dee seine bösen Machenschaften auszuüben, wobei er gar nicht bemerkt, dass Dee schon fast besessen ist von dem Gedanken die Weltherrschaft an sich und Virginia Dare zu reißen, wobei ich denke, dass er sie nur solange er sie braucht nutzen wird...
Allgemein gesehen kommen viele (für mich) sehr unerwartete Wendungen, die die Geschichte für das Finale in Band 6 noch einmal ordentlich anheizen!
Die Charaktere
Es gibt ein Zwillingspaar - Josh und Sophie Newmann, Gold- und Silberaura - einer um die Welt zu zerstören, einer um sie zu retten. Wer wird wohl wer sein?
Es gibt die Flamels - Nicholas und Perenelle - die beide seit über 600 Jahren leben und sich die Aufgabe gesetzt haben, die legendären Zwillinge zu finden.
Es gibt Dee und Machiavelli - einer ein Monster und einer noch fast ein normaler Mensch, wenn auch nicht immer auf der Seite der "Guten"...
Fazit
Für die, die bereits die ersten Bände gelesen haben, ist der 5. Teil um die Geheimnisse des Nicholas Flamel ein absolutes MUSS!
Die Handlung nimmt rasant zu, die Geschehen überschlagen sich, alles geht Richtung Finale.
Und dann dieser Cliffhanger!!! Ich bin wahnsinnig gespannt auf den Finalen Teil!



Mittwoch, 25. Juni 2014

[Rezension] Du und ich und all die Jahre

Informationen zum Buch

Titel: Du und ich und all die Jahre
Autor: Amy Silver
Erscheinungsdatum: 02. Januar 2013
Verlag: rororo
ISBN-10: 3499259893
ISBN-13: 978-3499259890
Seiten: 368
Preis: 8,99€


Das Buch und ich

Begonnen: 10.06.2014
Beendet: 15.06.2014


Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - D u und ich und all die Jahre
          Autor - A my Silver
          Protagonist - N icole Blake
R20: Zusatzaufgabe! - Lies ein geliehenes Buch!
JCC: Monat Juni - Sommer - Milchshake, Farben, Pastellfarben (Für mich ist Sommer = Pastell, weil alles durch die starke Sonne so bleich wird und Frühling sind eher knallige Farben)

Rezension
Klappentext
Ein Jahr geht zu Ende. Ein neues Leben beginnt. Seit sie dreizehn war, feierte Nicole Silvester mit ihrem besten Freund Julian. Jahr für Jahr erzählten sie sich ihre Vorsätze und geheimen Wünsche, sie waren der Mittelpunkt jeder Party und immer füreinander da. Bis zu jener schicksalhaften Neujahrsnacht... Seitdem ist Nicoles Leben völlig aus den Fugen geraten: Beruflich steckt sie in der Sachgasse, ihre Ehe mit dom kriselt  gewaltig und dann taucht Aidan auf, der Mann, der einst ihr Herz brach. Nicole beschließt: Im neuen Jahr wird sie ihr Leben endlich wieder in die Hand nehmen. Doch wie soll sie das schaffen, wo Julian nicht mehr da ist, um ihr beizustehen?
Der Schreibstil
"Du und ich und all die Jahre" kam als Wanderbuch über Wasliestdu zu mir (an dieser Stelle noch einmal: Danke an earthangel!!!"). Ich hatte schon vorher von gehört und weil ich das Cover schön fand stand es auch auf meiner WuLi, allerdings erst relativ weit unten... Jetzt kann ich sagen: Oh mein Gott! Buch ich froh, dass ich dieses Buch gelesen habe! (Um bei dieser Kategorie zu bleiben:) Der Schreibstil ist richtig schön. Einfühlsam, liebevoll, aber nicht schnulzig oder überzogen. Meiner Meinung nach ist es genau dann mit Witz versehen, wenn es nötig ist und auch dann ernst, wenn es nicht anders glaubwürdig wäre... Toll!
Die Handlung
Seit sie dreizehn Jahre alt war, verbrachte Nicole nahezu jedes Silvester mit ihrem zwei Jahre älteren und besten Freund Julian. Sie waren irgendwann wie Geschwister und einfach eine perfekte Einheit.
Die Handlung ist in zwei Zeitstränge geteilt. Im einen wird je ein Silvester in der Vergangenheit geschildert, im anderen dreht es sich um die Tage kurz vor Neujahr - Neujahr 2009.
Dabei wird entsprechend genau auf die einzelnen Ereignisse eingegangen und ich habe es geliebt, den einzelnen verbundenen Geschichten zu folgen.
In der Gegenwart gab es gleich mehrere Probleme, die gelöst werden wollten. Eines davon war der Vater Nicoles, der seit ihrem 13 Lebensjahr mehr oder weniger nichts mehr mit ihr zu tun hatte. Dieser Punkt hat mich besonders berührt, da es mir genau so geht. Ich bin nun 16 Jahre alt und seit ca. 8 Jahren kümmert sich der Mann, der in meiner Geburtsurkunde als Vater vermerkt ist nicht mehr um uns (um meine Schwester und mich). Dementsprechend, konnte ich Nicole in ihrer Situation ziemlich gut nachvollziehen.
Auch sämtliche andere Ideen Amy Silvers waren für mich toll durchdacht und wunderbar geschrieben.
Die Charaktere
Zuerst gibt es natürlich Nicole. Sie ist ein wunderbares Mädchen/eine wunderbare Frau, mit der sich (da bin ich mir sehr sicher) jeder Leser wenigstens bis zu einem bestimmten Punkt hin identifizieren kann. Sie hat so viele Macken und Fehler aber gerade das macht sie so liebenswert. Zudem ist es (anders als in vielen anderen Büchern) hier nicht so, dass ihre Fehler/Macken alle auf etwas besonderes anspielen, oder sie aus irgendeinem Grund auf dramatische Weise entstanden sind. Sie ist einfach im Laufe der Jahre so geworden, wie sie ist und das ist einfach herrlich natürlich!
Und dann gibt es natürlich Julian. Wäre er nicht schwul, oh mein Gott, ich glaube ich würde ihn heiraten wollen (und eigentlich habe ich diesem Thema schon lange abgeschworen ;) ). Er ist eifach so ein toller Typ! Witzig, intelligent, liebevoll, voller Lebensfreude und Ideen, ...
Doch dann passiert natürlich ausgerechnet ihm das, was ich eigentlich schon vermutet hatte und was mich trotzdem wie ein Schlag ins Gesicht erwischt hat...
Fazit
Ich LIEBE dieses Buch. Es ist tiefgreifend, witzig, unterhaltsam, ernst, intelligent und lachhaft zugleich. Amy Silver beweist einen unglaublichen Schreibstil und ein Talent dafür, alltäglich Dinge so zu präsentieren, dass sie fesselnd wirken und selbst das eigene Leben in ein schöneres Licht rücken!
Fünf von Fünf Leseeulen!



Freitag, 6. Juni 2014

[Aktuelles, SuB] Es tut mir leid!!! Und es gibt eine neue Challenge :)

Hallo ihr Lieben!!!

Zuerst: Es tut mir unglaublich leid, wie wenig ich mich in letzter Zeit hier melde. Ich bin derzeit ziemlich gestresst und komme allgemein auch kaum zum Lesen. Zudem war ich diesen Monat in Frankreich zum Austausch. Und wenn ihr mögt, dann zeig ich euch als kleine Entschädigung einige Impressionen von meinem Aufenthalt dort (Wenn es euch nicht interessiert, lest ab hier einfach nicht weiter :) ). Aus irgendeinem Grund kann ich nur diese Bilder uploaden. Eigentlich hatte ich noch mehr ausgesucht... Falls einen von euch den genauen Ablauf des Austauschs interessiert, dem kann ich gerne mein Reisetagebuch schicken...ist aber auf französisch ;)


Das war meine Austauschfamilie:

Von links nach rechts: ich, Sandrina, Jordan,                       mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmPascal

 Meine Austauschschülerin Pauline mit mir (man beachte: Sie trägt hochhackige Schuhe und ich mach mich bereits klein!)


















Der Mont St. Michel in Regen und Nebel...

 Eines der Häuser im "Schönsten Dorf" des         Départemnt Sarthe (Es gibt da immer "Das schönste Dorf" in jedem der Départements) ...













Ihr findet mich am Strand der Normandie...










Die berühmten weißen Kreuze auf dem Friedhof der gefallenen amerikanisches Soldaten an der Landungküste in der Normandie
















Es sind einfach so unglaublich viele...












Von einem schönen Rastplatz aus...
















Herrlich, nicht?!

Heute habe ich einen schulfreien Tag und wenn alles glatt läuft, bekomme ich heute ein Wanderbuch, dass ich auch direkt anfangen werde zu lesen. (Und zu rezensieren natürlich!)

Zudem darf ich euch berichten, dass ich mich gestern...nein eigentlich heute (gegen 3.00 Uhr morgens oder so) für eine weitere Challenge entschieden habe. Diese passt insofern ganz gut, als das ich meinen SuB endlich mal bisschen klein bekomme :) Es ist nämlich - wie unerwartet - eine SuB-Abbau-Challenge und wird von Mara und Kücki geleitet.
Es geht darum, innerhalb von drei Monaten 10 Bücher zu lesen und sie anschließend zu rezensieren. Allerdings wird man in Zweier-/Dreiergruppen eigeteilt und die anderen müssen diese 10 Bücher jeweils vorgeben. Ich finde diese Idee genial, v.a. weil ich mich so u. U. auch mal an meine SuB-Leichen machen werde.
Alle weiteren Informationen findet ihr HIER!
Natürlich werde ich auch noch eine Extraseite für diese Challenge erstellen. Die Abkürzung für diese Challenge wir SuB sein... ja ich weiß, ich bin kreativ ;)


Okay, also ich habe dieses Schuljahr noch 12 Tage Unterricht und die werden wahrscheinlich noch mal richtig Anstrengung kosten. Ich hoffe trotzdem, dass ich auch in dieser Zeit schon ein bisschen mehr zum Lesen komme, als in den letzten Wochen.
Danach habe ich Praktikum und fahre insgesamt jeden Tag mindestens eine Stunde mit dem Zug, da werde ich also bisschen zu was kommen (außerdem habe ich dann ja auch keine Hausaufgaben und so) Und dann sind endlich Ferien. Wie viel ich dann lesen kann weiß ich noch nicht, ich werde aber mein bestes geben :D


Also habt eine schöne Pfingstzeit!

Alles Liebe

Mareike :)