Mittwoch, 30. Juli 2014

[Tag] 11 Fragen - 11 Antworten Tag / Liebster Award #4

Vor ein paar Tagen wurde ich wieder einmal getaggt. Das ist nun schon der vierte "Liebster Award", den ich verliehen bekomme und einen ganz großen Dank dafür an dich, liebe Lena!!! Und weil du den Namen "Liebster Award" nicht magst habe ich auch gleich mal deinen Namen in die Überschrift mit aufgenommen ;-)


Hier also Lenas Fragen und meine Antworten:

  1. Welches Cover findest du sehr schön?                                                                     Oh, da gibt es viele! Da ich ja sowieso total der Typ bin, der nach Cover kauft, lese ich fast nur Bücher mit einem schönen Cover... Auf jeden Fall finde ich alle Cover der Edelstein-, Silber-, Amor-, und Tintentrilogie schön. Dann auch die von Jojo Moyes Büchern, der Mythos-Academy-Reihe und den Harry-Potter-Büchern (einschließlich der Zusatzbücher)!
  2. Und welches gar nicht?                                                                                              Puh...Das fällt mir schon schwerer... Ich mag das Cover von Whisper nicht wirklich, weil es zum einen überhaupt NICHTS über das Buch aussagt, noch es irgendetwas hat, das mich auf den ersten Blick ansprechen würde... Sicher, es fällt durch das Schwarz und so ins Auge, aber ich finde es trotzdem nicht so toll... Zum Glück wurde es mir geschenkt, somit hatte ich keinen Einfluss mit meiner Cover-Vorliebe zu bestimmen :D
  3. Welches Buch würdest du spontan empfehlen?                                                      Ein Einziges??? Das geht gar nicht ;) Wenn ich so etwas, wie ein Lieblingsbuch habe, dann ist es glaube ich der dritte Teil von Harry Potter (Harry Potter und der Gefangene von Askaban). Das würde ich auf jeden Fall empfehlen! Ansonsten aber auch definitiv die Edelstein-Trilogie und Das Schicksal ist ein mieser Verräter!
  4. SuB-Challenges? Ja? Nein?                                                                                       Lena, du stellst mir aber schwere Fragen! Ich glaube, hier musst du mir helfen :P Mach ich bei einer mit? Hmm...ich glaube schon ;) Würde ich sie weiterempfehlen? Wenn mann so tolle Partner wie dich hat - Definitiv!!!
  5. Wie viele Bücher stehen in deinem Regal?                                                               Dir zu Liebe habe ich mich wirklich an die Arbeit gemacht, und sie gezählt. Es sind (wenn ich keine vergessen habe) 146 Bücher in meinem Zimmer. Allerdings habe ich zur Zeit mindestens 15 weitere verliehen (meine eine Freundin liest unglaublich schnell - leiht sich Bücher aber immer Ewigkeiten aus, bevor sie sie einem wiedergibt, deshalb habe ich den Überblick da ein wenig verloren...). Außerdem stehen auch noch einige im Wohnzimmer, aber da ist teils nicht ganz eindeutig geklärt, wem nun welche gehören. Und auf dem Dachboden befinden sich auch noch welche, die nirgends mehr hinpassten... Insgesamt besitze ich schätzungsweise zwischen 200 und 250 Bücher :)
  6. Welchen Verlag magst du gerne?                                                                             Hmmm... Also einen richtigen Lieblingsverlag habe ich nicht, aber mir gefallen einige Bücher von Fischer FJB und Carlsen und ich möchte in Zukunft den Mixtvision Verlag kennenlernen :)
  7. Was sagst du zu Hörbüchern?                                                                                   Ich mag Hörbücher (wenn sie gut gelesen sind). Bei uns im Radio gab es mal eine Diskussion mit Hörern, über genau dieses Thema. Die meisten Anrufer waren Rentner, die der Meinung waren "Die Jugend von heute" (und da schlossen sie auch die Generation meiner Eltern mitein) "ist einfach viel zu faul und dumm zum Lesen geworden". Abgesehen davon, dass man das an zahlreichen Beispielen (wie uns) widerlegen kann ist es auch so, dass viele Menschen schlicht und einfach keine Zeit zum lesen haben! Meine Mutter zum Beispiel hat meist einen ziemlich langen Arbeitstag. Sie sitzt auch viel im Auto, hat dort also Zeit, Hörbücher zu hören. Wenn sie allerdings erst sagen wir um sieben Uhr nach Hause kommt, hat sie nicht vor um acht oder neun Zeit zu lesen. Danach ist sie häufig zu müde. Wieso sollte sie jedoch auf die gute Unterhaltung von Büchern verzichten? Rentner haben genug Zeit, um sich mal eine Stunde hinzusetzen und ein Buch zur Hand zu nehmen, bei anderen ist das nicht immer der Fall und deshalb halte ich solche Urteile für ungerechtfertigt - Hörbücher sind eine gute Sache!
  8. Welcher Buchcharakter hat dich besonders begeistern? Warum?                     Oh Lena! Was tust du mir an? Ich liebe so viele Charaktere! Gwendolyn Shepherd, weil sie sich in einer Familie, die so ... anders ist stets sie selbst bleibt, obwohl es alles andere als leicht für sie ist! Den kleinen Prinzen, weil er so jung und so klug ist! Hermine Granger, weil sie mich total an mich selbst erinnert! Harry Potter, weil er einfach so Harry halt ist! Ron Weasley, die ganzen andern aus Harrys Welt, Hazel Grace, Augustus Waters, Luisa Clark, ... weil sie alle, auch wenn das für sie schlimmste Realität wird, so unglaublich stark und sie selbst bleiben!!!! Ich liebe sie einfach alle! <33
  9. Was sagst du zu Tags? Ja? Nein? Nervig? Toll?                                                     An sich finde ich, dass Tags eine tolle Variante sind, neue Blogs kennenzulernen. Allerdings finde ich inzwischen niemanden mehr, den ich taggen kann/werde. Ich finde es einfach ziemlich sinnfrei, Blogger zu taggen, die man gar nicht kennt bzw. bei denen man gar nicht liest!
  10. Wer ist für dich der ultimative Bösewicht?                                                             Da gibt es auch einige. Spontan fallen mir ein: Dolores Umbridge (ich habe sie so sehr gehasst, und wollte ihren Tod mehr als den von: ), Voldemort, Capricorn, President Snow, James/Jim Moriarty, Charles Augustus Milverton...
  11. Sind für dich gebrauchte Bücher okay?                                                                 An sich ja. Allerdings mag ich es überhaupt nicht, wenn sie nach Rauch oder so stinken! Auch irgendwelche Parfüms oder so empfinde ich als störend. Leserillen sind für mich in Ordnung, da ich selbst nur selten ohne sie auskomme. Eselsohren sind grobe Grenzfälle.
  12. Zusatz: Wie alt bist du?                                                                                            Ich bin 16 Jahre alt.

Ich werde dieses Mal niemanden mehr taggen (und deswegen auch keine Fragen stellen), weil es einfach keine Blogger mehr gibt, bei denen ich lese oder ab und zu vorbeischaue! Ich halte es nicht für gerechtfertigt, diesen Award an "Fremde" zu vergeben. Es darf sich aber gerne jeder getaggt fühlen, der Lust hat Lenas Fragen zu beantworten (die sind nämlich ziemlich schwierig teilweise :D). Ich freue mich auch, wenn ihr euren Post dann hier verlinkt!

Lena, ich hoffe, dir haben meine Antworten gefallen <3

Liebe Grüße und bis bald!

Dienstag, 29. Juli 2014

[Rezension] Silber - Das zweite Buch der Träume - dream on

Informationen zum Buch

Titel: Silber - Das zweite Buch der Träume - dream on
Autor: Kerstin Gier
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2014
Format: HC
Verlag: Fischer FJB
ISBN-10: 3841421679
ISBN-13: 978-3841421678
Seiten: 416
Preis: 19,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 28.07.2014
Beendet: 29.04.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - Z weite Buch der Träume (Silber - Das)
          Autor - K erstin Gier
          Protagonist - O live Silber (genannt Liv)
R20: Aufgabe 7 - Stell dich vor deinen SuB und lies das 14. Buch.
SuB: Lies Silber - Das zweite Buch der Träume - dream on

Rezension
Klappentext
Der fulminante, spannende zweite Teil der 'Silber'-Trilogie von Bestsellerautorin Kerstin Gier
Und da höre ich es, mitten in das plötzliche Schweigen hinein: ein vertrautes, unheilvolles Rascheln, nur ein paar Meter entfernt. Obwohl niemand zu sehen war und eine vernünftige Stimme in meinem Kopf sagte, dass das hier sowieso nur ein Traum sei, konnte ich nicht verhindern, dass Angst in mir hochkroch, genauso unheilvoll, wie das Rascheln.
Ohne genau zu wissen, was ich tat und vor wem ich davonlief, fing ich wieder zu rennen an.
Der Schreibstil
Ich liebe Kerstin Gier! Schlicht und einfach und kürzer kann ich es auch nicht zusammenfassen. Das erste Buch von ihr, dass ich gelesen habe war Rubinrot. Damals hatte ich mich Ewigkeiten davor geziert, dieses Buch auch nur aufzuschlagen (ich hatte es als Geschenk von jemandem bekommen, den ich nie mochte und das war für mich Grund genug zu wissen, dass dieses Buch der Mist sein MÜSSE - total logische Beweisführung, ich weiß :D). Nur, weil ich kein anderes ungelesenes Buch mehr hatte, rang ich mich schließlich doch dazu durch - Und liebte es von Anfang an!
Seitdem habe ich alle Bücher der Edelstein-Trilogie gelesen (also mehr verschlungen, als gelesen) und den ersten Band der Silber-Trilogie. Auch ihre ersten Romane à la Die Mütter-Mafia interessieren mich und das genannte befindet sich bereits auf meinem SuB.
Ich bin jedes Mal von Neuem begeistert, wie wunderbar sie erzählt, wie wunderbar sie es schafft so phantastische Dinge wie Traumreisen (oder Zeitreisen) in unsere alltägliche Welt zu integrieren. Inzwischen kann ich mir sogar richtig vorstellen, wie sie zu Hause an ihrem Laptop/PC sitzt und tippt und sich freut, wenn etwas besonderes passiert, oder wie sie die eine oder andere Stelle noch mal für sich laut vorliest - Sie ist nämlich auch eine ziemlich gute Vorleserin, für die unter euch, die nicht das Glück hatten, auf eine ihrer Lesungen zu gehen.
Aber ich schweife total ab: Schreibstil? Einfach einmalig!
Die Handlung
Luzides Träumen einmal anders - Liv und ihre Freunde Grayson (=Stiefbruder in spe) und Henry (=fester Freund), sowie ihre ehemaligen Freunde und jetzigen Feinde Anabell (=Patientin einer geschlossenen Psychiatrie) und Arthur (=Exfreund von Anabell) können sich in ihren Träumen besuchen, kommunizieren und allgemein so ziemlich alles tun, was sie wollen. Dafür müssen sie, wenn sie Träumen, nur durch ihre Traumtür gehen. So gelangen sie auf einen unendlich langen  Korridor mit unzählbar vielen Türen, eine, für jeden lebenden Menschen. Dann müssen sie nur noch die Tür der andern finden und schon sind sie im Traum des anderen.
Dort können sie den Traum beeinflussen, sich zum Beispiel nur durch das Imaginieren neue Kleidung anziehen und so. Doch natürlich gibt es auch Leute, die diese Fähigkeiten bewusst missbrauchen wollen, um anderen enorme Schäden zuzuführen.
Am Tag sind sie alle nur normale Schüler einer Londoner Schule (Frognal Academy). Das besondere an dieser Schule ist der sogenannte Tittle-Tattle-Blog (den es auch hier im Internet gibt und deshalb die Verlinkung). Er wird von einer mysteriösen Autorin namens Secrecy geführt...Na, habt ihr eine Idee, wer dahinter steckt?!
Die Charaktere
Liv ist vor einigen Monaten mit ihrer Schwester Mia und ihrer Mutter nach London und zu deren neuem Mann gezogen - endlich nach all den Jahren ein richtiges Zuhause! Doch als sie anfängt im Traum mit Leuten zu reden, die am Morgen noch wissen, was sie gesagt hat, wird ihr ein wenig mulmig zumute und sie findet mehr über diese Art des luziden Träumens heraus...
Grayson ist Livs Stiefbruder in Spe. Er weiß ebenfalls über den Korridor mit den Türen Bescheid und war auch einer der ersten, mit denen Liv in einem ihrer Träume sprach. Obwohl er es nicht immer so zugeben würde, liegt ihm sehr viel an seiner Zwillingsschwester Florence (nicht immer unbedingt die Freundlichste...), aber auch an seinen beiden "neuen" Schwestern.
Henry ist seit der ersten Klasse mit Grayson befreundet. Er hat ziemlich schwierige Familienverhältnisse und ist damit nicht allzu selten überfordert. Liv und er scheinen toll zusammen zu passen, doch läuft er Gefahr all das wegen seiner tausend Geheimnisse aufs Spiel zu setzen.
Fazit
Super Stil - Super Handlung - Super Buch!
Fünf Eulen :)




Montag, 28. Juli 2014

[Rezension] Eine wie Alaska

Informationen zum Buch

Titel: Eine wie Alaska
Autor: John Green
Erscheinungsdatum: 01. September 2009
Format: TB
Verlag: dtv
ISBN-10: 3432624035
ISBN-13: 978-3432624039
Seiten: 304
Preis: 8,95€


Das Buch und ich

Begonnen: 22.07.2014
Beendet: 27.07.2014

Das Buch in den Challenges

SuB: Lies Eine wie Alaska!

Rezension
Klappentext
Miles ist 16. Viel ist nicht los bei ihm. Keine Mädchen, keine Kumpels, keine nennenswerten Hochs und Tiefs. Ein stinknormales Leben. Doch dann begegnet er Alaska - und verliebt sich auf den ersten Blick. Alaska ist ein Rätsel, eine Göttin, ein Wunder. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Wie kann er einem solchen Wesen begegnen, ohne sich heillos zu verlieren? Mit Anmut und Humor, voller Selbstironie und sehr charmant erzählt John Green die Geschichte von Miles, in dessen Leben die Lieb wie eine Bombe einschlägt.
Der Schreibstil
Ich habe in diesem Jahr ja bereits ein Buch von John Green (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) gelesen. Ich hatte von daher ziemlich hohe Ansprüche an seinen Stil, da ich ihn bei dem andern Buch einfach geliebt habe! Nun bin ich froh, dass dies nicht das erste Buch von ihm war, das ich gelesen habe, da ich sonst vermutlich gesagt hätte: John Green? Nee, lass mal, das war nicht so meins.
Ich war wirklich ziemlich enttäuscht von dem Buch. Es wurde meiner Meinung nach nur durch die Überschriften ("Einhundertsechsunddreißig Tage vorher", "Einhundertachtundzwanzig Tage vorher", ...) bis etwa zur Hälfte des Buches aufgebaut, denn danach beginnt das Nachher. Auch empfand ich einen Großteil der "großen Wendungen/Überraschungen" als absolut vorhersehbar.
Die Handlung
Miles, ein schlaksiger Typ ohne Freunde und besondere Hobbys, der berühmte letzte Worte liebt, macht sich auf die Suche nach dem großen Vielleicht. Dafür zieht er aus seiner Heimatstadt in Florida in ein Internat in Alabama. Unerwartet schnell findet er dort Freunde: Chip/der Colonel, Takumi, Lara... und Alaska. Auf den ersten Blick verliebt er (dessen Spitzname bald Pummel wird) sich in sie und ist hin und weg.
Alaska hat jedoch einen Freund, den sie laut eigener Aussage sehr liebt. Pummel weiß, dass es besser ist, die Finger von ihr zu lassen und lässt sich daher bereitwillig von seinen andern Freunden mit Lara verkuppeln. Doch natürlich schlägt sein Herz immer noch für Alaska.
Doch dann passiert das, womit keiner der Freunde gerechnet hätte...
Die Charaktere
Wenn ich die Freunde und die restlichen Charaktere in wichtige Rolle und Nebenrolle unterteilen müsste, wären natürlich Alaska und Miles, aber auch der Colonel wichtig, und die andern eben nicht. Ich denke, ich kann sagen, dass mir die Nebencharaktere (besonders Lara und der Religionslehrer Dr. Hyde) wesentlich mehr gefallen haben, als die Protagonisten. Diese sind häufig launisch, sprunghaft, nicht gerade fair andern gegenüber und teilweise sehr egozentrisch und egoistisch.
Ich habe mich total gefreut, als Miles mit Lara zusammen kam. Sie ist so süß und ich dachte, jetzt wird er endlich vernünftig - Aber das war ein typischer Fall von Denkste!
Ich bin auch hier ziemlich enttäuscht von der Einfallslosigkeit des Autors... Aber vielleicht ist das ja auch nur meine Meinung?
Fazit
Ich persönlich empfand das Buch als Enttäuschung. Es hat sich lange hingezogen, es wurde kaum Spannung aufgebaut, nichts wirklich unerwartetes passierte...
Auch die Charaktere mochte ich zu einem großen Teil nicht und damit ist für mich häufig schon ein großer Teil eines Buches gelaufen.
Ich empfehle es nicht weiter, schon gar nicht, wenn ihr bereits Das Schicksal ist ein mieser Verräter gelesen habt und (zum Beispiel durch meine Rezensionen) mitbekommen habt, dass wir einen ähnlichen Geschmack haben, was Bücher angeht.
Leider kann ich nur 2 Leseeulen geben :(



Sonntag, 27. Juli 2014

[Rezension] Quidditch im Wandel der Zeiten

Informationen zum Buch

Titel: Quidditch im Wandel der Zeiten
Autor: (Real) Joanne K. Rowling; (Fiktiv) Kennilworthy Whisp
Erscheinungsdatum: März 2010
Format: TB
Verlag: Carlsen
ISBN-10: 3551359474
ISBN-13: 978-355159476
Seiten: 80
Preis: 4,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 24.07.2014
Beendet: 24.07.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - Q uidditch im Wandel der Zeiten
          Autor - K ennilworthy Whisp
          Protagonist - gibt es nicht
R20:  Aufgabe 5 - Ein Buch, dessen letzte Ziffer der ISBN eine 4 ist. - siehe oben.

Rezension
Klappentext
Falls Sie sich je gefragt haben, woher der goldene Schnatz stammt, wie die Klatscher ins Spiel kamen oder weshalb auf den Umhängen der Wigtown Wanderers ein Fleischbeil prangt, dann brauchen Sie "Quidditch im Wandel der Zeiten". Diese Sonderausgabe ist der Nachdruck eines Bandes aus der Schulbibliothek von Hogwarts, den Quidditch-Fans täglich zu Rate ziehen.
Albus Dumbledore
Der Schreibstil
War ich in meiner letzten Rezension zu Die Märchen von Beedle dem Barden erstaunt, dass Joanne K. Rowling nicht nur Romane, sondern auch Märchenbücher verfassen kann, bin ich inzwischen von ihrer absoluten Universalität als Autorin überzeugt! Quidditch im Wandel der Zeiten kommt einem Sachbuch gleich, dass jedoch alles andere als langweilig und einschläfernd wirkt. Die lebendige Erzählweise brachten mich beim Lesen theoretischer Sportabläufe zum Schmunzeln, und dass in einem "Sachbuch" zu schaffen, zähle ich wirklich zur hohen Kunst des Schreibens!
Die Handlung
Wie gerade erwähnt, handelt es sich hierbei um ein Sachbuch, demnach gibt es auch keine richtige Handlung. Das Buch ist jedoch in Kapitel geteilt, die sich von der Entwicklung des fliegenden Besens im allgemeinen und des Rennbesens im Speziellen, über die Entwicklung des Zauberersports bis hin zu verschiedenen Fouls und Teams (in GB und Irland bzw. weltweit) erstrecken. Durch die Vielschichtigkeit und praktische Anwendung auf den durchschnittlichen Zaubererhaushalt in der heutigen Zeit, wirkt die ganze Welt, die JKR mit ihrer Harry Potter-Reihe geschaffen hat noch realer. Ich finde es unglaublich, wie sie das alles bis ins kleinste Detail geplant und kreiert hat und es auch noch so wiedergeben kann, wann immer sie darauf angesprochen wird.
Die Charaktere
Es gibt keine wirklich wichtigen Charaktere in diesem Buch. Wie es in Sachbüchern üblich ist, werden von Zeit zu Zeit (fiktive) Briefe oder Reden etc. zitiert, was diese jedoch nicht zu Handlungsträgern macht...Zumal es eben keine rechte Handlung gibt.
Fazit
KAUFEN! Als ich es am Donnerstag in der Buchhandlung sah, wusste ich, dass ich es mitnehmen musste. Schon auf der Zugfahrt nach Hause hatte ich das halbe Buch durch und beendet habe ich es schließlich noch am selben Abend im Bett. Wie gesagt: Ich finde unglaublich, was Joanne K. Rowling sich für eine Welt geschaffen hat - und nicht nur sich, sondern uns allen, die wir in die Bücher (bzw. auch die Filme) eintauchen. Ich empfehle jedem, der sich für den beliebten Zauberersport interessiert, diese Buch zu lesen, da es das gesamte Spiel noch einmal mehr anschaulich darlegt.
5 Eulen!



Freitag, 25. Juli 2014

[FollowFriday] 25.07.2014

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem zweiten 
FollowFriday!!!

Die folgende Aufgabe wurde uns heute von Sonja gestellt:

Zeigt her euren liebsten Leseplatz!

Zunächst einmal: Einen richtigen absoluten Lieblingsleseplatz habe ich nicht, da ich selten ständig an einem Ort bin. Ich habe es mir inzwischen angewöhnt, stets und ständig ein Buch (oder wenigstens mein Handy für ein eBook oder eine Fanfiction) dabei zu haben, sodass ich in der Pause auf dem Schulhof, morgens/nachmittags im Bus, im Auto, im Stehen, im Gehen, ... überall lesen kann. Ich lese ebenso gerne in der freien Natur, wie in meinem Zimmer/unserm Haus. UND außerdem kann ich, wenn ich mich einmal hingesetzt habe selten lange so bleiben. Dann dreh ich mich auf den Bauch, auf den Rücken dreh mich um, halt die Beine an die Decke...
Unheimlich gerne les' ich in der Badewanne, doch davon ein Bild zu zeigen, wäre einfach langweilig. Meine Badewanne sieht aus, wie jede andere auch ;-)
Am meisten lese ich in meinem Bett. Ich mag daran besonders, dass ich ein zweites Bett herausziehen kann, und mich dann schön dagegenlehnen kann :-)
(Man beachte: Ich habe extra für dieses Bild aufgeräumt...ihr wollt gar nicht wissen, wie es vorher aussah :D).
Hier also mein wunderschön bequemer Leseplatz:


Wie sieht's bei euch aus? Wo lest ihr am Liebsten?

Alles Liebe <33 und bis bald ;)

Dienstag, 22. Juli 2014

[Rezension] Die Märchen von Beedle dem Barden

Informationen zum Buch

Titel: Die Märchen von Beedle dem Barden
Autor: Joanne K. Rowling
Erscheinungsdatum: Dezember 2008
Format: HC
Verlag: Carlsen
ISBN-10: 3551599998
ISBN-13: 978-3551599995
Seiten: 128
Preis: 12,90€

Das Buch und ich

Begonnen: 17.07.2014
Beendet: 19.07.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - M ärchen von Beedle dem Barden (Die)
          Autor - (auch wenn schon einmal vorhanden) R owling, Joanne K.
          Protagonist: R abbitty, Babbitty
JCC: Monat Juli - Sommer - Schnecken (Ist es bei euch auch so, dass jeden Morgen überall auf der Straße eklige Nackschnecken sind??? *beurk*)
SuB: Lies Die Märchen von Beedle dem Barden

Rezension
Klappentext
Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. Nur Harry Potter hätte fast zu spät von ihnen gehört. Fast. Doch dann rettete ein wertvoller Hinweis daraus ihm das Leben - im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten. Nun endlich haben auch Muggels die Gelegenheit, fünf der Märchen kennenzulernen. Eine Sternstunde für Potter-Fans. Und für alle, die zauberhafte Geschichten lieben.
Der Schreibstil
Ich war wirklich überrascht, wie sehr die Autorin es schaffte, die Märchen auch wirklich wie Märchen und nicht wie einen Roman klingen zu lassen! Ich war ja schon lange von ihrer Harry Potter-Reihe mehr als begeistert, doch hier zeigt sie einmal mehr, dass sie viel mehr kann, als "nur" eine Welt zu erschaffen und eine ganze Fangemeinschaft dazu. Inzwischen hat sie sich ja bereits an anderen Genres versucht (zu meiner Schande muss ich eingestehen, dass ich noch keines der anderen Bücher gelesen habe...Einerseits, weil ich's noch nicht geschafft habe, andererseits, weil ich Angst hatte, ich könnte enttäuscht werden), doch soweit ich weiß, kamen Die Märchen von Beedle dem Barden noch davor. Ich bin wieder einmal vollkommen begeistert davon, wie einmalig sie ist!
Die Handlung
Ja gut. Es sind Märchen, was soll ich da groß erzählen? Es geht natürlich darum, Tugend etc. zu vermitteln und das in bildhafter/metaphorischer Form. Am Besten zähle ich einfach einmal die Märchen auf... Das sollte hier reichen:

  • Der Zauberer und der hüpfende Topf
  • Der Brunnen des wahren Glücks
  • Des Hexers haariges Herz
  • Babbitty Rabbitty und der gackernde Baumstumpf
  • Das Märchen von den drei Brüdern
Bis auf das dritte (Des Hexers haariges Herz) waren auch alle Märchen für Kinder schön zu lesen. Es ist nur so, dass Des Hexers haariges Herz wie ich finde ziemlich grausig ist, und das sage ich als totale Grimm-Liebhaberin. In den grimmschen Märchen geht es ja auch oft ziemlich grausam zu, aber nicht so schockierend, wie ich finde...
Doch andererseits zeigt Rowling dadurch, dass die Märchen der Zaubererwelt nicht nur so lustig, wie Babbitty Rabbitty und der gackernde Baumstumpf sind, sondern es auch hier durchaus düstere Seiten gibt...und seit jeher gab.
Die Charaktere
...zähle ich jetzt hier nicht ale auf, da es wie gesagt fünf abgetrennte Geschichten sind. 
Allerdings kann eine Figur herausgehoben werden: Unser geliebter Albus (Wulfric Brian) Dumbledore. Er hat vor seinem Tod in Harry Potters sechstem Jahr Notizen zu den Märchen gemacht, die ebenfalls in diesem Buch veröffentlicht wurden. Es macht wirklich Spaß sie zu lesen, da sie mal Hintergrundinformationen zur Zaubererwelt bieten, mal historische Ereignisse aufgreifen und ähnliches. ;-)
Fazit
Dieses Buch werde/würde ich meinen Kindern vorlesen (also zumindest die Märchen, die Anmerkungen sind vermutlich nicht so interessant für sie ;-) ). Es ist wunderschön märchenhaft geschrieben und man merkt, wie sehr Joanne K. Rowling (noch) immer von dieser Welt begeistert ist. Und diese Begeisterung überträgt sich auch auf den Leser, denn nun kann auch er Rons Aufzählung in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes folgen, wenn er so verwirrt von der offensichtlichen Unwissenheit seiner beiden Freunde ist!
Ganz klar: Fünf Eulen!


Montag, 21. Juli 2014

[Rezension] Frostkuss

Informationen zum Buch

Titel: Frostkuss - Mythos Academy I
Autor: Jennifer Estep
Erscheinungsdatum: 12. März 2012
Format: Broschiert
Verlag: ivi (Piper)
ISBN-10: 349270249X
ISBN-13: 978-3492702492
Seiten: 400
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 11.07.2014
Beendet: 15. 07.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - F /
          Autor - E step, Jennifer
          Protagonist - G /
R20: Aufgabe 12 - Ein Buch aus deinem Lieblingsgenre.
SuB: Lies Frostkuss.

Rezension
Klappentext
Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.
Der Schreibstil
Ich bin mehr durch Zufall auf Jennifer Ester gestoßen. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich zuvor noch nie etwas von ihr gehört und erst später mitbekommen, dass sie offenbar schon ziemlich viele auch recht erfolgreiche Bücher veröffentlicht hat.
Wie ihr wisst, habe ich im letzten Jahr das Piper-Abo gewonnen und dachte mir: "Hmm...Ich habe mal wieder Lust auf Fantasy...Was hat denn hier gute Bewertungen? Ah, die Mythos Academy. Welcher Band ist der erste? Ah, Frostkuss. Okay, dann nehme ich das!". 
Umso überraschter war ich von der Art und Weise, wie die Autorin es immer wieder schafft, so lebendig wirkende Bilder vor mein inneres Auge zu zaubern, als wäre ich die Gypsie und könnte das alles sehen, und nicht ihre Protagonistin. 
Mir fällt nicht viel mehr zu diesem Punkt ein...Der Stil ist einfach TOP!
Die Handlung
Gwen Frost kommt kurz nach dem Tod ihrer Mutter an eine neue Schule, die Machos Academy. Dort ist sie praktisch umringt von mythischen Wesen: Amazonen, Spartaner, Walküren, Trojaner, ...
Und sie mittendrin, als einzige ihrer Art. 
Denn Gwen ist eine Gypsie. Sobald sie etwas, oder jemanden berührt, erfährt sie alles über den-/dasjenige. Das kann natürlich ziemlich belastend sein, da häufig auch sehr unerfreulich oder sogar hassende Schwingungen an sie herantreten, wovor sie sich nicht zu schützen vermag. 
Warum genau sie auf einmal auf diese seltsame Schule muss, kann oder will ihr niemand verraten, doch als auf einmal ein totes Mädchen in der Bibliothek liegt, scheint es an ihr zu sein, das ganze aufzuklären.
Die Charaktere
Eigentlich mag ich Gwen wirklich gerne. Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass sie sich wie eine 17-jährige benimmt. Sie ist sehr naiv und übersieht so oft die offensichtlichsten Dinge. Außerdem benimmt sie sich auch was Beziehungen zwischen anderen (also vor allem sexuelle Beziehungen) angeht häufig ziemlich kindisch (Frei nach dem Motto: IIIHHHH!!! Die küssen sich!). Das mag ich nicht so an ihr. Aber ansonsten ist sie mir wirklich total sympathisch geworden. 
Auch ihre erste Freundin Daphne Cruz, eine Walküre, scheint ein sehr nettes Mädchen zu sein. Sobald sie nicht mehr so abhängig von ihren angeblichen Freundinnen ist, entwickelt sie eine sehr liebenswerte und eigenständige Persönlichkeit.
Es gibt noch so viele andere tolle Charaktere, aber dich kann ich mir ja auch noch für die Folgebände aufsparen ;)
Fazit
Ich bin echt froh, zufällig auf die Mythos Academy Reihe gestoßen zu sein. Wäre ich es nicht, hätte ich wirklich was verpasst! 
Einen Abzug muss ich für die Charaktere machen, da sie meiner Meinung nach nicht immer ganz glaubwürdig oder "normal" wirkten.
Dennoch sind es für Frostkuss wohlverdiente 4 Leseeulen!



[Rezension] Whisper

Informationen zum Buch

Titel: Whisper
Autor: Isabel Abedi
Erscheinungsdatum: Juni 2007
Format: TB
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401029991
ISBN-13: 978-3401029993
Seiten: 280
Preis: 7,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 03.07.2014
Beendet: 10.07.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - W /
           Autor - I sabel Abedi
           Protagonist - E liza Steinberg
SuB: Lies Whisper.

Rezension
Klappentext
Whisper - so nennt Noa das alte Haus auf dem Land, in dem sie zusammen mit ihrer Mutter die Ferien verbringen soll. Eine unheimliche Stille, drückend und erwartungsvoll, liegt über dem Gebäude, aber außer Noa scheint das niemand zu spüren. Zusammen mit David, einem Jungen aus dem Dorf, und angestiftet von der merkwürdigen Atmosphäre im Haus, versucht sich das Mädchen an einer Geister-Seance - nur so ein bisschen Gläserrücken. Doch zum Entsetzen der beiden jungen Leute erscheint ihnen tatsächlich ein Geist. Es ist der Geist eines verstorbenen Mädchens, das behauptet, vor genau 30 Jahren in diesem Haus ermordet worden zu sein.
Der Schreibstil
Ich habe schon früher - als Kind - Bücher von Isabel Abedi gelesen (für die, die sie kennen: Die Lola-Bücher waren früher meine absoluten Lieblinge!). Schon damals mochte ich ihren Schreibstil sehr. Bei ihrem Jugendbuch legt die Autorin meiner Meinung nach noch eine Portion zu! Die Spannung wird rasant aufgebaut, lange gehalten und nur selten geht es mal etwas langsam zu. Das hat mir sehr gut gefallen und Ich konnte mir fast alles bildlich vorstellen :)
Die Handlung
Noa fährt mit ihrer durchgeknallten Mutter Kat und deren schwulen Freund Gilbert in den Urlaub. Dort hat Kat, eine erfolgreiche Schauspielerin, sich ein Landhausgekauft, an dem es noch einiges zu renovieren gibt. Dadurch lernt Noa David, den Jungen aus dem Dorf kennen. Zusammen mit ihm und Noa möchte der esoterikbegeisterte Gilbert in dem alten Haus einen Geist beschwören. Im sicheren Glauben, dass es ohnehin nicht funktionieren wird, willigen die Jugendlichen ein. Umso erstaunter sind sie, als sich wirklich ein Geist meldet und behauptet, vor 30 Jahren auf dem Dachboden des Hauses ermordet worden zu sein...
Die Charaktere
Die Charaktere genauer zu erklären würde ewig dauern, deshalb nur kurz soviel: Noa hat etwas schreckliches erlebt und traut sich seitdem kaum noch, jemandem zu vertrauen. Doch David hat so etwas beruhigendes an sich, dass es vollkommen unmöglich für sie wird, ihn nicht zu mögen. Von ihrer Mutter Kat hält sie nicht so viel. Sie wurde im Alter von 17 Jahren mit Noa schwanger und war nie eine wirklich gute Mutter. Dementsprechend vertraut sich ihre Tochter ihr in ernsten Dingen auch kaum bis gar nicht mehr an. Die stärkste Bezugsperson Noas ist Kats schwuler Freund Gilbert, der für sie am ehesten die Rolle eines Vaters (und/oder einer Mutter) einnimmt.
Eliza lebte mit ihrer Familie vor 30 Jahren in Düsseldorf und bewohnte ebenfalls das Ferienhaus, das nun Kat gehört. Damals machte sie sich im Dorf jedoch nicht nur Freunde...und musste dafür mit dem Leben zahlen.
Fazit
Für mich ist Whisper ein wunderbar rasantes und spannendes Jugendbuch, das absolut und einfach nur lesenswert ist. Ich bereue es wirklich, nicht früher dazu gekommen zu sein. Umso schöner, dass ich es nun für die SuB-Abbau-Challenge lesen konnte :)
Für mich gibt es eindeutig 5 Leseeulen!


Freitag, 18. Juli 2014

[FollowFriday] Vorstellung + 18.07.14

Hallo ihr Lieben!

Sonja von A Bookshelf Full of Sunshine hat eine neue Aktion ins Leben gerufen, der ich mich gerne anschließen möchte, den 
Deutschen Follower Friday


Es geht darum, neue Blogs kennenzulernen, vielleicht auch selbst bekannter zu werden und somit das Bloggerverhältnis zu stärken! Für mich waren das Gründe genug zu sagen: Ich bin dabei!

Ich verlinke euch hier einfach einmal den Post von Sonja, damit ihr euch die genauen Regeln etc. dort ansehen  könnt!

Die heutige von Sonja gestellte Frage:

Es ist Shelfie-Zeit! Euer SuB will gesehen werden. Also zeigt euren Stapel der Schande... ähm eure Schätze!

Also eine Auflistung aller Bücher findet ihr hier. Aber da er ja auch "gesehen werden will", hier noch ein Foto :) Das sind natürlich nicht alle Bücher, aber einen Teil habe ich zur Zeit verliehen, einen anderen Teil habe ich in Regalen, an die ich aus verschiedenen Gründen gerade nicht rankomme, und so weiter ;)



Welche Bücher liegen gerade bei euch auf dem SuB? Welche meiner Bücher sollte ich UNBEDINGT lesen? Und wie findet ihr es allgemein, dass ich an der Aktion teilnehmen möchte?
Schreibt es alles (und wenn ihr mögt auch gerne mehr!) in die Kommentare! Ich freue mich :D

Liebe Grüße
Mareike

Donnerstag, 10. Juli 2014

[Rezension] Ein Mann wie Mr. Darcy

Informationen zum Buch

Titel: Ein Mann wie Mr. Darcy
Autor: Alexandra Potter
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2008
Format: TB
Verlag: Goldmann TB
ISBN-10: 3442465036
ISBN-13: 978-3442465033
Seiten: 416
Preis: 8,95€

Das Buch und ich

Begonnen: 28.06.2014
Beendet: 02.07.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - E /
          Autor - P otter, Alexandra
          Protagonist - E /
R20: Aufgabe 8 - Ein Buch, dessen Autor aus einem der folgenden Kontinente kommt:    
         Australien/NZ, Asien, oder Europa. (Einschränkung hierbei: nicht aus Deutschland oder
         Großbritannien.)  - Alexandra Potter lebt in L.A.

Rezension
Klappentext
Emily hat die Nase voll von Männern, die entweder inakzeptabel sind, Angst vor Beziehungen haben oder noch bei Mama wohnen. Dabei will sie doch nur einen netten, gut aussehenden Mann mit Charme und Manieren. Ist das denn so schwer zu finden? Im wahren Leben anscheinend schon. In der Phantasie jedoch hat Emily ihren Traummann längst gefunden: Mr. Darcy aus Jane Austens Roman Stolz und Vorurteil. Verglichen mit dem Journalisten, den Emily auf einer Englandreise kennen lernt, ist Darcy einfach perfekt. Aber ist die Phantasie wirklich besser als die Wirklichkeit? Herrlich komisch und voller Gefühl: eine zauberhafte romantische Komödie!
Der Schreibstil
Alexandra Potter schreibt locker-leicht "weglesbar". Es ist in meinen Augen ein typischer Frauenroman, leichtere Lektüre für zwischendurch, doch bei aller Einfachheit lässt sie es nicht zu, dass der Roman zu sehr in Klischees abrutscht (jedenfalls teilweise nicht) und baut auch ein gewisses Maß an Mysterien ein, sodass der Leser praktisch dazu getrieben wird weiterzulesen. Das hat mir sehr gut gefallen.
Die Handlung
Nachdem sämtlich Herrenbekanntschaften in der letzten Zeit die absoluten Flops waren, schwört Emily den Männern ab. Um einem Partyurlaub mit ihrer Freundin Stella zu entgehen, meldet sie sich kurzerhand für eine Literatur- und Jane Austen-Liebhaberreise an. Dort, so verspricht das Prospekt, soll man den echten Mr. Darcy kennenlernen. Und wer, wenn nicht Mr. Darcy ist der absolute Traummann?! Das ist immerhin Emilys Meinung und sie freut sich schon sehr auf die Reise. Auch, dass sie mit ihren 29 Jahren den Altersdurchschnitt der Mitreisenden deutlich senkt, stört sie dabei nicht.
Alles scheint normal zu sein, doch plötzlich tauchen zwei Männer auf. Der eine ein Journalist namens Spike, welcher ein absolutes Arschloch zu sein scheint. Der andere das komplette Gegenteil: Zuvorkommend, schweigsam, grüblerisch, ... und noch einige Eigenschaften mehr, die Emily zunächst absolut anziehend findet. Und so entwickelt sich schon fast etwas in Richtung Dreiecksbeziehung in der schönen ländlichen Region Englands.
Die Charaktere
...waren für mich in diesem Buch das schwächste Glied der Kette. 
Emily ist meiner Meinung nach sehr naiv (trotz ihrer 29 Jahre) und beschwert sich darüber, das andere ebenfalls offensichtliche Dinge nicht kapieren. Außerdem finde ich viele Dinge, die sie tut nicht schlüssig und unlogisch. Sicher, auch ich handele nicht immer logisch, aber von heute auf morgen eine geliebte Person zu hassen und eine gehasste Person zu lieben kommt mir doch leicht unwahrscheinlich vor.
Spike ist mir während des gesamten Buches nicht richtig sympathisch geworden und auch Mr. Darcy nicht...Dabei soll er doch der absolute Traummann sein? Naja, ich werde wohl Stolz und Vorurteil lesen müssen, um das wirklich zu erfahren ;)
Fazit
"Ein Mann wie Mr. Darcy" war für mich ein schönes Buch für zwischendurch, bei dem ich mich gedanklich nicht zu sehr anstrengen musste, das mich aber auch nicht gelangweilt hat. Was mmid nicht so gut gefallen hat war das recht wahrscheinliche Ende, obwohl mich ein Punkt durchaus immer noch wundert: Wer ist Mr. Darcy jetzt wirklich?
Alles in allem war das Buch okay-gut und ich gebe 3 Eulen!


Dienstag, 8. Juli 2014

[Tag] Liebster Award #3

Und ich wurde (wenn auch schon vor einer ganzen Weile) ein weiteres Mal für den Liebster Award nominiert.
Diesmal von der lieben Yagmur (Schneeflöckchen)...Danke dir dafür :D



Die Regeln:
  • Tagge mich!
  • Beantworte die 11 von mir gestellten Fragen!
  • Stelle 11 neue Fragen!
  • Tagge 11 neue Blogger (wenn möglich unter 200 Follower)!

Hier also die mir gestellten Fragen:


Trinkst du gerne Tee?
An sich ja, allerdings hauptsächlich im Winter und am liebsten Früchte- (v.a. Melonen- und Hagebuttentee). Im Sommer trinke ich nur auf Zwang Tee.


Seit wann liest du schon Bücher?
Das erste Buch, dass ich ganz und gar alleine gelesen habe, las ich etwa 2-3 Monate nach meiner Einschulung.


Welche Lieblingsfarbe hast du?
Meine Lieblingsfarbe ist grün.


Liest du mehrere Bücher gleichzeitig?
Ausnahmen bestätigen die Regel, aber allgemein: Nein. Nur in seltenen Sonderfällen.


Bist du Tierbesitzerin?
Ja! Wir haben 2 Meerschweinchen (namens Bärbel und Halina), einen Kater (Twinny) und vier Graupapageien (Jaki, Jetty, Alfi und Francesco) :)


Liest du mehrere Bücher parallel?
Ist das nicht das selbe wie "gleichzeitig"?

Magst du Schokolade oder Salzstangen?
Beides, aber ich glaube, Schokolade wird immer meine Lieblingsnascherei sein. Salzstangen kommen aber nur kurz danach.

Hast du schonmal ein Buch abgebrochen?
Ja. In diesem Jahr gerade "Er ist wieder da" von Timur Vermes. Ansonsten könnte ich mich nur an Tinteherz erinnern, weil ich die ganze Welt als ich 9 oder 10 war, nicht verstanden habe. Etwa ein Jahr später habe ich es dann innerhalb von zwei Tagen verschlungen ;)

Was ist du am liebsten?
Puh...Das ist eine schwere Frage! Ich liebe Pasta, v.a. echt italienische *Hmmmm*. Ich liebe Entenbraten mit Rotkohl und Klößen zu Weihnachten. Ich liebe Schokolade und alles was damit zu tun hat... Ich habe glaube ich nicht DAS eine Leibgericht :)

Bevorzugst du Bücher oder e-Books?
Weder noch. Ich lese beide gerne und bin der Meinung, dass beide ihre Vor- und Nachteile haben.

Kochst du oder backst du gerne?
Ebenfalls beides :)

So, Yagmur. Ich hoffe, du hattest bisschen Spaß beim Lesen und hoffe, du verzeihst mir die lange Wartezeit ^^


Hier sind meine 11 Fragen an euch:

  1. Wenn du einen Wunsch frei hättest, was wäre es?
  2. Welche Autoren hast du schon getroffen und wen würdest du treffen (ungeachtet aller Grenzen von Raum und Zeit)?
  3. Wenn ich einen Tag alles Geld der Welt zur Verfügung hätte, würde ich...?
  4. Bist du eher "Sommer-" oder "Winterkind"? (Warum?)
  5. Was war deiner Meinung nach die beste, und was die schlechteste Buchverfilmung aller Zeiten?
  6. Kennst und nutzt du Buchportale wie "Wasliestdu", "lovelybooks", "vorablesen", ...?
  7. Wie emotional bist du beim Lesen? Musst du weinen. lachen, schreien? Wenn ja: Bei welchem Buch hast du das letzte Mal so richtig geweint?
  8. Was war das dickste Buch, dass du gelesen hast? (Und falls du das weißt: Wie lange hast du dafür gebraucht?
  9. Was ist dein Traumurlaubsziel und wo war es für dich bis jetzt am Schönsten?
  10. Bekommst du regelmäßig Bücher von Autoren/Verlagen/... gesendet? Wenn ja: Wie bist du dazu gekommen?
  11. Was sind deine Ziele im Leben?
Und ich tagge:
  1. Lena
  2. Mara
  3. Kücki
  4. Carly
  5. Carmen
  6. Nine
  7. Julia
  8. Isomnia
  9. Anna
  10. Julia
  11. Debohra
Ihr werdet gleich benachrichtigt :) Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmacht!

Danke nochmals an Yagmur (Hast du eigentlich schon das Buch gelesen?)

Bis Bald!
Mareike ;)

Sonntag, 6. Juli 2014

[SuB] Beginn einer neuen Challenge

Pünktlich zum Beginn des neuen Halbjahres, begann am 01. Juli für mich auch eine weitere Challenge, die bereits vorgestellte:

SuB-Abbau-Challenge!




Dafür wurden alle Teilnehmer in Gruppen von zwei bis drei Personen eingeteilt. Hier zunächst einmal sämtliche Teilnehmer:

(natürlich) Mara
(und) Kücki
und natürlich ich :)

Und nun darf ich meine liebe Partnerin vorstellen (Trommelwirbellllll....):

Lena!

Den Link findet ihr ja bereits in der Liste aller Teilnehmer.
Damit auch ihr sie etwas besser kennenlernt, habe ich ein kleines Interview mit Lena geführt, et voilà:

Hey Lena, fangen wir mal mit ein paar Grundinfos an: Wie alt bist du?
Hallo Mareike :) Ich bin 12 Jahre alt, also noch relativ jung.

Wo wohnst du?
Ich wohne im Westen Deutschlands.

Hast du Geschwister?
Ja, ich habe eine kleine Schwester, mit der ich viel mache und die auch viel liest. Solche Bücher wie "Sachensucher" (ähnlich wie "Mach dieses Buch fertig") habe ich zusammen mit ihr gemacht!

Hast du Tiere?
Ja, ich habe 2 Schildkröten, bzw. eine Schildkröte, die andere gehört meiner Schwester ;-) Die heißen "Zera" und "Speiki".
Außerdem habe ich noch ein Pony, ein Deutsches Reitpony mit Araber und Welsh, falls das jemandem etwas sagt.
In unserem Garten haben wir einen Teich und darin sind 22 Fische.

Was sind deine Hobbys?
Ich spiele Querflöte und bin auch in der Big Band unserer Schule. Das macht unheimlich viel Spaß, wir spielen alles mögliche.
Jazz, Klassik, Pop. Alles :)
Außerdem reite ich noch und bin jeden Tag 3 Stunden im Stall.
Ansonsten natürlich Freunde treffen, lernen und LESEN, und bloggen ;-)!

Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich hatte wirklich gar keine Ahnung vom Bloggen. 1 Jahr vor Start habe ich eine Reportage über Blogger gesehen, was mich allerdings nicht viel interessiert hat. Ich fand es schon cool, aber was sollte ich denn posten? Ich traute mir das gar nicht zu. 
Ein Jahr später hat mir meine Tante ganz begeistre von Fashionbloggern erzählt und gemeint, dass ich doch über Bücher bloggen könnte.
Ich war natürlich Feuer und Flamme, auf WordPress sollte der Bücherblog erstehen. Doch irgendetwas klappte nicht und nachdem mein Laptop auch nach 5 Stunden nicht wollte, haben wir es gelassen. Ich wollte allerdings unbedingt einen Blog, hatte mir Abends auch schon überlegt, was ich posten kann und googelte "Wie erstellt man einen Blog". Eine der ersten Suchergebnisse war blogger.com und ich meldete mich dort einfach an. Hatte vorher keine Ahnung von Bücherblogs. Wusste nicht einmal, dass es andere gab.
Ich kam also total unerfahren in das Thema Bloggen und hatte niemanden, den ich fragen konnte. Eine nette Bloggerin hat mir dann eine Mail geschickt, auf die hin ich mir dann "GFC" einbaute und dann ging es schnell bergauf!

Wie viel Zeit am Tag liest du etwa?
Wie viel Zeit ich habe, um zu lesen? Das kommt auf den Tag an, manchmal nur früh, weil mein Tag wirklich komplett vollgeplant ist, manchmal 4 Stunden. Ich lese allerdings auch, wenn ich nur 10 Minuten Zeit habe. Ich LIEBE lesen einfach ;-)

Was ist dein Lieblingsgenre?
Ich habe kein Lieblingsgenre. Ich lese wirklich quer Beet. Meistens lese ich Jugendbücher, allerdings auch das eine oder andere New-Adult Buch.

Wer ist dein Lieblingsautor?
Hab ich auch nicht.
Ganz spontan fällt mir Nadine Erdmann ein, die ich unter anderem mag.

Was ist dein Lieblingsbuch?
Sorry, aber auch darauf kann ich keine Antwort geben.
Einen 2. Blick wert sind so viele Bücher. Schaut euch doch mal Rezis von mir an, die Bücher, die Bücher mit der Note "1" sind meine Tops!      (hier der Link)

Welche Reihen liest du gerne?
Spinnenkuss fand ich toll. Göttlich auch, sowie die Edelsteintrilogie und Delirium.

Kannst du dich noch an dein erstes Buch erinnern?
An mein erstes Buch? Wahrscheinlich so ein Papp-Ding. Danach habe ich ganz viele Liederbücher "gelesen", zählt das?
Klar doch ;-)

Worauf bist du am Meisten stolz?
Ich bin stolz auf meine Familie, meine Schwester, meine Eltern. Auf mein Pony, meine Freunde und ich bin (so blöd das jetzt klingt) auch stolz auf meinen Blog :-)

Was wünschst du dir für die Zukunft?
Ich wünsche mir, dass alles so bleibt, wie es jetzt ist. Nicht, dass es keine Veränderungen geben soll. Aber ich bin mit meinem Leben total zufrieden! 

Mit welchem Protagonisten würdest du dich gerne mal verabreden?
Mit Halle aus "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", mit Leon aus "Ruf der Tiefe", "A" aus "Letztendlich sind wir dem Universum egal" und Nathan aus "Half Bad".

Magst du mir noch irgendetwas über dich erzählen?
Über mich? Hmm, dass ich auch nur ein ganz normales Mädchen bin, dass viel liest. Und dass jeder, der Lust hat, bloggen sollte.
Es macht echt viel Spaß! <3


Außerdem hat mir Lena bereits die 10 Bücher von meinem SuB ausgesucht, die ich für diese Challenge lesen und rezensieren soll:

  • Silber - Das zweite Buch der Träume - dream on Kerstin Gier
  • Be with me J. Lynn
  • Die Stadt der träumenden Bücher Walter Moers
  • Eine Handvoll Worte Jojo Moses
  • Die Märchen von Beedle dem Barden J.K.Rowling
  • Frostkuss Jennifer Estep
  • Whisper Isabel Abedi
  • Eragon (Bd. 1) Christopher Paolini
  • Das unerhörte Leben des Alex Wood Gavin Extence
  • Eine wie Alaska John Green
Ich bin bereits dabei, Whisper zu lesen und bis jetzt gefällt es mir sehr gut! In Kürze wird es dann auch dazu eine kleine Rezi geben :)

Bis dahin: Haltet die Ohren steif und schaut mal bei Lena vorbei. Ich kenne, glaube ich, niemanden der schneller und mehr liest, als sie!

Mittwoch, 2. Juli 2014

Zusammenfassung des 1. Halbjahres 2014

O Mann, o Mann...Könnt ihr glauben, dass tatsächlich bereits das erst halbe Jahr 2014s vorbei ist??? Ich für meinen Teil halte es für nahezu unglaublich, ja richtig unrealistisch!
Aber es ist eben, wie es ist, und deswegen heute:

Die große Halbjahreszusammenfassung!


Fangen wir an mit ein paar Zahlen und Fakten:

Ich habe 18 Bücher gelesen.
Ich habe 5932 Seiten gelesen.
Ich habe also durchschnittlich 32,7 Seiten pro Tag gelesen - Shit, das st irgendwie ganz schön wenig...
Meine Bücher hatten durchschnittlich 330 Seiten.
Auf meinem SuB befinden sich derzeit 41 Bücher.

So, jetzt aber zu den interessanten (und weniger negativen) Ergebnissen - die Challenges:

DIE ABC-Challenge!!!
Ich muss dazu sagen, dass ich bei meiner Zusammenfassung bemerkt habe, dass ich das eine oder andere Mal etwas durcheinander gekommen bin, weshalb hier möglicherweise andere Titel/Autoren/Protagonisten zu finden sind, als in den entsprechenden Rezis ;)

Titel-ABC:

A nd the Philosopher's Stone (Harry Potter)
B enedict Cumberbatch
D u und ich und all die Jahre
E in Moment fürs Leben
F küsse von London (Die)
G ut gegen Nordwind
H
I ch wünsch mir, dass endlich mal was Schönes passiert
J
K leine Prinz (Der)
L
M
N
O
P lötzlich Shakespeare
Q
R
Schneemädchen (Das)
T
U
V
W ait for you
X
Y
Z

Autoren-ABC:

A my Silver
B en Aaronovitch
C ecilia Ahern
D avid Safier
E
F
G lattauer, Daniel
H alpuczek, Mark
I
J ohn Green
K
L ynn, J.
M oyes, Jojo
N
O
P
Q
R owling, J.K.
S cott, Micheal
T rixi von Bülow
V ermes
W erner Heiduczek
X Exupéry, Antoine de Saint-
Y Eowyn Ivey
Z usak, Markus

Protagonisten-ABC:

A dolf Hitler
B enedict Cumberbatch
C lark, Louisa
D om
F ritzi Berger
G ranger, Hermione
H azel Grace
J ocelyne
K leiner Prinz
L eo Leike
M able
N ightingale, Thomas
P erenelle Flamel
Q
R
S onne
T od
U
V
W illiam Shakespeare
X
Y Lucy Silchester
Z

Mir fehlen also noch 15 Titel, 9 Autoren und 9 Protagonisten!


DIE READ THE 20-Callenge!!!

Aufgabe 1 - Ein Buch aus deiner Kindheit. Der kleine Prinz
Aufgabe 2 - Ein Buch mit Sternen auf dem Cover.
Aufgabe 3 - Ein geschenktes Buch. Das Schneemädchen
Aufgabe 4 - Ein Buch mit "M".
Aufgabe 5 - Ein Buch, dessen ISBN auf 4 endet.
Aufgabe 6 - Ein Buch von einem unbekannten Autor. Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Aufgabe 7 - Das 14. Buch vom SuB.
Aufgabe 8 - Ein Buch, dessen Autor aus Australien/NZ, Asien oder Europa kommt. Gut gegen Nordwind
Aufgabe 9 - Ein Buch, das eine Fortsetzung ist. Die Geheimnisse des Nicholas Flamel, Band 5
Aufgabe 10 - Ein Sachbuch. Benedict Cumberbatch - Die Biografie
Aufgabe 11 - Ein Buch, das in der Zukunft spielt. Plötzlich Shakespeare
Aufgabe 12 - Ein Buch aus meinem Libelingsgenre.
Aufgabe 13 - Ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt. Harry Potter and the Philosopher's Stone
Aufgabe 14 - Ein Buch, dessen Titel aus vier Worten besteht. Ein ganzes halbes Jahr
Aufgabe 15 - Ein Buch, dessen Autor 14 Buchstaben enthält. Die Flüsse von London
Aufgabe 16 - Ein Buch mit mindesten 14 Kapiteln. Ich wünsche mir, dass endlich mal was schönes passiert
Aufgabe 17 - Ein Buch, mit mind. 4 Lebewesen/Gegenständen auf dem Cover. Alle meine Wünsche
Aufgabe 18 - Ein Buch, das mir schon mehrfach empfohlen wurde. Wait for you
Aufgabe 19 - Ein Buch, das an einem Ort spielt, an dem ich schon war. Ein Moment fürs Leben
Aufgabe 20 - Ein verfilmtes Buch. Die Bücherdiebin
Zusatzaufg. - Ein geliehenes Buch. Du und ich und all die Jahre

Mir fehlen also noch 5 Aufgaben!

DIE JAHRESZEITEN-COVER-Challenge!!!

Januar - Das Schneemädchen
Februar - Gut gegen Nordwind
März - Alle meine Wünsche
April - Ein ganzes halbes Jahr
Mai - Der leine hässliche Vogel
Juni - Du und ich und all die Jahre

DIE GESAMMELTE SCHÄTZE-Challenge!!!

Ich habe insgesamt 98 Schätze gesammelt!


So, das war sie auch schon, meine Halbjahreszusammenfassung!
Ich hoffe, ihr bleibt "Until the very end" (Zitat HP Band 7) bei mir :) Und gerne auch darüber hinaus!!!


Alles alles Liebe!!!
Eure Mareike <3

Dienstag, 1. Juli 2014

[GSC] Schätze im Juni

Du und ich und all die Jahre von Amy Silver

"Um Janet Jackson zu zitieren: What have you done for me lately?"
(Seite 36)

"'Du weißt schon: Putzen ist vollkommen unnötig, nach den ersten vier Jahren ohne wird es eh nicht mehr schlimmer.'"
(Seite 42)

"Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich da Buch mochte. Aber wahrscheinlich sollte man genau solche Sachen lesen, weil sie einen zum Nachdenken brachten."
(Seite 61)

"'Aber ich bin mir nicht ganz sicher. Wir reden nicht miteinander. Ich habe ihn seit Jahren nicht gesehen.'"
(Seite 80)

"'[…] Es ist immer später als man denkt.'"
(Seite 121)

"Es schien ihm nicht im Geringsten zu kümmern, dass er nackt war. Vielleicht war da typisch deutsch."
(Seite 156)

"Ich bin so wütend auf ihn, so sauer, dass er mein ganzes Leben verpasst hat, dass er nicht dabei war, als ich erwachsen geworden bin, und dass ich keinen Vater hatte. Und wofür das alles? Für nichts. […], wir hätten wieder zusammenfinden können. Aber er hat sich dagegen entschieden. Nachdem er bei Mom rausgeflogen war, hat er mich ebenfalls aus seinem Leben gestrichen. Ich verstehe das noch immer nicht.
Es ist ja nicht so, dass wir uns nie nahegestanden hätten. […] Ich weiß noch, wie Mama zu ihren Freundinnen gesagt hat: "Sie ist ein Papakind, da habe ich keine Chance."
[…] Ich weiß nicht mehr, ab wann ich nicht länger Dads kleines Mädchen war."
(Seite 163/164)

"Wenn ich ehrlich bin, waren alle so verdammt nett, dass ich das dringende Bedürfnis verspürte, mit Gegenständen zu werfen. Aber das ist keine besonders rationale Reaktion, oder?"
(Seite 276)

"'Nein, ich meine damit, dass ich ein schlechtes Gewissen habe. Weil mir das mit meinem Vater nicht nahegeht. Ich sollte kopflos herumlaufen oder in Tränen aufgelöst sein. Aber selbst wenn mein Vater stirbt, bricht mir das nicht das Herz. Ist das nicht furchtbar von mir? Für mich ändert das nicht viel. Ich habe dann noch immer meine Mom und dich ...'"
(Seite 350)


Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der schwarze Hexenmeister von Michael Scott

"'[…] Die Starken überleben, aber die Tapferen triumphieren.'"
(Seite 42)

"'Unsterblichkeit verändert das Denken der Wesen'"
(Seite 89)

"'Du bist mein Bruder, und auch wenn es sich überraschen mag: Ich liebe dich. Das ist der einzige Grund, weshalb du diesen Tag überlebt hast.'"
(Seite 194)

"'Der Tag, an dem wir aufhören zu lernen, ist der Tag, an dem wir sterben.'"
(Seite 210)

"'[…] Der Mensch ist das einzige Tier, dass die Welt vernichten kann. Tiere leben nur in der Gegenwart. Die Menschen besitzen die Fähigkeit, für die Zukunft zu leben, Pläne für ihre Kinder und Enkel zu schmieden, Pläne, die Jahre, Jahrzehnte, selbst Jahrhunderte brauchen, bis sie sich verwirklichen lassen.'"
(Seite 212)

"'' Das gegebene Versprechen war eine Notwendigkeit der Vergangenheit, da gebrochene Wort ist eine Notwendigkeit der Gegenwart''"
(Seite 267)


Ein Mann wie Mr. Darcy vom Alexandra Potter

"Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich bin nicht Renée Zellweger. Ich brauche nicht unbedingt einen Mann, um mich vollwertiger zu fühlen. Ich habe einen Job, zahle meine Miete selbst, habe einen eigenen Werkzeugkasten mit Bohrmaschine und weiß auch, wie man sie benutzt. Und was das andere abgeht, nun ja, dafür sind batteriebetriebene Spielzeuge ja erfunden worden."
(Seite 8)

"Beim Anblick der vornehm mit originalen Regency-Möbeln eingerichteten Räumen von Chawton Manor scheint das 21. Jahrhundert weit, weit fort zu sein. Verschwunden sind Lärm, Hektik und das unglaubliche Tempo des modernen Alltags, in dem man sich im Laufschritt bewegen muss, wenn man auch nur halbwegs mithalten will."
(Seite 80)

"Keine Ahnung […], aber aus irgendeinem Grund dachte ich dir ganze Zeit, meine Altersgruppe sei diejenige, die sich amüsiert und ein aufregendes Leben führt. Als stelle die Menopause eine Art Berliner Mauer dar - und wer will schon auf der falschen Seite stehen?"
(Seite 103)

"Warum stehen alte Leute immer früh auf? Diese Menschen sind in Rente. Sie können bis mittags schlafen. Wie kommt es also, dass sie, während wir anderen alles für weitere fünf Minuten unter der Decke tun würden, bereits im Morgengrauen aus dem Bett springen?"
(Seite 126)

"Außerdem ist das Tolle am Urlaub, dass er in puncto Kalorien so etwas wie Freigang aus dem Gefängnis ist. Genauso, wie Geld auf Flughäfen nicht wirklich Geld ist, nimmt man im Urlaub keine echten Kalorien zu sich."
(Seite 175)

"Das Problem mit Versprechen ist, dass sie dazu neigen, gebrochen zu werden."
(Seite 230)
"Ich stelle die passenden Fragen, lächle ab den richtigen Stellen und sage oft 'Wow'. Männer, das habe ich bei meinen vielen Dates gelernt, hören dieses Wort gern, wenn sie über ihren Beruf sprechen."
(Seite 239)