Sonntag, 31. August 2014

[Rezension] Im Bann des Milliardärs

Informationen zum Buch

Titel: Im Bann des Milliardärs (1)
Autor: Emma M. Green
Erscheinungsdatum: 07. August 2014
Format: eBook
Verlag: Addictive Publishing
ISBN-10: -
ISBN-13: -
Seiten: 103
Preis: 0,00€

Das Buch und ich

Begonnen: 31.08.2014
Beendet: 31.08.2014

Rezension
Klappentext
Als Sidonie mit ihrer Zwillingsschwester in London ankommt, ist sie auf alles gefasst, außer darauf, die Nanny von Birdie zu werden, die eigenwillige Tochter des steinreichen Emmett Rochester. Die junge Französin hat gerade ihre Mutter verloren, ihr Chef weint noch um seine Frau, die zwei Jahre zuvor in einem gewaltigen Brand verstarb. Vom Leben gezeichnet, haben sich die beiden tief verletzten Herzen verhärtet. Ihr Credo: Um nicht leiden zu müssen, reicht es, nichts mehr zu fühlen.
Doch der gegenseitigen Anziehung können die beiden nicht entkommen und das gemeinsame Zusammenleben zeichnet sich als ... äußerst explosiv ab. Ziel Nummer eins: Niemals als erster klein beigeben. Ziel Nummer zwei: sich nicht verlieben. Wer der beiden wird als erster schwach?
Der Schreibstil
Ich hatte glücklicherweise nicht allzu hohe Erwartungen an das Buch. Ich meine, es war gratis - 100 Seiten, ... Und es stellte sich als richtige Vermutung heraus. Der Schreibstil war nicht ganz so meins. Teilweise fand ich das ganze ein wenig schwierig zu lesen. Das lag vor allem daran, dass wörtliche Rede und Rest nicht klar voneinander trennbar waren. Ich persönlich mag es lieber, wenn Gesprochenes in Anführungszeichen steht, aber mag ja sein, dass es auch Leute gibt, die diese andere Variante bevorzugen.
Die Handlung
Sidonie und ihre Zwillingsschwester sind neu in London und Sidonie noch immer auf Jobsuche. Überraschenderweise wird sie als Nanny für die Tochter des Multimilliardärs Emmett Rochester eingestellt. Von Anfang an ziehen sie sich wie magisch an. - Und natürlich irgendwann auch aus... Doch beide sind sich bewusst, dass es ein Fehler sein muss, etwas miteinander anzufangen...
Die Charaktere
Sidonie ist Französin und Zwillingsschwester von Joe. Sie hat Psychologie und Soziologie studiert, musste es jedoch abbrechen, da ihre Mutter schwer krank wurde. Nach ihrem Tod ziehen die beiden nach London, um dem Schmerz zu entfliehen.
Emmett hat vor zwei Jahren seine Frau verloren, die in einem Feuer ums Leben kam. Seine eisige Tochter Birdie ist sein ganzer stolz und auch wenn er Multimilliardär ist, will er, dass sie möglichst normal aufwächst.
Fazit
Das Buch war okay, aber auch nicht mehr. Ich denke schon, dass ich mir die Fortsetzung runterlasen werde, aber nicht unbedingt sofort.
Ich gebe dem ganzen 3 Eulen.



Freitag, 29. August 2014

[FollowFriday] 29.08.2014

Fast hätte ich vergessen, dass heute ein weiterer FF statt findet! Aber glücklicherweise ist es mir gerade noch eingefallen :D

Die heutige Aufgabe lautet:

Wir suchen Geheimtipps! Habt ihr ein Buch, von dem ihr denkt, dass es unbedingt gelesen werden muss? 
Bestimmt! Einzige Schwierigkeit: Es darf keine Reihe sein, sondern ein Einzelband. (Angefangene Reihen haben wir wahrscheinlich alle mehr als genug!)

Ein Buch, von dem ich sage es ist meiner Meinung nach ein echtes "Muss" ist Freak City. Aber da ich euch dies bereits letzten Freitag vorgestellt habe, überlege ich mir fix ein anderes.... Hmmm. Ah, ich weiß! The Curious Incident of the Dog in the Night-Time bzw. auf deutsch Supergute Tage.





Klappentext

Christopher Boone ist fünfzehn Jahre, drei Monate und zwei Tage alt. Er kennt alle Länder und deren Hauptstädte sowie sämtliche Primzahlen bis 7507. Er liebt die Farbe Rot, hasst hingegen Gelb und Braun. Unordnung, Überraschungen und fremde Menschen versetzen ihn in Panik, denn Christopher leidet an einer leichten Form von Autismus. Als aber der Pudel in Nachbars Garten mit einer Mistgabel umgebracht wird, beginnt Christopher, aus seiner fest gefügten, kleinen Welt auszubrechen: Mutig stellt er den schändlichen Verbrecher und erfährt außerdem, was es heißt, in der Welt der Erwachsenen zu leben …

Wenn ich mich richtig erinnere, war es das erste Buch, das ich auf englisch las. Meine Deutschlehrerin gab es mir, weil ich im Unterricht ein Referat über Sherlock Homes hielt und sie daran eine unglaubliche Begeisterung entdeckte. Sie meinte, dieses Buch wäre ideal für mich - und das war es! Ich danke ihr bis heute, dass sie mir dieses wunderbare Werk gab. Eines der schönsten, tiefsten und lustigsten Bücher, die ich kenne!

Noch eine schöne Nacht euch!

Dienstag, 26. August 2014

[GewinnspielAuslosung] Die große 53!

Hallo ihr Lieben!

Endlich ist es soweit: Ich habe ausgelost!



Um die Spannung ein wenig zu steigern, verrate ich euch nicht sofort, wer gewonnen hat, sondern antworte erst der Frage, die Änni mir gestellt hat:

"Und was war dein Lesehighlight?"

Sonntag, 24. August 2014

[DiesDas] Neuzugänge und OMG, Lena! DU BIST DIE BESTE!!!

Hallo ihr Bücherwürmer!!!

Es gibt viel Neues und deswegen habe ich beschlossen heute statt eines ellenlangen Textes ein Video zu drehen in dem ich ein paar wichtige und weniger wichtige Dinge erzähle ;-)
Es ist ziemlich lang, aber ich würde mich echt freuen, wenn ihr es bis zu Ende guckt, denn wie ihr wisst: Das Beste kommt immer zum Schluss!


UPDATE! Aus irgendeinem Grund ist es mir seit fünf Tagen nicht gelungen, das Video hochzuladen und nun habe ich es aufgegeben. Kurzfassung: Ich habe viele neue Bücher im Urlaub gekauft (Klappentexte unten), habe den Fallschirmsprung gemacht (es war der Hammer! Danke für all eure Glückwünsche!!!) und Lena und ich haben beschlossen uns ein Tauschpaket zu schicken. Was ich bekommen habe ist unten auf dem Foto zu sehen. Ich gebe mir alle Mühe, dass ich nächste Woche dein Paket senden kann :-)


Okay, wie versprochen hier alle Klappentexte... und der Einfachheit halber auch gleich die entsprechenden Rezis verlinkt :D

Bücher aus dem Piper-Abo:

trust in me von J. Lynn
Cameron Hamilton bekommt alles, was er will. Vor allem, wenn es um Frauen geht. Nur Avery scheint gegen seine blauen Augen und den jungenhaften Charme immun zu sein. Er kann die Körbe, die sie ihm bisher gegeben hat, schon längst nicht mehr zählen. Trotzdem bekommt er sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Diese unwiderstehliche Mischung aus Verletzlichkeit und Verführung Avery Morgansten ist für ihn ein Rätsel ein wunderschönes Rätsel, das er vorhat zu lösen.

Frostfluch von Jennifer Estep
Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …

Buch von vorablesen.de:

Weibersommer von Heike Wanner
Die drei Cousinen Lisa-Marie, Marie-Luise und Anne-Marie haben nicht viel gemeinsam nur den Namen Marie, den sie von ihrer geliebten Großmutter bekommen haben. Doch als sie einen Bauernhof im Allgäu erben, machen sich die drei Frauen in einem alten VW-Käfer auf den Weg. Enthusiastisch tauschen sie ihre Stöckelschuhe gegen Gummistiefel und merken bald: Ein Bauernhof macht noch keine drei Freundinnen. Erst ein kleines Bündel Briefe, die von einer außergewöhnlichen Liebe erzählen, zeigt den drei Maries, wie schön so eine Familienbande sein kann, und offenbart ein streng gehütetes Familiengeheimnis.

Gekauft:

Selection von Keira Cass
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Selection - Die Elite von Keira Cass
Das ganz große Glück? Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

Wir beide, irgendwann von Jay Asher und Carolyn Mackler
Was wäre wenn ..., ich dich heute küsse? Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang ... 

Prinz William, Maximilian Minsk und ich von Holly-Jane Rahlens
Über die Liebe zu den Sternen, den Stars und den Irdischen Berlin 1997: Nelly Sue Edelmeister ist zu-künftige Weltraumforscherin, brillante Schülerin und – total verliebt. Und zwar in den fünfzehnjährigen Prinz William! Lucy, Nellys amerikanische Mutter, findet das gar nicht komisch. Statt königlicher Websites soll ihre Tochter lieber die Thora studie- ren: Nellys «Bat-Mizwa» steht bevor. Doch als die Schulmannschaft zu einem Basketballturnier nach England eingeladen wird, hat Nelly, die vorher um jeden Sportplatz einen weiten Bogen gemacht hat, nur noch ein Ziel: Sie will mit. Vielleicht lässt sich ja ein Deal mit diesem Basketball-Crack im Fledermaus-Look, diesem unsäglichen Maximilian Minsky, arrangieren . . . 
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis

Requiem von Lauren Oliver
Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend. Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner. Und während die Rebellen alles für den entscheidenden Angriff auf Portland vorbereiten, muss sich Lena ihrer Vergangenheit stellen.

Schwarzer Mond über Soho von Ben Aaronovitch
Constable Peter Grant ist ein ganz normaler Londoner Bobby. Die Abteilung, in der er arbeitet, ist allerdings alles andere als normal: ihr Spezialgebiet ist – die Magie. Peters Vorgesetzter, Detective Inspector Thomas Nightingale, ist der letzte Magier Englands und Peter seit kurzem bei ihm in der Ausbildung. Was im Moment vor allem das Auswendiglernen von Lateinvokabeln bedeutet, die uralten Zaubersprüche wollen schließlich korrekt aufgesagt werden. Doch als Peter eines Nachts zu der Leiche eines Jazzmusikers gerufen wird, verliert das Lateinstudium auf einmal seine Dringlichkeit. Peter findet heraus, dass in den Jazzclubs in Soho, im Herzen Londons, plötzlich verdächtig viele Musiker eines unerwarteten Todes sterben. Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu ...

Danke an chickenhouse für:

Sannah & Ham von Tom Ellen und Lucy Ivison
Genau einen Sommer lang brauchen Hannah und Sam, um ein echtes Liebespaar zu werden. Dabei ist bereits die erste Begegnung für beide unvergesslich. Wer verliebt sich schon auf dem Klo? Aber bevor das Schicksal sie endlich zueinander führt, müssen sie peinliche Situationen überstehen und die gutgemeinten, aber hirnrissigen Ratschläge ihrer Freunde umsetzen. Und dann können sie sich – hurra! - vom schrecklichsten aller schrecklichen Albträume verabschieden: womöglich NIEMALS ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.

Aus dem Buchpaket:

Gegen das Sommerlicht von Melissa Narr
Sommerlicht auf ihrer Haut, der Duft von wilden Blumen: Wann immer der junge Mann in Ashs Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers. Sie ist verzaubert von seiner überirdischen Schönheit, doch sie kennt auch die Gefahr, die von ihm ausgeht.
Denn Keenan ist ein Elfenkönig - und er hat Ssh auserwählt. Nur ihr guter Freund Seth weiß von der Prüfung, die ihr bevorsteht. Gemeinsam entdecken sie eine Welt voller seltsamer Regeln und Gefahren, eine Welt, in der Ash um ihr Zukunft kämpfen muss. Und für ihre Liebe.

Schattenkinder von Margaret Peterson Haddix
Luke existiert, obwohl es ihn nicht geben darf. Er ist ein drittes Kind in einer Gesellschaft, die nur zwei Kinder pro Familie erlaubt. Die ersten zwölf Jahre seines Lebens verbringt er in einem Versteck, verborgen vor der Bevölkerungspolizei. Bis er eines Tages entdeckt, dass er nicht alleine ist...

Also ich kann es nur immer und immer wieder sagen: Danke! Ganz besonders natürlich an Lena, für all die schönen Dinge. Hier ist noch ein Foto von ihren Geschenken:


2 Leseproben ("This is not a love story" und "Ein Schatten von Verrat und Liebe"), ein Kartenspiel vom Limes-Verlag, Lesezeichen und Magnet, Zettelbox, Klebeband mit Muster, Post-Tips, "Schattenkinder" und "Gegen das Sommerlicht"
DANKE LENA! DU BIST DIE BESTE!!! <3

Das war's für heute von mir! Ich freue mich wie immer über Kommentare :D

Alles Liebe,
Mareike

PS: Aufgrund verschiedenster technischer Probleme konnte ich das Video nicht am Tag des Drehs uploaden, deswegen ist das "heute" im Film der 24.08. und nicht wirklich heute :-)

Samstag, 23. August 2014

[Rezension] Wir beide, irgendwann

Informationen zum Buch

Titel: Wir beide, irgendwann
Autor: Jay Asher, Carolyn Mackler
Erscheinungsdatum: Dezember 2013
Format: TB
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 357016151X
ISBN-13: 3570161517
Seiten: 400
Preis: 9,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 21.08.2014
Beendet: 22.08.2014

Rezension
Klappentext
Was wäre, wenn... Ich dich heute küsse?
Im Mai 1996 bekommt die sechzehnjährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mit der Hilfe ihres besten Freundes Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite - 15 Jahre später! Geschockt stellt Emma fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Der schüchterne Josh hingegen wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Aber Emma ist nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen, und sie beginnt die Gegenwart zu verändern. Doch ihr Versuch, Schicksal zu spielen, hat ungeahnte folgen...
Der Schreibstil
Ich kenne bereits "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher. Dieses Buch hatte mir ziemlich gut gefallen und so ging ich mit hohen Erwartungen an das Buch heran... Und wurde nicht enttäuscht. Das Autorenduo schreibt auf sehr unterhaltsame Art und Weise und ich kann mir gut vorstellen, dass sie auch mehr Bücher zusammenschreiben. Der Stil ist witzig, charmant und ausgelassen, lässt es jedoch trotzdem zu, auch den einen oder anderen tiefen Gedanken einfließen zu lassen.
Die Handlung
Emma bekommt von ihrem Vater einen Computer geschenkt. Heute kaum noch etwas besonderes, doch 1996 eine große Sache! Nachdem sie sich das erste Mal eingewählt und angemeldet hat, verbindet ihr Computer automatisch mit einer seltsamen Webseite namens 'Facebook'. Für keinen von uns wird das ein Fremdwort sein. Doch wenn man 1996 eine Webseite öffnet, die erst 8 Jahre später gegründet wird ist das nicht grade gewöhnlich. Zunächst halten Emma und ihr bester Freund Josh das ganze für einen Scherz, doch als Emma sieht, dass sie 15 Jahre später unglücklich sein wird, beginnt sie die Gegenwart zu verändern - das hat jedoch fatale Folgen auf ihr aktuelles und zukünftiges Leben. Und auf das vieler Anderer...
Die Charaktere
Emma ist 16 Jahre alt. Ihre Eltern sind seit vielen Jahren getrennt. Ihre Mutter ist bereits mit dem zweiten 'neuen' Mann verheiratet und ihr Vater lebt mit seiner 'neuen' Familie weit entfernt. Um sein Gewissen zu beruhigen (der Überzeugung ist wenigstens Emma) schenkt er ihr immer mal wieder teure Gegenstände. So kommt sie auch zu ihrem ersten Computer.
Emma ist sehr sportlich und musikalisch. Sie ist sowohl Mitglied im Leichtathletikkurs, als auch im Orchester ihrer Schule (wo sie Saxophon spielt).
Josh ist 15 Jahre alt und der direkte Nachbar von Emma. Sie kennen sich, seit sie denken können und sind ewig befreundet. Doch vor einiger Zeit wurden Joshs Gefühle zu Emma tiefer und als er ihr Verhalten fehldeutete, geschah etwas, dass ihre Freundschaft zu zerstören droht.
Josh ist eher schüchtern und vernünftig. Er ist künstlerisch sehr begabt und möchte später Grafiker werden (Was er in diversen Zukunftsaussichten laut Facebook auch wird.).
Fazit
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist glaubhaft (wenn natürlich auch fiktiv) und gut durchdacht. Das einzige, was ich zu bemängeln habe ist folgendes. Das Buch handelt von Facebook, also gibt es auch immer wieder einen Status etc. zu lesen. Dabei kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass Leute etwas wie "Die Lasagne gestern war richtig gut, aber die Arbeit macht mich fertig." (Seite 92) oder ähnlich banale Dinge posten. Sicher ist auch meine Pinnwand regelmäßig zugespamt, aber so ein Oversharing wie hier habe ich noch nie erlebt - weder bei Teenagern meines Alters, noch bei 30-/40-/50-jährigen!
Insgesamt jedoch ein tolles Buch - 4 Eulen sind verdient :)



Freitag, 22. August 2014

[FollowFriday] 22.08.2014

Hallo ihr Leseeulen! - Und willkommen zu einem weiteren FF!


Sonja von A Bookshelf full of sunshine stellte heute folgende Aufgabe:


Werden wir doch mal ein bisschen interaktiv. Stellt euch mit geschlossenen Augen vor euer Bücherregal und dann macht sie auf. Nennt mir das erste Buch, auf das euer Blick fällt. Und nicht schummeln!


Wie ihr vielleicht wisst bin ich zur Zeit in der Slowakei und komme so leider nicht dazu, mein Bücherregal in Augenschein zu nehmen.
Wie kann ich also die Aufgabe absolvieren?
Mein erster Gedanke war, die Bücher, die ich mitgenommen habe von meiner Schwester oder so in einer beliebigen Reihenfolge aufstellen zu lassen. Doch dann kam mir noch eine bessere Idee:
Vor einiger Zeit fragte die liebe Lena mich, ob ich ihr ein Bild von meinem Bücherregal schicken könne. Weil ich kein zusammenhängendes Regal habe schickte ich ihr diesen Ausschnitt, der zugleich nun auch für diese Aufgabe mein Bücherregal repräsentieren wird und den sie mir auf meine Bitte hin noch einmal schickte... Danke Lena ;-)

Und nun die Auflösung:
Mein Blick fiel zu allererst auf das Buch
Freak City von Kathrin Schrocke
Es steht in der unteren Reihe und ist das neunte Buch von links. - Das hellblaue mit weißer Schrift und orange-schwarzem Balken unten.


Darum geht es:
Lea ist hübsch, temperamentvoll - und von Geburt an gehörlos. Als Mika sie zum ersten Mal sieht, zieht das quirlige Mädchen mir der Lockenmähne ihn sofort in seinen Bann. So sehr, dass er spontan beschließt einen Gebärdensprachkurs zu machen. Familie und Freunde reagieren skeptisch und bald kommen ihm selbst erste Zweifel. Nie hätte er gedacht, dass die Welt der Gehörlosen so anders ist. Und plötzlich ist da wieder Sandra, Mikas Ex, über die er nie ganz hinweggekommen ist...

Dieses Buch ist einer der wunderschönsten Romane, die ich je gelesen habe. Noch heute sind mir so viele kleine Details ihrer ganz besonderen Liebesgeschichte in Erinnerung, dass ich eine ziemlich genaue Angabe über Kleinigkeiten machen könnte. Hätte ich damals schon gebloggt hätte dieses Buch definitiv eine Zusatzeule bekommen und ih bin noch heute von der Intensität der Handlung berührt.
Ein schönes Zitat, an das ich mich erinnern kann hieß etwa
"Früher dachte ich immer, Sternschnuppen klingen, wie zerspringendes Glas."
- So oder so ähnlich...


Auf jeden Fall kann ich es jedem weiterempfehlen, der gerne gefühlvolle Geschichten liest und sich auch auf etwas ungewöhnliche Umstände einlassen mag!

So, dass war's für heute von mir. Wie sieht's denn mit euch aus? Kennt ihr das Buch? Gefällt es euch? Würdet ihr es lesen wollen?
Schreibt es in die Kommentare :)

Bis Bald!

[Rezension] Sannah&Ham

Informationen zum Buch

Titel: Sannah & Ham
Autor: Tom Ellen, Lucy Ivison
Erscheinungsdatum: 22. August 2014
Format: TB
Verlag: Carlsen - Chickenhouse
ISBN-10: 3551520666
ISBN-13: 978-3551520661
Seiten: 400
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 06.08.2014
Beendet: 07.08.2014

Das Buch wurde mir im Rahmen der Aktion, die ich euch bereits vorgestellt habe zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mich bei www.chickenhouse.de herzlich für dieses Leseexemplar!

Rezension
Klappentext
Genau einen Sommer lang brauchen Hannah und Sam, um ein echtes Liebespaar zu werden. Dabei ist bereits die erst Begegnung für beide unvergesslich. Wer verliebt sich schon auf dem Klo? Aber bevor das Schicksal sie endlich zueinander führt, müssen sie peinliche Situation überstehen und die gut gemeinten, aber hirnrissigen Ratschläge ihrer Freunde umsetzen. Und dann können sie sich -hurra! - vom schrecklichsten aller schrecklichen Albträume verabschieden: womöglich NIEMALS ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.
Der Schreibstil
Theoretisch müsste ich ja von den Schreibstilen schreiben, immerhin handelt es sich um zwei Personen, die das Buch geschrieben haben, doch mir kam es meist so vor, als wenn die beiden Autoren sich ein Hirn teilen, oder so, jedenfalls lasen sich die beiden „Teile“ ziemlich gleich.
Das Buch ist leicht zu lesen gewesen und versprühte dabei so viel Witz und Charme, wie wenig andere. Besonders haben mir auch die vielen Anspielungen auf andere Bücher/Filme/… gefallen - besonders die Harry Potter Teile natürlich ;)
Am Schreibstil des Buches „Sannah&Ham“ gibt es für mich nichts auszusetzen!
Die Handlung
Hannah und ihre Freundinnen stehen kurz vor ihrem Abschluss. Aus diesem Grund wird eine große Party nach der letzten Prüfung veranstaltet. Natürlich sind viele Gäste geladen - und natürlich kommt auch der eine oder andere ungeladene Gast.
Einer dieser Fremden ist Sam. Er geht mit seinen Kumpels zur Party, es wird getrunken etc. und natürlich muss man irgendwann mal auf die Toilette. Dort lernt er das erste Mädchen (alias das Ribena-Mädchen alias Hannah) kennen, mit der er sich total ungezwungen unterhalten kann. Es ist wie Liebe auf den ersten Blick, doch dann kommt Grace (eine von Hannahs Freundinnen) herein und zerstört den Augenblick…
Die Charaktere
Hannah und Sam sind natürlich die Protagonisten und aus ihrer Perspektive wird auch abwechselnd das gesamte Buch erzählt.
Sie sind in der gleichen Klassenstufe (17-18 Jahre alt) und stehen beide kurz vor ihrem Abschluss. Nach der Schule will Sam auf die Universität in Cambridge (Nebenbei: Das ist eine echte Traum-Uni! Wird immer mein heimlicher Traum bleiben :D), Hannah will nach York. Beide machen sich den ganzen Sommer über Gedanken, ob sie das schaffen, da jeder der Meinung ist eine der Prüfungen verhauen zu haben (Hannah: Geschichte; Sam: Französisch). Daran erkennt man schon, wie ehrgeizig die beiden sind - und das ist bei weitem nicht ihre einzige Gemeinsamkeit…
Fazit
„Sannah&Ham“ ist für mich ein einfach wunderbares Buch! Natürlich ist ein bisschen Klischee dabei und natürlich ist auch mal ein bisschen Kitsch dabei…oder die eine oder andere peinliche Situation, doch das tut dem Spaß bei Lesen, wie ich finde, keinen Abbruch. Ich habe wirklich nichts so wirklich anzumängeln. Mir hat das Buch sehr gefallen und es ist eine schöne leichte Sommerlektüre.




Wie ich bei der Vorstellung dieser Aktion schrieb, hat auch meine Bloggerfreundin Lena das Buch rezensiert. Ihre Meinung:

"Von der ersten bis zur letzten Seite ist man in dieser wunderbar lustigen und authentischen Geschichte gefangen und begleitet Hannah und Sam auf der Suche nach dem Anderen. Zusammen finden sie beide heraus, was sie wirklich wollen und werden dabei ein Stück erwachsener."
Die ganze Rezension findet ihr HIER.

Mittwoch, 20. August 2014

[Rezension] Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Informationen zum Buch

Titel: Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
Autor: Christopher Paolini
Erscheinungsdatum: April 2006
Format: TB
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570128032
ISBN-13: 978-3570128039
Seiten: 736
Preis: 9,95€

Das Buch und ich

Begonnen: 17.08.2014
Beendet: 20.08.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - V ermächtnis der Drachenreiter (Dragon - Das)
          Autor - C /, P /
          Protagonist - E /
SuB: Lies Eragon.

Rezension
Klappentext
Der Wind heulte durch die Nach und trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte.
Als Eragon bei der Jagd einen blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Denn dem vermeintlichen Stein entschlüpft ein Drachenjunges und beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt...
Der Schreibstil
Nachdem ich schon so viel gutes über Christopher Paolini gehört hatte, war ich sehr gespannt darauf, sein erstes Buch zu lesen - und wurde gewaltig enttäuscht.
Meiner Meinung nach, zieht sich das gesamte Buch über einfach nur hin. Was auf 10 Seiten hätte gesagt werden können ist auf einmal 50 Seiten lang und Spannung baute sich für mich auch nicht auf. Außerdem war es nicht selten der Fall, dass ich der Meinung war der Autor hätte sicher wesentlich bessere sprachliche Mittel auf Lager gehabt.
Die Handlung
Eragon findet einen blauen Stein. Nachdem er bemerkt, dass daraus ein Drache schlüpft (es also ein Ei ist), beginnt sein Abenteuer. Sein Drache - Saphira, der Geschichtenerzähler Brom und er machen sich nach dem grausigen Mord an seinem Onkel auf die Jagd nach den Mördern - den Ra'zac. Unterwegs geraten sie in verschiedene Gefahren und müssen unter anderem gegen das Imperium kämpfen...
Die Charaktere
Eragon ist ein Bauernjunge, der bei seiner Tante und seinem Onkel aufwuchs. Wer sein Vater ist weiß er nicht, aber seine Mutter wird erwähnt. Nach dem Tod seiner Tante leben nur noch sein Onkel Garrow, sein Cousin Roran und er auf dem Bauernhof nahe Carvahall. Dragon geht auf die Jagd und gerade als er ein Tier erschießen will gibt es einen gewaltigen Knall und auf der Lichtung erscheint ein blauer blank polierter Stein, der sich etwas später als Drachenei herausstellt. Aus diesem Ei schlüpft sein Drache Saphira.
Saphira ist (Überraschung) saphirblau. Sie scheint sehr intelligent zu sein und ist offenbar ein sehr liebenswürdiger Charakter.
Fazit
Ich hätte hier gerne mehr geschrieben, aber die Wahrheit ist, dass ich - obwohl ich das Buch erst vor ca. einer Stunde beendet habe - das meiste bereits wider vergessen habe. Während der letzten drei Tage habe ich schon immer berechnet, wie lange ich noch etwa brauchen würde um das Buch endlich beendet zu haben und bin mit den Gedanken regelmäßig abgeschweift.
Ich bin eigentlich totaler Fantasy-Fan, aber Fantasy ist eben nicht gleich Fantasy. Ich bevorzug Bücher, bei denen die fiktive Welt in die reale eingebettet ist. Hier wurde nicht nur eine neue Welt erschaffen, sondern auch eine neu("alte") Sprache. Ich weiß nicht so wirklich, wozu das sinnvoll ist. Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen und ich gebe eine Leseeule ... Schade!



Sonntag, 17. August 2014

[Rezension] Selection - Die Elite

Informationen zum Buch

Titel: Selection - Die Elite
Autor: Keira Cass
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014
Format: HC
Verlag: FISCHER Sauerländer
ISBN-10: 3737362424
ISBN-13: 978-3737362429
Seiten: 384
Preis: 16,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 15.08.2014
Beendet: 16.08.2014

Rezension
Klappentext
Das ganz große Glück?
Nur noch sechs Mädchen kämpfen um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz ihrer ersten großen Liebe Aspen? Oder doch dem charmanten gefühlvollen Prinzen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
America, Aspen, Maxon - Die romantischste Dreiecksbeziehung, seit es Prinzen gibt.
Der Schreibstil
Ich kann hier einfach nur das wiedergeben, was ich auch beim ersten Buch der Trilogie schrieb: Keira Dass schreibt einfach unglaublich schön! Ich kann mir so vieles bildlich vorstellen: die Kleider, die Personen, die Umgebung, ...
Auch dieses Mal mache ich keine Abzüge.
Die Handlung
Das Maxon America liebt ist längst kein Geheimnis mehr und auch sie entwickelt immer mehr Gefühle für den Prinzen. Doch dann passiert etwas grauenvolles, was ihre Ansichten auf ihn fundamental erschüttert - Kann sie ihm noch vertrauen?
Und dann ist da ja immer noch Aspen, den sie nicht einfach gehen lassen will...
Und sollte sich der Prinz wirklich für sie entscheiden, will sie das? Will sie wirklich die Krone?
Das sind so ziemlich die Hauptaspekte dieses Bandes. Was mich zeitweise ehrlich gesagt etwas genervt hat, war dieses ständige Hin und Her: Ich liebe Maxon. - Wie konnte er nur? Ich liebe wohl doch Aspen. - Oh, ich kann Maxon nicht gehen lassen, er hat mir alles erklärt. - Aber ich kann nicht Prinzessin werden, oder doch?
Und so geht es ziemlich viel. Allerdings muss ich sagen, dass ich den zweiten Band einer Trilogie häufig nicht so ganz toll finde und mehr als so eine Art Lückenfüller ansehe. Häufig ist dies nur so ein "Auftakt zum Finale" und dafür finde ich, ist es doch noch ziemlich gut.
Die Charaktere
... sind noch immer die gleichen, wie im ersten Band (jedenfalls die wichtigsten).
America Singer stammt aus der fünften Kaste und ist Sängerin. Nach und nach hat sie sich immer mehr in den Prinzen verliebt und obwohl sie das Casting nicht mag, möchte sie nun kämpfen. Doch scheint sie nie wirklich großes Vertrauen in ihn zu setzen...
Maxon Schreave ist zukünftiger Thronfolger von Illeá und soll sich als solcher in einem Casting seine zukünftige Frau wählen. Schon lange steht für ihn fest, dass das America sein soll, doch immer wieder tut sie unüberlegte Dinge, die ihn selbst in Gefahr bringen. Ist die Liebe dafür stark genug?
Aspen war zwei Jahre mit America zusammen. Kurz vor dem Casting machte er Schluss mit ihr. Während ihrer Zeit dort wird er als Soldat eingezogen... Und im Palast als Wache eingesetzt. Das macht die Sache für America nicht gerade einfacher, denn ihre Liebe zu ihm ist noch nicht ganz erloschen...
Fazit
Nicht so gut, wie Band 1, aber dennoch nicht schlecht. Ich habe lange zwischen 3 und 4 Eulen geschwankt, gebe aber noch 4, weil es für einen Zwischenband doch recht gut geschrieben ist und ich mich schon sehr auf den letzten Teil freue (der aber leider erst Anfang nächsten Jahres erscheinen wird...)



Samstag, 16. August 2014

[Rezension] Eine Handvoll Worte

Informationen zum Buch

Titel: Eine Handvoll Worte
Autor: Jojo Moyes
Erscheinungsdatum: 04. Oktober 2013
Format: TB
Verlag: Rowohlt
ISBN-10: 3499267764
ISBN-13: 978-3499267765
Seiten: 592
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 13.08.2014
Beendet: 14.08.2014

Das Buch in den Challenges

SuB: Lies Eine Handvoll Worte.

Rezension
Klappentext
1960. Jennifer Sterling müsste eigentlich glücklich sein: Sie führt ein sorgloses Leben an der Seite ihres wohlhabenden Mannes. Doch ihr Herz gehört einem anderen - und er bittet sie, alles für ihn aufzugeben.
2003. Ellie Haworth hat ihren Traumjob gefunden: Sie ist Journalistin bei einer der führenden Zeitungen Londons. Eigentlich müsste sie glücklich sein. Doch der Mann, den sie liebt, gehört einer anderen.
Eines Tages fällt Ellie im Archiv ein jahrzehntealter Brief in die Hände: Der unbekannte Verfasser bittet seine Geliebte, ihren Ehemann zu verlassen und mit nachNew York zu gehen. Als Ellie diese Zeilen liest, ist sie erschüttert. Was ist aus den beiden und ihrer Liebe geworden? Sie stellt Nachforschungen an und stößt auf Jennifer: eine Frau, die alles verloren hat. Alles, außer einer Handvoll kostbarer Worte.
Der Schreibstil
Als Lena mir die Liste mit jenen Büchern schickte, die sie für mich ausgewählt hatte, schrieb sie zu jedem einzelnen einen Kommentar, warum sie dieses und jenes ausgesucht hatte. Alles, was hinter Eine Handvoll Worte stand war folgendes: "Jojo Moyes ...".
Ich finde, dass sagt schon sehr viel über den Schreibstil aus. Wie auch bei Ein ganzes halbes Jahr hat sie mich absolut überzeugt! Diese Geschichte war wesentlich komplexer, als die andere und dennoch wunderschön. Während Ein ganzes halbes Jahr ein sehr tief gehendes Buch war, war Eine Handvoll Worte eher - ich weiß nicht genau, wie ich es erklären soll... auch tief gehend, aber auf andere Art und Weise.
Auf jeden Fall kam aber wieder ihr unglaubliches Talent zum Vorschein, dass wirklich niemand bestreiten kann, wie ich finde.
Die Handlung
Ellie findet beim Umzug ihrer Arbeitsstelle im Archiv einen alten Liebesbrief, der vor ca. 40 Jahren geschrieben wurde. Sie begibt sich auf die Suche nach dem Paar.
In einem anderen Handlungsstrang: Jennifer und Anthony lernen sich kennen und lieben. Doch diese Liebe darf es nicht geben!
Weiterer Handlungsstrang: Jennifer erwacht aus dem Koma nach einem schweren Autounfall - ohne jegliche Erinnerung. Doch langsam kommt das eine oder andere zurück. Und sie spürt, dass ihre Liebe nicht ihrem Mann gilt.
Am Anfang fand ich es ein bisschen verwirrend mit den verschiedenen Handlungssträngen, doch nach einer Weile versteht man die ganze Zusammenhänge und die gesamte Handlung erscheint noch so sehr verdichtet, dass es einer wahren Kunst gleich kommt, dies zu erdenken!
Die Charaktere
Jennifer (Jenny) Sterling ist seit 4 Jahren mit ihrem Mann verheiratet, einem erfolgreichen Asbest-Fabrikant. Sie liebt ihn schon lange nicht mehr (und weiß auch nicht, ob sie es jemals wirklich tat). Sie ist intelligent, doch ihr Mann will - ganz der damaligen Moral offenbar - jeglichen freien Gedanken (s)einer Frau untergraben...
Anthony O'Hare ist Journalist bei der Nation und vor allem für die Auslandskorrespondenz im Krisengebiet Kongo zuständig. Nach einem Absturz wird er zunächst auf die "Klatschpresse" umgestellt und soll dafür an die Riviera fahren um Mr. Sterling zu interviewen und ein Porträt über ihn zu verfassen. Dort lernt er Jennifer kennen ...
Ellie Haworth liebt John. Der ist allerdings noch immer mit seiner Frau verheiratet. Sie hofft, dass er sie für sie verlässt, doch ahnt sie, dass dies nicht passieren wird.
Fazit
Ein wunderschönes Buch! Am Anfang war ich leicht skeptisch, weil ich normalerweise so verwickelte Geschichten nicht so toll finde, aber dieses Buch hat mich absolut vom Gegenteil überzeugt! Fünf Eulen sind mehr, als verdient.



Freitag, 15. August 2014

[Gewinnspiel] Die große 53

Hallo ihr Leseeulen!!!

Herzlich Willkommen zum 2. Gewinnspiel, hier auf meinem Lesechallenges Blog!
Ich hatte ja eigentlich vor, ein Gewinnspiel zum 53. Post, 53. FB-Like und 53. GFC-Follower starten.


Bis ich mir alles überlegt hatte, haben sich die Werte jetzt "leider" schon etwas verändert, dennoch möchte ich natürlich das angekündigte Gewinnspiel starten...

Natürlich geht nichts ohne ein paar kleine Regeln:


  • Ihr beantwortet in einem Kommentar die untenstehende Frage.
  • Ihr hinterlasst eure E-Mail Adresse, damit ich euch im Gewinnfall benachrichtigen kann.
  • Du möchtest nicht, dass deine E-Mail Adresse hier veröffentlicht wird? Kein Problem, schick sie mir an mareike.k.9@gmail.com mit dem Betreff "53" und deinem Kommentar (den du trotzdem hier hinterlässt!).
  • Ihr habt eine deutsche Adresse.
  • Ich übernehme keine Haftung, sollte der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen.
  • Ihr seid 18 Jahre alt, oder eure Eltern wissen Bescheid und sind einverstanden, dass ihr mir im Gewinnfall eure Adresse gebt.
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr weder Leser meines Blogs sein, noch Werbung machen. Natürlich würde ich mich aber darüber freuen!

Und jetzt interessiert euch sicher noch, was es zu gewinnen gibt, oder?
Ich habe mich entschlossen gleich zwei Preise zu verlosen. Solltet ihr nur für einen in den Lostopf springen wollen, vermerkt das bitte im Kommentar. Andernfalls gehe ich davon aus, dass ihr an beidem interessiert seid.

Preis 1: Ein Wunschbuch im Wert von bis zu 10 €!
Preis 2: Ein Buch deiner Wahl von meiner Tauschliste!

Und jetzt noch die Aufgabe:

Was war bisher euer absolutes Lese-Jahreshighlight? Und warum? 
Wenn ihr mögt, dann schreibt mir doch auch den einen oder anderen Verbesserungsvorschlag für diese Seite! Ich freue mich immer über Kritik :-)

Ihr habt bis einschließlich 24. August Zeit teilzunehmen! Sollte ich dann noch leben (an diesem Tag mache ich einen Fallschirmsprung und stehe dem ganzen noch immer etwas skeptisch gegenüber :D), werde ich bis spätestens eine Woche später auslosen und den Gewinner benachrichtigen.

Und nun bleibt mir nur noch, euch allen viel Glück zu wünschen! Ich freue mich auf eure Teilnahme!

Alles Liebe
Mareike :)

[FollowFriday] 15.08.2014

Hallo...HALLO!
Willkommen zum (heute etwas verspäteten) FollowFriday :)

Heute fragte Sonja:

Welcher Protagonist wäret du gerne?

Hmmm... Die Frage ist einerseits sehr leicht für mich zu beantworten und andererseits auch sehr schwer.

Es gibt so viele Charaktere, deren Rolle ich super gerne einnehmen würde, aber es gibt bei ihnen auch Punkte, die mich abschrecken würden.

Ein Beispiel: Ich liebe Harry Potter und natürlich wäre ich gerne wie er. - Hogwartsschüler, beliebt, Zauberer, ...
Dann ist da aber auch der Punkt, dass er keine Familie hat, so extrem berühmt ist (das wäre überhaupt nichts für mich), ständig in Lebensgefahr schwebt, ...
Auf der anderen Seite hat er unglaublich tolle Freunde und ist selbst ein toller Freund für Ron und Hermine, er erlebt Abenteuer, von denen man nur träumen kann, ...

Versteht ihr meinen Zwiespalt???

Ich wäre auch super gerne Gwendolyn Shepherd aus Rubinrot (SB/SG). Ich würde allerdings nicht so eine Cousine haben wollen. Ich würde nicht bei nahezu jeder Zeitreise in Gefahr schweben wollen. Andererseits... Gideon... ;-)
Auch Hazel Grace Lancaster aus Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist soooo toll. Blöd nur, die Sache mit dem Krebs, um den ich wirklich niemanden beneide! 
Auch Liv Silber aus der Silbertrilogie hat etwas... Da würde mir allerdings die Sache, dass man meine kleine Schwester umbringen könnte (oder mich selbst) mich total fertig machen.
America Singer aus Selection ist ebenfalls eine tolle Person. Ich wäre gerne so schlagfertig und standfest, wie sie. Aber würde ich diesen ganzen Druck ertragen?

Also ich könnte jetzt noch viele viele mehr aufzählen... Fast immer gibt es irgendetwas, was mich ängstigen oder abschrecken würde. Aber gerade das macht das Ganze ja aus :) Warum sollte ich Abenteuerromane lesen, wenn mein eigenes Leben ein einziges Abenteuer wäre? Warum sollte ich eine unglaublich romantische Liebesgeschichte lesen, wenn ich selbst nur so von Romantik umgeben wäre? 
Ich bin relativ froh, zu sein, wer ich bin. - Auch wenn ich meistens natürlich beim Lesen direkt sofort der Protagonist sein möchte. Aber mir blieben so viele Bücher verschlossen, wenn ich mich nur auf die Welt eines Romans beschränken würde... Da bleibe ich doch lieber der Leser in meiner eigenen kleinen Welt :D

Wer wäret ihr denn am Liebsten???

Alles Liebe!

Mittwoch, 13. August 2014

[Rezension] Meine Zeit mit Medina

Informationen zum Buch

Titel: Meine Zeit mit Medina
Autor: Edith Rimkus-Beseler
Erscheinungsdatum: 1997
Format: HC
Verlag: cw Verlagsgruppe
ISBN-10: 3932370449
ISBN-13: 978-3932370441
Seiten: 141
Preis: 16,92€

Das Buch und ich

Begonnen: 11.08.2014
Beendet: 12.08.2014

Das Buch in den Challenges

R20: Aufgabe 4 - Ein Buch, dessen Titel mit "M" beginnt.
JCC: Monat August - Sommer - Ausritt, hohe Gräser

Rezension
Klappentext
nicht vorhanden
Der Schreibstil
Edith Rimkus-Beseler ist eine Autorin aus meiner Region und vor ein paar Jahren schenkten meine Eltern meiner Schwester und mir dieses Buch einschließlich Widmung. Ich habe mich damals sehr gefreut, kam allerdings immer wieder davon ab, es endlich zu lesen. Als ich entdeckte, dass es das letzte Buch für meine R20-Challenge seine könnte, stand mein Entschluss fest, es in den Urlaub mitzunehmen. Ich ging also frohen Mutes ran ... und wurde leider enttäuscht. Für mich hatte das gesamte Buch einfach keine richtige Handlung und keine Spannung... einfach nichts in der Art. Außerdem war der Schreibstil der Autorin teilweise so kompliziert, dass ich Sätze 3,4,5 Mal lesen musste, bis sich mir der Sinn entschloss... und das bei weitem nicht nur einmal!
Die Handlung
Die Autorin schildert in 32 Kapiteln verschiedene Episoden aus ihrem Leben rund um ihre Stute MEDINA (Im Buch wird sie immer mit Großbuchstaben geschrieben). Unter anderem geht sie darauf ein, wie es dazu kam, dass sie sich ein kleines Araberfohlen holen wollte, auf die ersten und letzten Jahre des Tieres sowie auf ihre Jungen.
Die Charaktere
Im Vordergrund stehen natürlich die Autorin selbst, sowie ihre Stute.
MEDINA fohlt insgesamt zweimal und bekommt eine kleine Stute (Madani) und einen kleinen Hengst (Marafah). Sie ist eine braune Araberin, sehr anhänglich und gut zu reiten.
Fazit
Das Buch hat mir nicht besonders gut gefallen. Vielleicht ist es ganz nett, um es kleinen Kindern, vor allem Mädchen wahrscheinlich, abends am Bett als Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen, allerdings ist es meiner Meinung nach kein mitreißendes oder besonders unterhaltendes Buch. Ich gebe zwei Eulen, wobei eine allein der schönen Gestaltung, die aus vielen (häufig) sehr schönen Skizzen besteht...Hauptsächlich natürlich Pferde.



[Aktion] Zusätze zu Harry Potter

Gestern habe ich das dritte zusätzliche Buch zum Harry-Potter-Universum rezensiert.
Hier noch einmal die drei Links zu den jeweiligen Posts:





         


Joanne K. Rowling ist die erste Schriftstellerin, die mit ihren Werken eine Milliarde US-Dollar verdiente. Ihre Geschichten rund um den inzwischen weltberühmten Zauberlehrling Harry Potter sind nicht mehr aus der modernen Literatur wegzudenken.
Das derzeitige Vermögen der Autorin wird auf 764 Millionen Euro geschätzt, damit war oder ist (so ganz sicher konnte ich das nicht herausfinden) reicher (netto) als die Queen.
Sie wurde Milliardärin, ist es heute jedoch nicht mehr - Das liegt nicht daran, dass sie ein verschwenderisches Leben führt, täglich neue Klamotten kauft, oder auf sonstige Weise ihr Geld zum Fenster herauswirft.
Joanne K. Rowling hat einen großen Teil ihres Vermögens gespendet. Was ich, bis ich die drei Bücher las, nicht wusste war, dass die Zusätze alle für Hilfsprojekte stehen. Die Erlöse aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind und Quidditch im Wandel der Zeiten gingen zu großen Teilen an Comic Relief, die von Die Märchen von Beedle dem Barden an die Children's High Level Group bzw. LUMOS (gleiche Organisation mit leicht geänderten Tätigkeitsbereichen).

Comic Relief wurde 1985 in Großbritannien gegründet - als Antwort auf große Hungersnöte in Äthiopien. Seit der Gründung erzielte die Organisation über 250 Millionen Euro Spendengelder die an verschiedene Organisationen (z.B. UNICEF, Rotes Kreuz, Oxfam, Sight Saver, der Internationalen HIV/AIDS Allianz, Anti Slavery International) gehen. Sämtliche Einnahmen weltweit aus den beiden Büchern von Joanne K. Rowling gehen direkt in die Arbeit eines extra eingerichteten Fonds, für die ärmsten Kinder in den ärmsten Ländern der Welt. Besonders bekannt sollte die Aktion "Red Nose Day" sein, der stets von Comic Relief organisiert wird.

LUMOS wurde 2005 von JKR gegründet. Ich denke sie kann die Arbeit der Organisation selbst am besten erklären:



Ich finde es einfach bewundernswert, wie stark sie sich einsetzt, um anderen zu helfen. Anders, als so viele vor ihr, will sie nicht nur noch mehr Geld anhäufen und anhäufen. Sicher, gibt es auch andere, die ähnliches tun, dennoch finde ich, dass dieses Engagement zu erwähnen ist! Ich bin froh, dass ich mit dem Kauf der Bücher meinen Teil dazu beitragen konnte, diese Arbeit zu unterstützen. Ich denke nicht, dass 5€ je Buch zu viel verlangt sind und es ist so wichtig, Organisationen wie diese zu unterstützen, denke ich.

Wie seht ihr das? Was haltet ihr von der ganzen Aktion? Gute Sache oder alles nur PR? Lasst es mich bitte wissen, ich bin für alles offen!

Bis dahin :)

Dienstag, 12. August 2014

[Rezension] Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Informationen zum Buch
Titel: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
Autor: (Real) Joanne K. Rowling; (Fiktiv) Newt Scamander
Erscheinungsdatum: März 2010
Format: TB
Verlag: Carlsen
ISBN-10: 3551359482
ISBN-13: 978-3551359483
Seiten: 96
Preis: 4,99€

Das Buch und ich
Begonnen: 10.08.2014
Beendet: 10.08.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - P /
          Autor - N ewt Scamander
          Protagonist - nicht vorhanden

Rezension
Klappentext
Eine Ausgabe der "Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind" gibt es in fast jedem Zaubererhaushalt des Landes. Nun haben auch die Muggel die Gelegenheit herauszufinden, wo der Quintaped lebt, was der Knuddelmuff frisst und warum man dem Knarl lieber keine Milch hinstellen sollte.
Albus Dumbledore
Der Schreibstil
JKR ist wirklich ein absolutes unumstößliches Allround-Genie! So einfach ist das. Dies ist ein Zauberersachbuch, und genau so liest es sich auch. Sicher, es ist nicht gerade spannend, aber wie viele Lexika sind das schon? Von daher würde ich hier für fehlende Spannung etc. keine Abzüge geben.
Die Handlung
Wie gesagt...Es ist ein Lexikon + Einführung zum Thema Tierwesen etc.
Außerdem ist es eine Vervielfältigung von Harry Potters Lehrbuch und wie es in einem Schulbuch sein muss, hat es auch die eine oder andere Randbemerkung...oder Kritzelei ;-) Die meisten Notizen beziehen sich dabei (wie könnte es anders sein? :D) auf Hagrid, dem Wildhüter und Hüter der Schlüssel von Hogwarts.
Die Charaktere
Gibt es auch nicht, allerdings werden auf ca. 2/3 des Buches 81 Tierwesen dargestellt, erklärt und beschrieben, die teilweise in den Harry Potter Büchern vorkamen (wie zum Beispiel Zentauren, Phönixe und Einhörner), jedoch auch sehr viele nie erschienene (wie zum Beispiel Erupment, Graphorn und Mantikor).
Fazit
Ich fand das Buch nicht ganz so gut, wie sämtliche andere Bücher des Potter-Universums, aber immer noch unnachahmlich. Ich hätte mir hier und da vielleicht ein bisschen mehr Anschaulichkeit gewünscht, aber das mag auch allein mein Empfinden sein.
Ich gebe 4 Eulen... Und entschuldigt, dass diese Rezension so extrem knapp ausgefallen ist, aber mehr gibt es über dieses Buch nicht zu schreiben, ohne zu viel zu verraten ;-)



[Rezension] Selection

Informationen zum Buch

Titel: Selection
Autor: Keira Cass
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2013
Format: HC
Verlag: FISCHER Sauerländer
ISBN-10: 3411811250
ISBN-13: 978-3411811250
Seiten: 368
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 08.08.2014
Beendet: 10.08.2014

Das Buch in den Challenges

ABC: Titel - S/
          Autor - K/; C/
          Protagonist: X Maxon (Prinz von Illeá)

Rezension
Klappentext
Die Chance ihres Lebens?
35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Geiselhaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
Der Schreibstil
In einem Wort? - Klasse!…KlasseKlasseKlasse!!! Das Buch ist total anschaulich, bewegend, …, klasse geschrieben. Ich war ehrlich gesagt am Anfang etwas skeptisch. Viele Bücher, um die so einen Hype gemacht wird, wie um „Selection“, gefallen mir nicht. Sie sind mir zu oberflächlich, zu eintönig, vorhersehbar, …
Ganz anders hier. Es liest sich angenehm, ohne dass über einen Satz zehnmal nachgedacht werden muss, bis sich der Sinn erschließt. Trotzdem ist die Sprache nicht eintönig, oder so… Ich kann und will hier absolut keine Abzüge machen.
Die Handlung
America Singer hat ihre große Liebe längst gefunden. Seit nun zwei Jahren ist sie mit Aspen zusammen. Das eisige Problem: Sie ist eine Fünf, er eine Sechs, denn in dem Staat Illeá, in dem sie leben, ist die Bevölkerung in Kasten eingeteilt. Jede dieser Kasten hat bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Die Fünfer beispielsweise sind für die Künste zuständig. Sie stellen die Sänger, die Maler, …
Die Sechster sind Bedienstete jeglicher Form.
Es ist zwar möglich zwischen den Kasten zu heiraten, doch in der Regel hat sich eine Frau wenigstens ein Mann der eigenen Kaste - oder eben höher - zu suchen. Von daher ist im Moment für die beiden an Heirat nicht zu denken.
Und dann flattert eines Morgens ein Brief ins Haus: Prinz Maxon wird 18 Jahre alt und soll sich in einer Art Casting eine Prinzessin aussuchen, die er heiraten wird. Von verschiedenen Seiten gedrängt, sich zum Casting zu melden, bewirbt America sich und wird (wider eigener Erwartung) angenommen. Zusammen mit 34 anderen Mädchen soll sie nun um die Gunst des Prinzen kämpfen … Dabei ist ihr Herz doch längst vergeben!
Die Charaktere
Okay, jetzt habe ich schon relativ viel über die Charaktere verraten.
America ist eine Fünf, Sängerin und über alle Maßen in Aspen verliebt. Von ihm und ihrer Mutter wird sie überredet beim Casting mitzumachen und wird als eine der Erwählten genommen.
Aspen ist eine Sechs und somit Bediensteter.
Prinz Maxon ist eine Eins und zukünftiger Thronfolger von Illeá. In einem Casting soll er sich seine künftige Frau suchen, auch wenn er nicht so recht daran glaubt, dass dies der richtige Weg ist, ist es für ihn vermutlich der einzige Weg…
Fazit
Ich muss zugeben, ich hatte das Buch schon einmal vor längerer Zeit in der Hand und es wieder weggelegt, weil ich der Meinung war, dieses Buch wird langweilig. Bei dem Klappentext...
Aber ich bitte euch! Lasst euch davon nicht abbringen! Es ist ein wunderbares Buch und ich habe mir heute bereits den zweiten Band gekauft, weil ich einfach unbedingt wissen muss, wie es weiter geht. Es ist super geschrieben und ich danke allen, die mir das Buch vorher empfohlen haben: Ich wurde bei weitem nicht enttäuscht!




Freitag, 8. August 2014

[FollowFriday] 08.08.2014

Es ist wieder FollowFriday!

Und das ist die heutige Frage:

Wie viele Buch-Freunde habt ihr? Erzählt uns doch mal wer und warum? Habt ihr auch einen Ex dabei, der euch dann im Laufe einer Reihe so gar nicht mehr grün war?

Sonja, Sonja... Was stellt du nur für schwierige Fragen?! :)
Also gut, hier ist erstmal eine Reihe von Freunden, die ich spontan im Kopf habe:


  • Harry Potter - "Harry Potter"
  • Remus Lupin - "Harry Potter"
  • Sirius Black - "Harry Potter"
  • Augustus Waters - "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"
  • Grayson Spencer - "Silber"
  • Gideon de Villiers - "Edelsteintrilogie"
  • Sam - "Sannah & Ham"
Aber ehrlich gesagt würde ich glaube ich die alle nur als Freund sehen... Nicht als meinen Freund...
Die Frage fand ich ziemlich schwierig. Es ist oft bei mir so, dass ich innerhalb einer Reihe immer mal finde "Was für ein toller Kerl! Den in Real Life... Hmmm... Warum nicht?! ;-)" Aber irgendetwas iat eigentlich imemr, dass ich sagen würde... "Nee. Bleib mal mit deiner Ginny/Tonks/.../Hazel/Emily,.../Gwen/Hannah zusammen." Das muss nicht heißen, dass ich den jenigen nicht atraktiv, oder witzig, oder sexy oder so fand. Meistens denke ich nur einfach, dass ich ihm und er mir durch irgendetwas sicher schnell auf den Geist gehen würde, wenn ihr versteht, wie ich das meine :)

Also gut, das war's schon wieder für heute! Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Buch-Freunde etc.? Schreibt es in die Kommentare, ich freue mich wie immer!!!

Alles Liebe und Bis Bald!
Mareike

    Mittwoch, 6. August 2014

    [Rezension] Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

    Informationen zum Buch

    Titel: Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    Autor: Gavin Extence
    Erscheinungsdatum: 03. März 2014
    Format: HC
    Verlag: Limes
    ISBN-10: 3809026336
    ISBN-13: 978-3809026334
    Seiten: 480
    Preis: 19,99€

    Das Buch und ich

    Begonnen: 31.07.2014
    Beendet: 05.08.2014

    Das Buch in den Challenges

    ABC: Titel - X Das unerhörte Leben des Alex Woods
              Autor - E xtence, Gavin
              Protagonist - I saac Peterson
    SuB: Lies Das unerhörte Leben des Alex Woods!

    Rezension
    Klappentext
    Alex Woods ist 10 Jahre alt, und er weiß, dass er nicht den konventionellsten Start ins Leben hatte. Er weiß auch, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und Alex weiß, dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können - er trägt Narben, die das beweisen.
    Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen, zurückgezogenen Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Einen Freund, der ihm sagt, dass man nur ein Leben hat und dass man immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte.
    Darum ist Alex, als er sieben Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voll Asche an der Grenze in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat...
    Der Schreibstil
    Ich muss sagen, dass dieser Punkt nicht gerade einfach ist... Also es ist so: Ich persönlich bin jemand der es total mag, in einem Buch viele Fachbegriffe zu haben, auch mal etwas nachzuschlagen und dadurch das eine oder andere neue zu lernen. Aber: Ich fand, dass es ziemlich langweilig war, dass es teilweise seitenlang nur so ging! An einer Stelle meint Alex Woods selbst, dass er es nicht mag Bücher zu lesen, wo alles vorausgesetzt wird. Doch genau das wird hier immer und immer wieder getan und zwar nicht wie an seinem Beispiel (was z.B. ein Dinosaurier ist), sondern auch, was bestimmte Medikamente, Asteroiden etc., oder andere wissenschaftliche Begriffe angeht.
    Insgesamt kann ich nicht gerade sagen, dass es durchgängig angenehm zu lesen war.
    Die Handlung
    Als er 10 Jahre alt war, wurde Alex Woods von einem Meteoriten getroffen, als er durch die Decke seiner Wohnung fiel. Darauf folgend entwickelt er eine Temporallappenepilepsie (eines der wunderbaren Fachbegriffe, doch damit konnte ich doch noch was anfangen). Von diesem Zeitpunkt an erzählt er aus seinem Leben wobei ein ganz besonderer Augenmerk auf die letzten paar Wochen/Monate gelegt wird (er ist am Ende des Buches 17 Jahre alt), denn dort ändert sich noch einmal sehr viel...
    Die Charaktere
    Die beiden wichtigsten Charaktere im Buch sind Alex Morgan Woods und Isaac Peterson.
    Alex wurde von einem Meteorit (glaub ich) getroffen und überlebte. Seine Mutter arbeitet als Hellseherin und sein Vater war eigentlich für seine Mutter nur eine Zehnminutenbekanntschaft - Zweck: Befruchtung. Er leidet an Epilepsie und es würde mich nicht wundern, wenn er auch einen gewissen Grad an Soziopathie hat.
    Isaac Peterson ist ursprünglich Amerikaner und Veteran aus dem Vietnam-Krieg. Seine Frau starb an Krebs und seit dem lebt er alleine und zurückgezogen mit seinem Hund Kurt, benannt nach Lieblingsautor Kurt Vandegurt.
    Die beiden lerne sich auf unkonventionelle Art kennen und führen eine ziemlich unkonventionelle Freundschaft...Allgemein ist es ein ziemlich unkonventionelles Buch ;-)
    Fazit
    Das Buch an sich war nicht schlecht, allerdings von Zeit zu Zeit ziemlich schwer zu lesen und auch langwierig....und langweilig.
    Aber das Buch hat mich auch zum Lachen und außerdem auch mal eine Träne in den Augenwinkel gebracht.
    Ich gebe 3 Eulen!



    Montag, 4. August 2014

    [Aktion] Sannah & Ham

    Hallo ihr Lieben!

    Ich möchte heute die Gelegenheit nutzen, euch über eine tolle Aktion zu berichten, an der ich dank der lieben Lena teilnehmen kann.
    Es handelt sich um eine Aktion von chickenhouse, also dem Carlsen-Verlag.
    Es geht um das Buch

    Sannah & Ham

    Foto: Heute gab es seit langem einmal wieder ein schönes Leseexemplar für mich :) 
Zu verdanken habe ich es Lena, mit der ich zusammen die SuB-Abbau-Challenge mache.
Ich denke, morgen wird es schonmal einen kurzen Post zu "Sannah&Ham" geben.
Auf meinem Blog findet ihr auch ein paar schöne andere Aktionen! Schaut doch mal vorbei unter www. lesechallenges.blogspot.de

Alles Liebe :) 
    von Tom Ellen und Lucy Ivison

    Darum geht es:

    Genau einen Sommer lang brauchen Hannah und Sam, um ein echtes Liebespaar zu werden. Dabei ist bereits die erste Begegnung für beide unvergesslich. Wer verliebt sich schon auf dem Klo? Aber bevor das Schicksal sie endlich zueinander führt, müssen sie peinliche Situationen überstehen und die gutgemeinten, aber hirnrissigen Ratschläge ihrer Freunde umsetzen. Und dann können sie sich – hurra! - vom schrecklichsten aller schrecklichen Albträume verabschieden: womöglich NIEMALS ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.

    Die Aktion:

    Das Buch wird immer wechselnd aus zwei Perspektiven erzählt (Hannah und Sam). Aus diesem Grund möchte der chickenhouse-Verlag auch, dass letztlich zwei Rezensionen entstehen, Berichte aus zwei verschiedenen Blickwinkeln auf das Buch.
    Man sollte sich mit seiner besten Blogfreundin/seinem besten Blogfreund zusammen tun (An dieser Stelle: Lena, ich fühle mich geehrt, dass du mich gefragt hast ;-D!) und sich zusammen anmelden. Und nun ist das Buch bei mir angekommen! Ich freue mich schon riesig darauf, es zu lesen und bin gespannt, wie es mir gefallen wird.
    Die Rezension veröffentliche ich hier am 22. August...Also: Seid gespannt :)

    Alles Liebe <3

    PS: Bei Lena findet ab heute zwei Wochen lang jeden Tag ein Gewinnspiel statt und ich kann euch schonmal verraten, dass wirklich tolle Preise dabei sind! Schaut unbedingt vorbei :)

    Samstag, 2. August 2014

    [Gewinnspielplanung] Die große 53!

    Das ist die Zahl des Tages: 

    53!


    53 GFC-Follower!
    53 Facebook-Likes!
    53 Posts!

    Ich finde, dass ist Grund genug für ein kleines Gewinnspiel!






    Allerdings habe ich im Moment noch nichts genaueres geplant... Aber spätestens kurz nach den Ferien (also Ende August, Anfang September) werde ich ein Gewinnspiel starten :)
    Wenn ihr euch ein Buch meiner Tauschliste wünschen würdet, welches wäre es?
    Wenn ihr euch ein beliebiges anderes Buch mit einem Wert von bis zu 10€ aussuchen dürftet, welches wäre es?
    Das hat noch nichts mit dem Gewinnspiel später zu tun, aber so bekomme ich schonmal ein paar Meinungen, hoffe ich :)

    Ich freue mich schon auf das Gewinnspiel, wie sieht es mit euch aus?

    Alles Liebe :)

    [Aktion] Wann hast du das letzte Mal geweint...?

    Hallo ihr Lieben!

    Ich habe gerade eine sehr schöne Aktion auf BloggdeinBuch gefunden:

    "Wann hast du das letzte Mal gewinnt...?"

    Zugegeben, dass ist eine sehr persönliche Frage, doch es hat durchaus seinen Grund, dies gefragt zu werden, denn das ist ein nicht gerade unwichtiger Punkt in Lauren Kätes neuem Buch

    Teardrop


    Und darum geht's:

    »Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?

    Das klingt doch ziemlich gut, nicht wahr?

    Und das sind die Gewinne:

    • 20 exklusive Vorabdrucke
    • Persönliche Auszeichnung der Autorin (Mit der Teilnahme sichert man sich die Chance, eine außergewöhnliche Auszeichnung für den eigenen Blog zu erhalten. Aber nicht einfach irgendeine Auszeichnung: Lauren Kate wird diese Aufgabe höchstpersönlich übernehmen!)
    • Nennung im Teardrop-Trailer (Die schönsten Beiträge bekommen einen Platz im "Wann hast du das letzte Mal geweint...?"-Trailer!)
    Nun fehlt nur noch eins für meine Teilnahme - Die Antwort auf die Frage:






    Wann hast du das letzte Mal geweint?



    ... an dem Tag, an dem ich realisiert habe, dass ich meinem Vater egal bin...
    ... the day, I realized, I'm just not important for my dad...

    Ich hoffe wirklich, dass ich die Chance bekomme, eines dieser Vorabexemplare zu erhalten und zu rezensieren. Die Geschichte klingt einfach so interessant und nebenbei würde es mir vielleicht helfen, meinen Blog bekannter zu machen :)

    Wann habt ihr das letzte Mal geweint? Waren es Trauer- oder Freudentränen?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten!!!

    Alles Liebe <3