Samstag, 14. Februar 2015

[Rezension] Selection - The One



Informationen zum Buch

Titel: Selection - The One
Autor: Kiera Cass
Erscheinungsdatum: 5. Juni 2014
Format: TB
Verlag: Harper Collins
ISBN-10: 0062325477
ISBN-13: 978-0062325471
Seiten: 336
Preis: 7,38€

Das Buch und ich

Begonnen: 12.02.2015
Beendet: 13.02.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 22 - Reihenabschluss
Bin: Bücher-Bingo - Potenzial zum Lieblingsbuch

Rezension
Klappentext
When she was chosen to compete in the Selection, America never dreamed she would find herself anywhere close to the crown - or to Prince Maxon's heart. But as the end of the competition approaches, and the threats outside the palace walls grow more vicious, America realizes just how much she stands to lose - and how hard she'll have to fight for the future she wants.
(Als sie ausgewählt wurde, an der Selection teilzunehmen, hätte America sich nie träumen lassen, sich irgendwo so nahe an der Krone wiederzufinden - oder so nahe an Prinz Maxons Herz. Doch als sich das Ende des Wettbewerbs nähert und die Bedrohung außerhalb der Palastmauern immer bösartiger werden, realisiert America wie viel sie zu verlieren hat - und wie hart sie kämpfen muss um die Zukunft zu bekommen, die sie will.)
Der Schreibstil
The One ist in gut verständlichem, einfachem Englisch geschrieben. Es ist jedoch nicht so, dass diese Einfachheit irgendwie das Gesamte kaputt macht, oder so. Im Gegenteil: Kiera Cass schafft es mit diesem letzten Teil der Selection noch einmal alles extem spannend zu machen. Nicht selten kommt es zu einer plötzlichen, rabiaten Wendung und ich, als Leser, wurde in diesen Gefühlschaossog, dem America unterliegt zu 100% mit eingezogen. Ein ständiges Auf und Ab der Gefühle kann manchmal ganz schon nervig werden, doch die Autorin schafft es, nichts extrem überzogen oder gekünstelt wirken zu lassen und so kann der Leser sich mitfreuen, Tränen der Trauer und Verzweiflung weinen und den einen oder anderen Schreckensmoment am eigenen Körper miterleben.
Die Handlung
Seit mehreren Monaten lebt America Singer nun schon im Schloss von Illéa. Als eine der letzten vier von einst 35 Mädchen ist sie geblieben und das trotz all ihrer Ausbrüche und ihrer teils eindeutigen Unangepasstheit. Das kann doch eigentlich nur den Schluss zulassen, dass Maxon sie liebt oder? Aber immer wieder kommen America Zweifel und dann diese ständigen Missverständnisse!
Es bleibt wirklich bis zum letzten Kapitel extrem spannend und bis zum Epilog wunderschön!
Die Charaktere
America Singer ist eine der Elite, einer Gruppe von Mädchen, die übrig blieben und nun noch immer um die Gunst des Prinzen von Illéa kampfen. Sie ist dabei sehr wild und kann nicht immer all ihre Gefühle bändigen, doch gerade das macht sie ja so charmant und auch dem Prinzen scheint sie viel zu bedeuten.
Prinz Maxon ist der männliche Protagonist und ein herzensguter Mensch. Doch auch er ist ziemlich gefühlsbetont und leicht verletzlich. Eines Tages soll er Herrscher über Illéa werden und die Hoffnungen des ganzen Landes auf einen Umschwung, ruhen auf ihm.
Fazit
Ein unglaublich fulminantes Finale für die Selection Trilogie! Spannend, mitreißend, voller Gefühle, chaotisch und voller Liebe! Dieses Buch hat einfach alles, was ein gutes letztes Buch braucht!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen