Freitag, 27. Februar 2015

[Rezension] Selection Stories - The Prince & The Guard

Informationen zum Buch

Titel: Selection Stories - The Prince&The Guard
Autor: Kiera Cass
Erscheinungsdatum: 4. Februar 2014
Format: TB
Verlag: HarperTeen
ISBN-10: 0062318322
ISBN-13: 978-0062318329
Seiten: 240
Preis: 6,90€

Das Buch und ich

Begonnen: 20.02.2015
Beendet: 26.02.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 16 - Ein Buch für Leser unter 16 Jahren. ("Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13-16". Ich finde ja solche Altersangaben auf Büchern sehr sehr unnütz, aber das ist etwas anderes...)
SuB: 13 - Ein Buch, dass ich im Herbst/Winter 2014 bekommen habe.
Bin: Jugendbuch-Bingo - Eine Novelle

Rezension
Klappentext
Before America Singer was chosen to compete in the Selection...
She was in love with a Six named Aspen Leger...
And there was another girl in Prince Maxon's life...
(Bevor America Singer ausgewählt wurde, um an der Selection teilzunehmen...
War sie verliebt in eine Sechs namens Aspen Leger...
Und es gab ein anderes Mädchen in Prinz Maxons Leben...)
Der Schreibstil
Ich kann mich eigentlich immer nur wiederholen: Kiera Cass hat's drauf! Ich finde ihren Schreibstil sehr sehr cool und liebe die Umsetzung ihrer Bücher. Allerdings muss ich hinzufügen, dass die zwei Novellen in diesem Buch bewertungstechnisch ein wenig differenziert gesehen werden können. Während ich die eine Verschlungen habe, konnte mich die andere nicht mehr so extrem fesseln, was aber auch an anderen (später genannten Ursachen) liegen kann.
Die Handlung
In diesem Buch werden zwei Nebenstränge der Selection-Reihe betrachtet, die die eigentliche Protagonistin nicht erleben konnte. Es geht zum einen um Prinz Maxon von Illéa und seine Bedenken was die Selection angeht, und zum anderen um die noch immer starke Liebe von Aspen zu America. Beide Nebenstränge spielen (wenn ich mich recht erinnere) zur Zeit des ersten Bandes, also ziemlich zu Beginn, weshalb natürlich auch die "damalige" Sicht geschildert wird.
Die Charaktere
Maxon ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen. Ich mag vielleicht auf Gegenmeinung treffen, aber ich war von Anfang an dafür, dass er und America zusammen kommen. Nun die Vorgeschichte aus Sicht von ihm zu erleben und auch in sein Innerstes Einblick zu bekommen, hat mir sehr gut gefallen und ich liebe ihn nur umso mehr!
Aspen Leger, der gerade zu einer Zwei aufgestiegen ist, war für mich auch in der eigentlich Handlung immer ein bisschen nervig. Er ist ein herzensguter Mensch, daran zweifeln ich gar nicht. - Und er kennt America in all ihren Facetten, aber er akzeptiert es einfach nicht, dass er mitverantwortlich dafür ist, dass sich America möglicherweise in jemand anderen verliebt und das ist einer der Gründe, warum ich absolut gegen eine Beziehung der beiden bin...
Fazit
Das Buch ist echt schön und besonders die erste Novelle eben habe ich verschlungen. Würde ich sie einzeln bewerten, gäbe es vermutlich 5 Eulen für Maxon und 3-4 für Aspen. Darum gebe ich insgesamt 4 Leseeulen für diese Selection Stories!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen