Mittwoch, 1. April 2015

[GSC] Gesammelte Schätze im März


"Reckless - Das goldene Garn" von Cornelia Funke

"'Manchmal glauben wir, Menschen vom ersten Blick an zu kennen', sagte er. 'Als wären wir ihnen schon hundert Mal begegnet, in einem anderen Leben, einer anderen Welt. Und dann begreifen wir, dass wir nichts wissen. Wie haben sie als Kind ausgesehen? Welche Träume lassen sie aus dem Schlaf aufschrecken?'"
(Seite 290)


"Die Leiden des jungen Werther" von Johann Wolfgang Goethe

"Ja wohl bin ich nur ein Andrer, ein Waller auf der Erde. Seid ihr denn mehr?"
(Seite 91)


"Du findest mich am Ende der Welt" von Nicolas Barreau

"Egal, was das Leben für einen bereit hielt - es war schön, einen guten Freund zu haben."
(Seite 60)


"Ein Buchladen zum Verlieben" von Katarina Bivald

"Alles wird gut, sagte sie sich. Alles findet sich, keine Katastrophen. Sie überlegte sich das Letzte anders: keine komplette Katastrophe kann passieren, solange man Bücher und Geld hat."
(Track 004)

"Es musste eine beängstigende Erkenntnis gewesen sein: So viele Bücher, die sie niemals in die Hand nehmen würde, so viele Geschichten, die ohne sie weitergehen würden, so viele Autoren, die sie nicht wiederentdecken könnte. In dieser Nacht saß Sara viele Stunden in Amys Bibliothek und dachte darüber nach, wie tragisch es war, dass das geschriebene Wort unsterblich ist, der Mensch jedoch nicht."
(Track 024)


"Nichts - Was im Leben wichtig ist" von Janne Teller

"Nichts bedeutet irgendetwas,
das weiß ich seit Langem.
Deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun.
Das habe ich gerade herausgefunden."
(Seite 7)

"Alles ist egal", schrie er eines Tages. "Denn alles fängt nur an, um aufzuhören. In demselben Moment, in dem ihr geboren werdet, fangt ihr an zu sterben. Und so ist es mit allem."
(Seite 11)

"Win schlechter Geruch ist genauso gut wie ein guter Geruch!" [...] "Was riecht, ist die Verdorbenheit. Aber was verdirbt, ist Teil von etwas Neuem zu werden. Und das Neue, das entsteht, riecht gut. Deshalb macht es keinen Unterschied ob etwas gut oder schlecht riecht, das ist einfach Teil des Kreislaufs des Lebens."
(Seite 92)

Kommentare:

  1. Da hast du aber fleißig gesammelt. Die von Bivald und von Teller gefallen mir besonders gut.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mareike,

    ein Zitat von Goethe - ich glaube, das gab es in all den Schätze-Jahren auch noch nicht :) Ich finde es aber wirklich toll, dass nicht nur neuere Bücher vertreten sind, sondern auch solche Klassiker. Das entstaubt sie ein wenig und macht neugierig, sich den "alten Schinken" zu widmen!

    Besonders gefällt mir aber das zweite Zitat aus "Ein Buchladen zum Verlieben". Mit diesem Gedanken können wir uns wohl auch bestens identifizieren, nicht wahr?!

    Ein frohes Osterfest wünscht dir
    Kathrin

    AntwortenLöschen