Dienstag, 22. September 2015

[Rezension] Changers Bd. 1 - Drew

Informationen zum Buch

Titel: Changers - Drew
Autor: T Cooper, Allison Glock
Erscheinungsdatum: 05. Februar 2015
Format: HC
Verlag: Kosmos Verlag
ISBN-10: 3440143627
ISBN-13: 978-3440143629
Seiten: 352
Preis: 16,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 16.09.2015
Beendet: 19.09.2015

Vielen Dank an den Kosmos Verlag, für dieses Rezensionsexemplar!

Das Buch in den Challenges

CdG: 28 - Ein Buch aus einem Verlag.
Bin: Jugendbuch-Bingo - Ein Bestseller.

Rezension
Klappentext
Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein "Changer" ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person - Junge oder Mädchen - verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen.
Seine erste Identität als "Drew" ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changer vertraut machen, verliebt sich und muss für ihre Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Chargers unternehmen?Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird "Drew" am Ende sein? (Quelle: Kosmos.de)
Der Schreibstil
Auch, wenn mich hin und wieder etwas seltsame Satzkonstrukte stutzig machten, ließ sich der erste Band der Chargers Tetralogie gut lesen. Es ist kurzweilig und macht Lust auf mehr.
Die Handlung
Ethan ist nicht mehr Ethan. Ethan ist jetzt Drew. Und damit ist er...sie... vollkommen überfordert. Vor allem mit all den Problemen, die Mädchen so haben, und die er vorher gar nicht kannte. Hineingeworfen is dieses Chaos kommt Drew in die Highschool und erlebt dort ihr erstes Highschooljahr. Doch sie muss sich daran erinnern, dass sie nur für ein Jahr Drew sein wird. Und ganz besonders, dass sie die Regeln der Chargers stets achten und einhalten muss...
Die Charaktere
Was ich ein bisschen nervig fand, war das ständige Darauf-Herumgehacke, welche Probleme man als Mädchen hat... Ich kenne diese Probleme. Weil ich auch ein Mädchen bin, und das seit immerhin mehr als 17 Jahren! Okay, es ist natürlich gut möglich, dass es auch viele Jungen gibt, die diese Reihe lesen möchten. - Aber Drew: Glaubst du wirklich sie interessieren sich für Mädchenprobleme?
Trotzdem empfinde ich die Charaktere und ihre Aktivitäten als schlüssig und durchdacht, von daher: Es wird sicher besser.
Fazit
Alles in Allem ist das Buch nicht schlecht. Besonders das letzte Drittel hat mir gefallen, da hier auch mal richtig was passiert ist. Ich werde die Reihe definitiv weiterverfolgen, auch wenn mich Buch eins nicht vollständig überzeugen konnte. Die Idee hinter "Changers" ist geradezu genial! Wie ist es, nicht man selbst zu sein? Kann man wirklich nur die Charaktere von Leuten lieben? ...



Kommentare:

  1. Bitte lies auch den 2. Teil! Der wird dir hoffentlich noch besser gefallen... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde ich machen! :) Mich interessiert auch echt, wie es weitergeht. Und ich habe ja die Hoffnung, dass es bei einem Jungen etwas entspannter oder so wird :D

      Löschen
  2. Mir gefiel dieses Buch auch ganz gut, aber es hat definitiv noch Luft nach oben. Der 2. Teil ist auf meiner Merkliste und ich hoffe, ich werde ihn bald mal lesen.

    Ich lese übrigens auch gerade "Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks", bin bislang auf Seite 80 und finde es ganz ok, leider nicht mehr und nicht weniger.

    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist geil. Aber du hast recht: Man muss nicht immer auf dem Geschlechter-Konflikt rumreiten...

    AntwortenLöschen