Donnerstag, 24. September 2015

[Rezension] Vielleicht morgen

Informationen zum Buch

Titel: Vielleicht morgen
Autor: Guillaume Musso
Erscheinungsdatum: 11. August 2014
Format: TB
Verlag: Pendo (von Piper)
ISBN-10: 3866123760
ISBN-13: 978-3866123762
Seiten: 480
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 06.09.2015
Beendet:10.09.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 9 - Das Buch eines Autors.
Bin: Bücher-Bingo - Ein Krimi. (Ich weiß, auf dem Cover steht "Roman"... Aber ich empfinde es als Teilkrimi!)

Rezension
Klappentext
Seine Philosophielesungen sind stets überfüllt, als Harvard-Professor hat er es geschafft - eigentlich müsste Matthew Shapiro glücklich sein. Er ist es aber nicht. Jedenfalls nicht mehr, seit der Tod seiner Frau ihn und ihren gemeinsame Tochter einsam zurückließ. Auch die junge Sommelière Emma Lovenstein hat sich mit ihrer Anstellung im Sterne-Restaurant "Imperator" beruflich ihren Traum erfüllt. Doch der Erfolg konnte sie nicht vor der tiefen Krise bewahren, die die Trennung von ihrem Liebhaber François in ihr auslöste. Zu tief sitzt der Schmerz über seine Entscheidung, nach Jahren des Hinhaltens doch bei seiner Frau und den Kindern zu bleiben. Seitdem ist das Lächeln aus Emmas Leben verschwunden. Bis zu dem Tag, als Matthew auf einem Flohmarkt etwas kauft, das ihr Leben für immer verändern wird: Einen gebrauchten Laptop mit der Signatur "Emma L."...
Der Schreibstil
Ich muss sagen: Ab und an, war es nicht so leicht zu verstehen, was der Autor ausdrücken wollte, ABER das wirkte schon fast wie beabsichtigt, da die Charaktere untereinander sich ja auch nicht immer... auf der gleichen Kommunikationsebene?! ... befinden.
Guillaume Musso schafft es, scheinbar unüberwindbare Grenzen zu überschreiten und miteinander verschmelzen zu lassen. Das besondere an diesem Buch kann ich leider gar nicht direkt verraten, da es ein ziemlich grober Spoiler wäre... (Auch, wenn ich beim Lesen mit ihm leben musste :D). Auf jeden Fall ist es etwas ganz Besonderes!
Die Handlung
Wir folgen den beiden Charakteren Emma und Matt. Sie sind beide nicht die Glücklichsten, und leben mehr schlecht als recht in den neuen Tag hinein... Doch eines Tages kauft Matthew auf einem Flohmarkt einen gebrauchten PC. Darauf findet er noch Fotos, der alten Besitzerin. Bei dem Versuch, ihr die Fotos zu mailen, geschieht etwas ungeheuerliches...
Das Buch ist einfach so spannend! Während es am Anfang mehr als eine Liebesgeschichte der etwas besonderen Art herüber kommt, entwickelt sich das ganze schon bald zu einer Art Verfolgungsjagd und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod!
Die Charaktere
Auch, wenn sie beide etwas zu melancholisch und auch etwas egozentrisch sein können, Matt und Emma sind mir total sympathisch! Nicht nur ihre Geschichte, sondern auch ihre Charaktere sind von einer brillanten Ausarbeitung gekennzeichnet und sie sind so vielschichtig, dass man sich bedingungslos in sie hineinfühlen kann!
Fazit
Ich bin restlos begeistert von diesem Buch. Was für ein Glück, dass ich es für meine TBR-Challenge gezogen habe, denn so bin ich endlich dazu gekommen, es zu lesen und habe keinem anderen Buch den Vorgang gegeben. Wenn ihr etwas zwischen Krimi und Liebe wollt: Lest Vielleicht morgen!



1 Kommentar: