Dienstag, 13. Oktober 2015

[Rezension] Das wirst du bereuen

Informationen zum Buch

Titel: Das wirst du bereuen
Autor: Amanda Maciel
Erscheinungsdatum: 18. Juli 2014
Format: HC
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
ISBN-10: 341482
ISBN-13: 978-341482406X4066
Seiten: 304
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 11.08.2015
Beendet: 16.08.2015




Das Buch in den Challenges

CdG: 13 - Ein Einzelband.
SuB: 2 - Ein Buch, das ich geschenkt bekommen habe.
Bin: Bücher-Bingo - Ein dunkles Cover.

Rezension
Klappentext
Die Wahrheit ist of viel komplizierter, als man denkt.
Alle Welt denkt, dass Emma Putnam sich umgebracht hat, weil wir sie Schlampe genannt haben - und nicht, weil sie eine Schlampe war. Echt klasse.
Sara und ihre beste Freundin Brielle müssen sich vor Gericht verantworten - angeklagt, ihr Mitschülerin Emma gemobbt und in den Tod getrieben zu haben. Dabei war es doch Emma, die sich an Saras Freund Dylan rangemacht hat. Ein kleiner Denkzettel über Facebook muss da schon drin sein, finden die Freundinnen. Doch dann verselbständigen sich die Dinge und plötzlich ist Emma tot...
Der Schreibstil
Ich empfand das Buch als sehr eintönig und langweilig. Das drückte sich eigentlich in allen Kategorien aus, aber am Schreibstil konnte man es schon mal ziemlich gut festmachen. Es gibt einfach teilweise so lange Dialoge und Monologe, ohne dass wirklich Spannung aufgebaut wird und deswegen war es für mich leider recht enttäuschend.
Die Handlung
Wie schon erwähnt wurde einfach durch das ganze Buch hindurch nicht einmal wirklich Spannung aufgebaut. Das lag schon einmal daran, dass es immer einen Wechsel zwischen "Vor Emmas Suizid" und "Nach Emmas Suizid" gab, wobei das Nachhinein teilweise Aspekte aufgriff, die aus dem Vorhinein noch gar nicht bekannt waren. Klingt jetzt vielleicht ganz schön verstrick... War es aber leider nicht...
Was mich am meisten an der Handlung stört ist aber, dass am Ende im wahrsten Sinne des Wortes dieser berühmt berüchtigte didaktische Zeigefinger geradezu aus dem Buch herausstechen musste.
Die Charaktere
Emma hat sich umgebracht und nun sind Brielle und Sara mehr oder weniger die Schuldigen, da sie als die größten Mobber ihr gegenüber aufgetreten sind.
Ich muss sagen, es gibt eigentlich keinen Charakter in dem gesamten Buch, der mir wirklich sympathisch gewesen wäre. Brielle ist einfach mal so richtig eine arrogante Ziege, Sara ist die absolute, naive Mitläuferin und Emma hat auch keinen gerade netten Charakter...
Fazit
Eigentlich habe ich das Buch nur beendet, weil es nicht so lang war und ich nicht mehr so viele Bücher im Urlaub mit hatte. Für mich war es eine Enttäuschung auf ganzer Linie.



Kommentare:

  1. Schade, dass du mit dem Buch keinen großen Spaß hattest. Ich fand es gar nicht schlecht und die neue Idee hat mich gepackt, soweit ich mich noch erinnern kann, fand ich die Charaktere meist zwar auch nicht unglaublich sympathisch, aber das müssste mich nicht so gestört haben... Bin mir aber nicht mehr sicher. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schätze bei diesem Buch werden sich die Meinungen immer etwas scheiden... Aber es gibt eben einfach Bücher, die das Gleiche behandeln, aber so viel besser sind :) Jedenfalls meiner Meinung nach ;)

      Löschen