Samstag, 17. Oktober 2015

[Rezension] Silber - Das dritte Buch der Träume

Informationen zum Buch

Titel: Silber - Das dritte Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2015
Format: HC
Verlag: Fischer FJB
ISBN-10: 3841421687
ISBN-13: 978-3841421685
Seiten: 464
Preis: 19,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 10.10.2015
Beendet: 12.10.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 33 - Ein HC mit Schutzumschlag.
Bin: Jugendbuch-Bingo - Das letzte Buch einer Trilogie.

Rezension
Klappentext
Der Korridor mit seinen verschiedenfarbigen Türen und dem sanften Licht hätte heiter und friedlich wirken können, aber das tat er nicht. Die Stille hatte etwas Lauerndes, und es war nicht auszumachen, von wo das Ich überhaupt kam. Trotzdem liebte ich diesen Ort und die Vorstellung, dass hinter jeder der Türen eine andere Seele träumte, und alle Menschen auf der Welt durch dieses Labyrinth miteinander verbunden waren. Es war ein magischer Ort, geheimnisvoll und gefährlich...
Der Schreibstil
Kerstin Gier ist eine meiner Lieblingsautorinnen und ich mag ihre Bücher alle sehr! Sie schreibt mit einer so wunderbaren, bildlichen Sprache und es mach immer Spaß, ihren Charakteren zu folgen. Der Schreibstil ist im finalen Teil der Silber-Trilogie wieder super und von diesem Kriterium her kann einfach nichts abgezogen werden :)
Die Handlung
Es wird immer ernster: Arthur hat Wege gefunden, extreme Veränderungen zu bewirken und die Menschen durch ihre Träume zu manipulieren. So kommt es, dass schon bald alle, aber ganz besonders Liv in höchster Gefahr schweben...
Ich muss sagen, ich bin nicht ganz zufrieden mit dem letzten Teil. Sicher: Es ist wieder spannend und auch mal lustig und so, aber dennoch... Wenn ich mir Smaragdgrün ansehe, denke ich jedes Mal, was für ein geniales Ende das war. Alles hat auf einmal gepasst und alle Unklarheiten waren beseitigt. Das ist hier eher weniger so. Man erfährt zwar bspw. schon, wer Secrecy ist, aber dafür werden umso mehr neue Fragen aufgeworfen! Und diese bleiben eben unbeantwortet...
Die Charaktere
Liv erschien mir in diesem Band sehr viel naiver, als zuvor. Ob sie irgendwelche Erfreuende erfindet und sich somit in ein Lügennetz verstrickt, was einfach auf Stolz basiert, oder offensichtliches einfach ausblendet... Dennoch ist sie eine sympathische Person und ich mag sie. Leider hat sie sich nicht für den entschieden, den ich mir gewünscht hätte, aber das habe ich irgendwie auch nicht mehr erwartet...
Fazit
Es ist wirklich ein gutes Buch, aber leider kommt es nicht als Auflösung so genial daher, wie Smaragdgrün. Ich kann es dennoch auf jeden Fall empfehlen. - Und wenn auch nur wegen des Covers, denn das ist einfach mal der Hammer! Man kann sich richtig darin spiegeln!



Kommentare:

  1. Mich hat Band 1 ja schon nicht umgehauen, sicher ist das hier noch eine gute Bewertung von dir ,aber ich zweifel langsam daran, dass mich die Reihe in Band 2 und 3 noch begeistern würde. Und mich durchzubeißen für ein Ende, was wieder Fragen aufwirft, ist ja auch nicht Sinn der Sache...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du schon recht... Der Hauptgrund, weshalb ich es mir gleich geholt habe war auch in erster Linie, weil ich wissen wollte, wer denn nun Secrecy ist. Diese Erwartung wurde ja wenigstens erfüllt, aber ich kann dich verstehen. An andere Bücher von ihr kommt es einfach nicht ran. Keiner der Teile...

      Löschen