Donnerstag, 24. Dezember 2015

[Rezension] Changers Bd. 2 - Oryon

Informationen zum Buch

Titel: Changers - Oyon
Autor: T Cooper, Allison Glock
Erscheinungsdatum: 8. September 2015
Verlag: Kosmos Verlag
ISBN-10:3440143635
ISBN-13: 978-3440143636
Seiten: 368
Preis: 16,99€

Das Buch und ich

Vielen herzlichen Dank an den Kosmos Verlag für dieses Belegexemplar!


Das Buch in den Challenges

CdG: 6 - Ein Buch mit einem Protagonisten.
Bin: Cover-Bingo - Freie Auswahl.

Rezension
Klappentext
Wenn du deine Identität nicht kennst - wer bist du dann?
Bei ihrer zweiten Veränderung wachte die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Orion, ein cooler, agro-amerikanischer Skater.
Alles auf Anfang: Jede Freundschaft muss vorsichtig wieder aufgebaut werden. Drew und Audrey - das war leicht. Aber Oryon und Audrey? Die würden in der Highschool "normalerweise" nie zueinander finden. Orion muss um seine Liebe kämpfen. Auch wenn die Regeln der Chargers etwas ganz anderes sagen.
Der Schreibstil
Während ich immer noch finde, dass sich der erste Band teilweise sehr gezogen hat, war hier alles anders. Der Schreibstil der beiden Autoren hat gewissermaßen ein Eigenleben entwickelt und reißt den Leser geradezu in seinen Bann. Höchstens mal kurze, einige Zeilen lange Absätze waren etwas träge, im Allgemeinen aber eine enorme Steigerung zu Band 1!
Die Handlung
Drew ist jetzt Oryon und hat als dieser ganz andere Probleme, als zuvor. Jetzt muss er sich mit Rassismus und Vorurteilen herumquälen, eine ganz andere Nummer, als typisches Girlie-Gehabe. Dadurch wirkt das Buch wesentlich reifer, als Band 1. Es sind nicht mehr nur die Probleme, die jedem bekannt sind, sondern es geht darüber hinaus. Auch die Regeln der Changers werden zunehmend schwieriger umzusetzen... Denn eigentlich will Oryon doch nur Audrey erneut für sich gewinnen... Das ist jetzt aber für ihn eigentlich tabu... Man merkt, die Eindimensionalität ist hier weit entfernt! Und dann geschieht etwas, dass dem ganzen nur noch mehr Suchtfaktor verleiht!
Die Charaktere
Das ist jetzt eine interessante Kategorie. Im Großen und Ganzen hat Oryon den gleichen Charakter wie Drew wie Ethan. Trotzdem werden andere Erwartungen und Ansprüche an ihn gestellt. Auch das Verhältnis zu anderen Charakteren ist ziemlich verschieden zu vorher, er lernt andere Personen kennen... Das zeigt auch einen weiteren Aspekt der Reihe auf: Warum setzen wir Charakter und Erwartungen anhand des Äußeren fest? Kann man wirklich das "Innere" lieben, ganz unbeachtet, der Hülle?
Fazit
Band 2 hat mich absolut überzeugt! Ich bin so gespannt wie die Geschichte weitergehen wird, konnte aber nicht mal im Englischen einen dritten Band ausmachen :( Wisst ihr da vielleicht mehr? Auf jeden Fall lohnt es sich trotz des relativ langweiligen ersten Band, die Geschichte der Chargers weiterzuverfolgen!



1 Kommentar:

  1. Leider dauert es ja noch etwas bis zum Erscheinen von Band 3, aber ich freue mich, dass dir der Band so gut gefallen hat :)

    AntwortenLöschen