Freitag, 25. Dezember 2015

[Rezension] Nussknacker und Mausekönig

Informationen zum Buch

Titel: Nussknacker und Mausekönig
Autor: E.T.A. Hoffmann
Erscheinungsdatum: (1816 - Ersterscheinung) 15. September 2014
Verlag: Insel Verlag
ISBN-10: 3458176233
ISBN-13: 978-3458176237
Seiten: 104
Preis: 10,00 €

Das Buch in den Challenges

CdG: 30 - Ein altes Märchen.
SuB: 7 - Ein Winter-/Weihnachtsbuch.
Bin: Cover-Bingo - Mindestens 6 versch. Farben

Rezension
Klappentext
Das beliebte Märchen von "Nussknacker und Mausekönig", in dem sich sein Autor als "Pate Droßelmeier" porträtiert hat, ist eine Weihnachtsgeschichte, doch dies nicht allein: Es ist eine Geschichte einer Begegnung mit dem Wunderbaren, das bei E.T.A. Hoffmann immer auch das in die Wirklichkeit einbrechende Unheimliche bedeutet.
Der Schreibstil
Ich bin nicht sicher, inwiefern der Schreibstil dieses Buches noch dem eigentlich des Autors entspricht, Fakt ist für mich aber: Dieses alte Märchen - in wie vielen Formen und Fassungen es es auch geben mag - ist einfach zeitlos. 
Die Handlung
Ich denke nicht, dass ich auf die Handlung in der Hinsicht eingehen muss, was passiert. Für mich gehört diese Geschichte einfach zu Weihnachten dazu. Es ist nicht nur eine wunderbare Geschichte, sondern ein Werk, dass über Generationen hinweggetragen wurde, dass das Kind im Leser weckt und ihn immer und immer wieder Wunder erfahren lässt. Wann, wenn nicht zur Weihnachtszeit, sollte dies jeder einmal in sich suchen?
Für mich persönlich ist dieses Buch aber noch mal mehr. Es ist ein Ode an die Fantasie, an das Glauben an Weihnachtswunder, daran sich nicht von anderen zu untergraben lassen und daran, ich selbst zu bleiben.
Die Charaktere
Auch, wenn die Hauptcharaktere entweder Dinge Tiere oder Kinder sind, bietet die Geschichte unglaublich viel Identifikationspotenzial. Der Nussknacker, der Mausekönig, Mamsell Klärchen - die Puppe, Marie, aber auch Pate Droßelmeier. Sie alle wirken so harmonisch zusammen, dass es immer wieder spannend ist, ob der Nussknacker alles überstehen wird, ob Marie ihren Prinzen findet und wie alles ausgehen wird...
Fazit
Meiner Meinung nach ein absolutes Muss in der Weihnachtszeit! Gibt es etwas schöneres, als - zumindest an Weihnachten - die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen und an echte Wunder fest zu glauben?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen