Sonntag, 24. Mai 2015

[Rezension] Herbstblond (Hörbuch)

Das Hörbuch und ich

Titel: Herbstblond - Die Autobiographie
Autor: Thomas Gottschalk
Leser: Thomas Gottschalk
Erscheinungsdatum: 27. April 2015
Verlag: Random House Audio
ISBN-10: 3837130762
ISBN-13: 978-3837130768
Länge: 4 h, 33 min
Seiten (Buch): 368
Preis: 16,99€


Das Hörbuch und ich

Begonnen: 23.05.2015
Beendet: 24.05.2015

Ein großes Danke an Random House Audio für dieses Rezensionsexemplar!

Das Hörbuch in den Challenges

Bin: Bücher-Bingo - Ein Bestseller.

Rezension
Klappentext
"Sie verstehen es meisterhaft, eine weitgehende gedankliche Leere durch sprachlich hohes Niveau zu überdecken." Gottschalks Deutschlehrer, 1967
"Thomas Gottschalk braucht wahrhaftig keinen Ghostwriter. Vor der Kamera der gegenwärtigste und geistesgegenwärtigste Mensch, bewegt er sich in der Stille der Schrift, im langsamen Medium der Erinnerung nicht weniger geschickt. Er wird zum stoff- und nuancenreichen Erzähler seines nicht ganz gewöhnlichen Lebens. Dabei muss kein Künstler auf die Talente des großen Unterhaltungskünstlers verzichten, wird es aber umso erstaunlicher finden, wie es dem Autor gelingt sich mit den Traditionen der literarischen Ironie zu verbinden." Botho Strauß, 2015
Welcher der beiden Germanisten hat Recht? Finden Sie es heraus - Top, die Wette gilt!
Der Schreib-/Lesestil
Das Thomas Gottschalk eine Art Multi-Talent ist, muss ich wohl niemandem erzählen, der mit ihm und Wetten, dass..? aufgewachsen ist. Dass er nun aber auch noch Autobiograph wird hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Man muss allerdings hinzufügen, dass er auch diese Aufgabe meisterlich bestanden hat. Und nicht nur das, denn ich bespreche ja hier das Hörbuch zur Biographie und was soll ich sagen? Ich glaube, ich habe noch bei keiner Lebensgeschichte so herzlich lachen können, oder auch verwundert sein, wie hier. Da fängt Thomas Gottschalk mitten drin mal an zu singen, irgendwelche Akzente zu imitieren, und, und, und...
Und nicht zu vergessen: Es gibt einen Bonustrack, auf dem er eine Imitieren singt... Ich hätte nicht erkannt, dass er es ist ;-)
Die Handlung
Logischerweise handelt es sich hier um das Leben von Thomas Gottschalk. Von seiner Jugend, seiner Zeit beim Radio und im Fernsehen, ...
Dabei empfand ich es als sehr angenehm, dass nicht  immer alles 100%-ig chronologisch, sondern teilweise mehr themenspezifisch geordnet war. Dadurch musste man sich nicht immer an etwas erinnern, was vor einer Stunde oder länger geschildert wurde.
Was die Handlung so amüsant und unterhaltsam macht ist vor allem auch, wie Thomas Gottschalk über sich und sein Leben spricht. Viel Selbstironie steckt in diesem Buch und macht es umso lesen-/hörenswerter, da es dem Autor so viel Publikumsnähe gibt.
Die Charaktere
Überraschung: Es geht um Thomas Gottschalk. Wer das ist muss ich wohl kaum erzählen (Statistik: 98% aller Deutschen kennen ihn), deswegen überspringen wir diesen Punkt einfach einmal!
Fazit
Mit Herbstblond landet Thomas Gottschalk meiner Meinung nach nicht nur einen Bestseller, sondern auch einen ganz besonderen Platz bei vielen seiner Fans. Es hat mir viel Spaß gemacht, ihn retrospektiv durch sein Leben zu begleiten und jeder, der ihn ein Stück weit mag wird gefallen an dieser Autobiographie finden.



Dienstag, 19. Mai 2015

[DiesDas] Rezensionsexemplar zu vergeben!

Hallo ihr Lieben „smile“-Emoticon
Ich habe euch ja gezeigt, dass mir der Hörverlag ein Rezensionsexemplar von Patrick Rothfuss' "Die Musik der Stille" zugeschickt hat. Ich hatte das angefragt, da ich in einigen Rezensionen gelesen hatte, dass man es auch gut ohne andere Bücher von ihm versteht. Nun, das ist bei mir nicht der Fall...
Deswegen würde ich es gerne an einen Interessenten weitergeben. Hast du Lust für deinen Blog (oder falls du keinen eigenen Blog hast für meinen,natürlich mit Vermerk auf dich) das Rezensionsexemplar zu bekommen? Oder weißt du von jemandem, der dieses Hörbuch mit Sicherheit gerne hätte (unter gleichen Voraussetzungen)? Dann melde dich bitte bei mir, damit ich zum einen dem Verlag Bescheid geben kann und zum anderen auch weiß, dass das Exemplar in guten Händen ist „smile“-Emoticon
Alles Liebe 

PS: Bitte teilen, damit möglichst viele von meinem Angebot erfahren!
„hceart“-dc

Freitag, 15. Mai 2015

[Rezension] Schattenkinder

Informationen zum Buch

Titel: Schattenkinder
Autor: Margaret Peterson Haddix
Erscheinungsdatum: 1. August 2002
Format: TB
Verlag: dtv
ISBN-10: 342370635X
ISBN-13: 978-3423706353
Seiten: 176
Preis: 7,00€

Das Buch und ich

Begonnen: 05.05.2015
Beendet: 10.05.2015

Danke an dich, Lena (von lenaliest.de)! Das Buch war einfach toll!

Das Buch in den Challenges:

CdG: 1 - Ein dünnes Buch (unter 300 Seiten).
SuB: 4 - Der erste Teil einer Reihe.
Bin: Jugendbuch-Bingo - Eine Dystopie.

Rezension
Klappentext
Luke existiert, obwohl es ihn nicht geben darf. Er ist ein drittes Kind in einer Gesellschaft, die nur zwei Kinder pro Familie erlaubt. Die ersten zwölf Jahre seines Lebens verbringt er in einem Versteck, verborgen vor der Bevölkerungspolizei. Bis er eines Tages entdeckt, dass er nicht alleine ist...
Der Schreibstil
Von der ersten Seite an ist Schattenkinder ein unglaublich logisch aufgebauter, durchdachter und intelligenter Roman. Anders kann ich es gar nicht zusammenfassen... Margaret Peterson Haddix schafft es trotz der Kürze und Schlichtheit des Romans den Leser in ihren Bann zu ziehen. Ich habe das Buch vor bereits fünf Tagen beendet und bin immer noch so begeistert, wie genial die Autorin dieses Buch geschrieben hat!
Die Handlung
Luke darf nicht existieren. Deshalb muss er sich verstecken. Seit seiner Geburt. Er kann keine Schule besuchen, nicht auf der Straße spielen und keine Freunde finden. Luke hat sich daran gewöhnt, wenigstens kann er im Hof spielen, da dieser von einem Wald abgeschirmt wird, sodass ihn keine Nachbarn sehen können. Doch dann geschieht das ungeheuerliche: Der Wald wird gerodet, um einer Reihe neuer Häuser Platz zu machen. Die einzige Unterhaltung, mit der er sich nun den Tag vertreiben kann ist das Beobachten der neuen Familien und deren Häuser. Und eines Tages, als alle Bewohner zur Arbeit/Schule sind, sieht er hinter einem der Fenster ein anderes drittes Kind...
Die Charaktere
... sind klasse umgesetzt. Ich habe ja in den oberen Punkten schon ein wenig über sie - besonders über Luke - geschrieben, das wiederhole ich jetzt nicht. Aber die Autorin hat wirklich ein sehr realistisches Spektrum von Charakterzügen in das Buch involviert. Die Mutter, die sich Sorgen um ihren Sohn macht, die Brüder, die Luke ständig ärgern und aufziehen und ihn doch eindeutig lieben, Luke, der mutig ist, aber dann doch einen Rückzieher macht, da er Angst hat, ...
Fazit
Was soll ich schon noch sagen?!



Dienstag, 5. Mai 2015

[Rezension] Weil ich Will liebe

Informationen zum Buch

Titel: Weil ich Will liebe
Autor: Colleen Hoover
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2014
Format: TB
Verlag: dtv
ISBN-10: 3423715847
ISBN-13: 978-3423715843
Seiten: 368
Preis: 9,95€

Das Buch und ich

Begonnen: 15.04.2015
Beendet: 03.05.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 14 - Ein Buch mit einem langen Titel (mind. 4 Worte).
Bin: Jugendbuch-Bingo - Etwas Romantisches.

Rezension
Klappentext
Stell dir vor, du triffst die große Liebe - Und dann kommt das Leben dazwischen...
Niemals zuvor war Will so verliebt, wie in Layken. Nie zuvor hat er für jemanden solche tiefen Gefühle verspürt. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch dann begeht Will einen fatalen Fehler - und riskiert damit unwissentlich alles, was er und Layken sich gemeinsam aufgebaut haben.
Der Schreibstil
Auch dieses Mal hat mir Colleen Hoovers Schreibstil gefallen, allerdings kommt es, meiner Meinung nach, bei weitem nicht an den ersten Band ran! Wieder ließ sich das Buch gut weglesen (auch wenn man das vielleicht bezweifelt, wenn man sieht, wie lange ich dann doch gebraucht habe, um es zu beenden...). Was mir allerdings ein wenig gefehlt hat, waren die Poetry Slams. Zwar habe es die eine oder andere Szene, die in die Richtung ging, aber keines der Gedichte kam auch nur annähernd an die aus Weil ich Layken liebe heran. Das fand ich schade...
Die Handlung
Nachdem Layken und Will nun endlich auch offiziell ein Paar sein dürfen, wird das Leben etwas einfacher, auch wenn man das anhand der Umstände vielleicht nicht erwarten würde. Beide studieren nun und während einer Vorlesung trifft Will so seine Ex-Freundin Vaughn wieder. Er weiß, dass er nichts mehr von ihr will... Nur scheinen Vaughn und Layken da nicht so überzeugt...
Die Charaktere
Dieses Buch ist aus Sicht von Will geschrieben, was mir ehrlich gesagt ein wenig ungewohnt vorkam. Zum einen war ich ständig bei dem Gedanken, dass mit "ich" Layken gemeint ist, zum anderen passte der Erzählerstil nicht zu dem Charakter, den ich im ersten Band kennengelernt habe. Will ist für mich eine starke Person, die durch mehrere Schicksalsschläge zu einer Art Fels in der Brandung wurde. Sieht man jedoch in sein inneres könnte man ihn mehr mit dem haltlosen Meer drumherum gleichsetzen. Aus dieser Perspektive ist Layken dann der Stein. An ihr bewundere ich ihre Ernsthaftigkeit und dass sie es schafft, in wichtigen Situationen ihre Gefühle für einen Moment ganz hinten anzustellen. Dabei ist sie jedoch überhaupt nicht kalt, sondern ein eher lebensfroher und gemeinschaftsliebender Mensch. - Und das, obwohl auch sie das Schicksal alles andere als verschont hat!
Fazit
Ein gutes Buch mit einigen Abstrichen. Ich gebe 4/5 Eulen :)



Sonntag, 3. Mai 2015

[DiesDas] TBR für Mai

Hallo ;-)

Schon ist der letzte Monat wieder um und ich habe ganz vergessen, meine TBR-Jar-Ziehung vorzunehmen... Aber lieber später, als nie, richtig?! :)



Hier also mein To-Be-Read für den Monat Mai 2015:


Es ist das Buch Schattenkinder von Margaret Peterson Haddix. Das Buch hat mir im letzten Jahr Lena von lenaliest.de geschenkt, als wir unsere Tauschpaket-Aktion gemacht haben und ich habe mir immer wieder vorgenommen es zu lesen und immer wieder kam etwas dazwischen... Deswegen bin ich richtig froh, es nun gezogen zu haben, weil ich finde, dass das Buch sehr spannend klingt:

Luke existiert, obwohl es ihn nicht geben darf. Er ist ein drittes Kind in einer Gesellschaft, die nur zwei Kinder pro Familie erlaubt. Die ersten zwölf Jahre seines Lebens verbringt er in einem Versteck, verborgen vor der Bevölerungspolizei. Bis er eines Tages entdeckt, dass er nicht alleine ist...
>Schattenkinder< ist der erste Roman um Luke Garner und seine Freunde.

Also, Lena, ich bin wirklich schon so lange so gespannt, jetzt wird es wirklich langsam Zeit! Bald also für alle die Rezi :)

Bis Dann: Alles Liebe <3
Mareike
 

Samstag, 2. Mai 2015

[Auslosung] Blogger schenken LESEFREUDE!

Und schon ist es wieder vorbei, das Gewinnspiel zum Welttag des Buches...
Sicher seid ihr gespannt, ob ihr das/die Bücher eurer Wahl gewonnen habt und deswegen möchte ich euch gar nicht länger auf die Folter spannen!

Gewinn Nummer 1 war das Hörbuch zu Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald. 
Und gewonnen hat........ *trommelwirbel*

video

ELCHI!

Herzlichen Glückwunsch, du Liebe! Für deinen Transplantation wünsche ich dir alles Gute und ich hoffe, das Hörbuch wird dir ein paar schöne Stunden bescheren :)
Für alle: Elchis "Bookish Dream":
Mein Wunsch wäre, wie bei "Die Buchspringer" in die unterschiedlichen Geschichten springen zu können, fremde Welten kennen zu lernen und gemeinsam mit den Protagonisten auf Entdeckungsreise zu gehen oder einfach nur nett mit ihnen zu plaudern ;) Das wäre so fantastisch!
Oh ja, das wäre es! ^^

Kommen wir nun zu Gewinn Nummer zwei: Phoenicrus - Stadt der Verborgenen von Mirjam H. Hüberli. Mein Glückwunsch an ............. *trommelwirbel2*

video

CHRISTINA KEMPEN!

Christinas "Bookish Dream": 
Mein Bookish Dream wäre, dass ich mit J.K. Rowling einen Tag im "The Wizarding World of Harry Potter™" verbringen könnte. Sie könnte mir alles zu der Erstellung der wunderbaren Welt erzählen, während wir Quidditch spielen, in der Winkelgasse shoppen gehen oder ein Butterbier trinken ♥ ach das wäre so zauberhaft. Sie ist für mich mein Idol. Eine Autorin, die mich verzaubert hat.

Um genau zu sein, habt ihr beide, Elch und Christina, genau die beiden Träume, die ich auch habe! Ich glaube, ich könnte mich nur schwer entscheiden, was ich lieber tun/können würde ;-)

Aber ja, das war es für heute von mir! Danke an jeden Teilnehmer fürs mitmachen und teilen eurer Träume!

Bis Bald <3
Mareike

Freitag, 1. Mai 2015

[GSC] Schätze im April


"Phoenicrus - Stadt der Verborgenen" von Mirjam H. Häberli

"'Unser Leben ist nicht das, wonach es aussieht. Es existiert mehr als das, was du mit bloßem Auge erkennen kannst. Bedeutend mehr.'"
(Position 920)

"Menschenlosigkeit tut Entscheidungen gut."
(Position 1095)

"'[...] komm doch mal wieder, wenn du weniger Zeit hast.'"
(Position 1197-1198)

"'Lieber ein glücklicher Volltrottel, als eine unglückliche Intelligenzbestie.'"
(Position 1583)

"'Musik beruhigt mich, wenn ich wütend bin und genauso belebt oder muntert sie mich auf, wenn ich traurig bin. Musik heilt meine Seele!'"
(Position 2661-2662)