Freitag, 26. Juni 2015

[Aktion] Mein Glücks-Workout

Der Buchtrailer Blog hat eine neue Aktion gestartet: Es geht um das Buch Meine Glücks-Workout - in vier Wochen fitter, gesünder und zufriedener von Nina Winkler.
Jeder Blogger kann mitmachen. Die Teilnahme ist ganz simpel: Es gilt, sich Gedanken darüber zu machen, was einen das letzte Mal so richtig glücklich gemacht hat und ob es vielleicht sogar etwas gibt, woran man nur denken muss, um richtig glücklich zu werden. Alles weitere findet ihr hier!
Was mich betrifft: Etwas, dass mich immer wieder glücklich macht, sind zwei Ereignisse.
Zuerst wäre da mein Tandemfallschirmsprung im letzten Sommer. Es war so ein unglaubliches und unbeschreibliches Erlebnis! Ich kann jeden, der Angst davor hat voll und ganz verstehen... Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schlecht mir teilweise war :)
Aber ganz im Ernst: Solltet ihr mal die Chance dazu haben - MACHT ES! Ich würde es um jeden Preis wieder tun.
Ein weiteres ganz besonderes Erlebnis fand im letzten März statt und die unter euch, die von Zeit zu Zeit mal bei mir vorbeischauen werden schon wissen, was ich meine: Mein Meet&Greet mit Cornelia Funke!
Hier findet ihr eine ausführliche Erzählung des Events :)
Kurz zusammengefasst war es aber einfach ein wunderwunderschöner Tag!

Ich habe aber natürlich auch "kleine Glücksmomente"... Zugegebener Weise musste ich allerdings schon überlegen, wann ich das letzte Mal so richtig richtig glücklich war... Schon traurig... Aber ich denke, dass ich schon einfach immer einen Glücksmoment verspüren, wenn ich mit meinen Freunden und meiner Familie Zeit verbringen, oder ein tolles Buch beenden kann... Und wenn ich eine gute Note bekomme, mit der ich vielleicht gar nicht unbedingt gerechnet habe!

Und wie ist es bei euch? Was ist euer Glücksrezept? Ich freue mich total auf eure Antworten!

Mareike

Mittwoch, 24. Juni 2015

[Rezension] No carb Smoothies

Informationen zum Buch

Titel: No carb Smoothies - Die drei Stufen Diät
Autor: Dr. med. Ulrich Strunz
Erscheinungsdatum: 9. März 2015
Format: TB
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453603486
ISNB-13: 978-3453603486
Seiten: 144
Preis: 9,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 26.05.2015
Beendet: 27.05.2015

Ich weiß, dass ich das Buch nun schon eine ganze Weile fertig habe, und vielleicht denkt ihr euch: Warum hat sie das nicht schon längst rezensiert? Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen war (und ist) meine Laptop kaputt und - auch wenn ich das jetzt mache - ich schreibe Texte nicht so gerne vom Tablet aus. Zum anderen hat mich das Buch sehr inspiriert und ich wollte eine Weile das beschriebene Programm für mich durchführen, bevor ich meine Meinung preisgeben.

Das Buch in den Challenges

CdG: 27 - Ein Buch für Leser über 16 Jahren.
Bin: Bücher-Bingo - Ein dir noch unbekannter Autor

Rezension
Klappentext
Lecker, leicht und überall dabei - Smoothies liegen voll im Trend. Das Beste: Man kann damit abnehmen, auf unkomplizierte, leckere Art und Weise. Smoothies, (fast) ganz ohne Kohlenhydrate, bilden Basis für die von dem bekannten Mediziner und Bestsellerautor Dr. Ulrich Strunz entwickelten neuartigen Drei-Stufen-Diät. In der ersten Woche schaltet der Körper mit No-Carb-Drinks in die sogenannte Ketose, das heißt, es wird körpereigenes Fett abgebaut, der Hunger auf Kohlenhydrate, wie Nudeln, Brot und Süßes verschwindet. - Das Vier-Wochen-Programm mit vielen Rezepten, Tabellen und Tests sorgt für langzeitig optimierte Fettverbrennung.
Inhalt und Verständlichkeit
Da das hier eine Rezension zu einem Sachbuch wird, werde ich sie nicht in das übliche Muster packen, sondern alles in einem zusammenfassen.
Dr. Ulrich Strunz erklärt auf einfache und gut nachvollziehbare Weise, was wir unserem Körper eigentlich mit unserer normalen Ernährung "antun". Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Steinzeitmenschen ca. 15% ihrer Nahrung aus Kohlenhydraten gewonnen haben? Bei uns können 40% dazu addiert werden! Das allein war eine Zahl, die mich ziemlich geschockt hat. Und all die Krankheiten, die nachweislich auf unserem alltäglichen Zuckerkonsum beruhen! Das fängt logischerweise mit Diabetes an, geht aber bis Krebs und Depressionen.
Darauf beruht die Diät, die genaugenommen, wenn man sie richtig machen will, eher eine Ernährungsumstellung ist. Ziel ist es, die eigene Kohlenhydratzahl radikal zu dezimieren. Helfen sollen dabei Smoothies, wofür es 31 Rezepte in diesem Buch gibt. Zu ihnen muss ich sagen, dass einige sehr sehr lecker und andere das exakte Gegenteil sind. Verallgemeinert kann ich von mir sagen, dass die süßen Smoothies wirklich schmecken, die herzhaften eher nicht. Da aber natürlich auch Stoffe aus ihnen aufgenommen werden müssen, ist meine Empfehlung abends einfach Salat und Fleisch zu essen. Damit ist dann der Tag noch immer nahezu KH-frei abgeschlossen, es schmeckt aber einfach besser!
Was mir an dem Buch besonders gefallen hat, ist das wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Umsetzung sehr nah zusammenarbeiten. So kann das neu gelernte direkt in den Alltag übernommen werden!
Ein Punkt, der für mich zu Beginn etwas befremdlich war, ist der hohe Wasserkonsum. Ich trinke inzwischen etwa 5 Liter am Tag und habe mich heute gerade gewundert, dass ich früher nicht einmal zwei geschafft habe, weil mir das inzwischen so leicht fällt, wie atmen.
Fazit
Die Erläuterungen sind gut verständlich, ohne dass man sich dumm vorkommen muss. Die Rezepte sind teils lecker, teils weniger, aber dafür lässt sich die Diät im Großen und Ganzen relativ einfach in den Alltag integrieren.
Dafür gibt es 4/5 Eulen :)



Sonntag, 7. Juni 2015

[Rezension] Phoenicrus - Akademie der Gebrannten



Informationen zum Buch

Titel: Phoenicrus - Akademie der Gebrannten
Autor: Mirjam H. Hüberli
Erscheinungsdatum: 4. Juni 2015
Format: eBook
Verlag: Carlsen Impress
ASIN: B00WA4KBZS
Seiten: 273
Preis: 3,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 04.06.2015
Beendet: 06.06.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 34 - Ein Buch mit Cliffhanger.
Bin: Jugendbuch-Bingo - Etwas von deinem Lieblingsautor (eine meiner vier ^^)

Rezension
Klappentext
Es ist nun schon über ein Jahr her, dass der geheimnisvolle Junge mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze sie abgeholt und in die Akademie gebracht hat. Ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit widmet sich Yosephine seitdem ihrer Ausbildung zur vollwertigen Phoenicrus. Und kommt Milo Voxx, dem Jungen unter der Kapuze, um einiges näher. Aber die Lage ist ernst. Das Schicksal der Phoenicrus soll schon bald in Yosephines Hand liegen und sie hat noch viel zu lernen. Dabei könnte alles so viel leichter sein, wenn sie doch nur wüsste, wie alles mit ihrer Vergangenheit zusammenhängt und was Milo vor ihr verbirgt...
Der Schreibstil
Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich Mirjam H. Hüberli einen Platz auf meiner Lieblingsautoren-Liste ergattert hat... Vor weniger als einem Jahr habe ich das erste Mal überhaupt von ihr gehört, im September 2014, und seit dem habe ich alle ihrer von dort an erschienenen (3!) Bücher verschlungen. Es ist unglaublich, wie schnell sie mit ihren Figuren, Welten, Geschichten eine Spannung erzeugen kann. Es macht einen großen Spaß ihre Bücher zu lesen (und da macht dieses keinen Unterschied!!!) und nicht zuletzt ihrem wunderbaren Schreibstil ist es zu verdanken, dass sich Mirjam zusammen mit Cornelia Funke, J. K. Rowling und Kerstin Gier auf meiner Liste derer wiederfindet, von denen ich versuche, alle neuen Bücher so schnell wie möglich zu lesen - meinen Lieblingsautoren :)
Die Handlung
Yosi ist eine Glisco, also eine Phoenicrus, die die Elemente beherrschen kann. Sie befindet sich momentan in ihrer Ausbildung und durchlebt die Situationen, die wohl jedem Schüler an jeder Schule bekannt vorkommen... Die zickige Tussi, die besten Freunde, Hausaufgaben... Nur dann hört sie zufällig ein Gespräch ihrer Lehrer mit und erfährt, dass die Akademie in großer Gefahr ist. Und irgendwie scheint all das mit ihr zu tun zu haben...
Das kuriose an diesem Buch ist, dass der Leser durch den ersten Band schon viel mehr weiß, als die Charaktere. Das ist für mich wirklich was besonderes, weil es in der Regel eher umgekehrt ist. Allgemein kann ich sagen, dass mich Teile des Buches an den ersten Teil von Harry Potter erinnert haben (aber mehr wird nicht verraten :P)
Die Charaktere
Als sie an die Akademie der Gebrannten kam, wurde alle ihre Erinnerungen an eine Zeit vorher gelöscht, bzw. verwahrt. Dementsprechend ist Yosi sehr überrascht, als sie erfährt, dass die gesamten Geschehnisse irgendwie mit ihr und ihrer Familie verwoben sind... Was ich an Yosi mag ist, dass ich häufig genau wie sie handeln würde. Sie weiß, sie sollte dies oder jenes nicht tun, tut es aber doch. Nicht weil sie dumm oder naiv ist, sondern weil sie einfach verstehen will, was alles vor sich geht.
Allerdings habe ich trotzdem das Gefühl, dass sie gegen Ende ziemlich auf dem Schlauch steht... Aber dadurch wird es dann umso spannender!
Ihre Freunde Livia und Aaron sind solche, wie man sie sich nur wünschen kann. Sie unterstützen alle einander so gut, ... Traumhaft ;)
Fazit
Mit dem zweiten Band der Phoenicrus-Trilogie hat die Autorin einen grandiosen zweiten Teil geschaffen, was meiner Meinung nach selten der Fall ist. Häufig werden hier nur ein paar Verbindungen geknüpft, die dann fürs große Finale wichtig sind... Hier passiert richtig was und das Ende ist nicht weniger mies, als im ersten Teil!
(Eher im Gegenteil :D)


+



Donnerstag, 4. Juni 2015

[Rezension] Das Sternenglöckchen (oder Die Blume des kleinen Prinzen)

Informationen zum Buch

Titel: Das Sternenglöckchen (oder Die Blume des kleinen Prinzen)
Autor: Karel Szesny
Erscheinungsdatum: 18. März 2014
Format: HC
Verlag: Abentheuer Verlag
ISBN-10: 3940650455
ISBN-13: 978-3940650450
Seiten: 336
Preis: 19,80€

Das Buch und ich 

Begonnen: 29.05.2015
Beendet: 02.05.2015

Vielen Dank an den Abentheuer Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Das Buch in den Challenges

CdG: 33 - Ein HC ohne Schutzumschlag.
SuB: 23 - Ein Buch, das dich an eine bestimmte Situation/Person erinnert.
Bin: Cover-Bingo - Ein Cover mit einer Blume.

Rezension  
Klappentext

Der Schreibstil
Karel Szesny schreibt hier eine Geschichte, die Freunden des kleinen Prinzen gefallen werden. Man sollte nicht mit der Erwartung an das Buch gehen, dass es vergleichbar wäre, es ist größtenteils weniger philosophisch als das Werk von Antoine de Saint-Éxupery, aber ich hatte es auch nicht anders erwartet. Ich war positiv überrascht, wie seperat und doch nahe es am anderen Buch ist. Kurz und gut: Das Sternenglöckchen ist kurzweilig zu lesen und sicher auch ein schönes Buch zum Vorlesen.
Die Handlung 
Elisa hat Der kleine Prinz gelesen und ist noch ganz begeistert. Doch einige Frage bleibt: Was passiert mit dem kleinen Prinzen, nachdem er verschwunden ist? Und was ist aus der Rose geworden? Und aus dem Schaf? Doch wenn sie den Erwachsenen ihre Fragen stellt, wird sie nie wirklich ernst genommen. Bis sie eines Tages mit ihrem Nachbarn, einem Professor, spricht. Er ist gerade dabei eine Maschine zu erfinden, die Energie aus Gedanken gewinnen kann. Nach einem Zwischenfall muss Elisa mit dieser fliehen. - Ins Weltall! Und wo sie schon mal dort ist, macht sie sich auf die Suche nach dem Planeten des kleinen Prinzen... Doch sie hat unerwartete Begleitung.
Die Charaktere
Elisa ist ein sehr neugieriges Mädchen. Und sie ist verliebt. In den kleinen Prinzen. Sie würde alles dafür geben ihn zu finden, doch leider ist das gar nicht so einfach...
Elisa und die übrigen Charaktere sind sehr plastisch und es mach Spaß ihnen beim interagieren "zuzusehen". Wie auch der Rest der Geschichte, machen die Personen viel Freude und unterhalten vermutlich auch kleine Kinder sehr gut :)
Fazit
Ein süßes Kinderbuch mit viel Liebe zum Detail und schönen Zeichnungen. Einfach schön als Ergänzung zu Der kleine Prinz! Man kann es aber auch gut separat lesen und genießen!



Montag, 1. Juni 2015

[GSC] Schätze im Mai


"Weil ich Will liebe" von Colleen Hoover

"Wäre ich ein Zimmermann, würde ich dir ein Fenster zu meiner Seele zimmern. Wenn du hineinschauen würdest, sähest du dich selbst in der Scheibe gespiegelt. Und dann wüsstest du, dass meine Seele ein Spiegelbild von deiner ist."
(Seite 75)


"Das Sternenglöckchen - oder Die Blume des kleinen Prinzen" von Karel Szesny

"Die schönsten und begehrenswertesten Dingedieser Welt sind oft hinter Stacheldraht oder Mauern verborgen."
(Seite 56)