Sonntag, 27. September 2015

[Rezension] 20 Wunderbare Wachmacher

Informationen zum Buch

Titel: 20 wunderbare Wachmacher
Autor: Madame Missou
Erscheinungsdatum: 18. Mai 2015
Format: eBook
Verlag: Madame Missou eBooks & Ratgeber
ASIN: B00XWQSXWE
Seiten: 46
Preis: 2,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 22.09.2015
Beendet: 24.09.2015


Vielen Dank an Madame Missou für dieses Rezensionsexemplar!

Das Buch in den Challenges

CdG: 28 - Ein Buch, dass vom Autor selbst verlegt wurde.
Bin: Cover-Bingo - Ein Cover mit einer Frau.

Rezension
Klappentext
Sagen Sie der Müdigkeit "Gute Nacht" - tagsüber! Dieser kleine Ratgeber stellt Ihnen in 45 angenehmen Leseminuten die elementaren Säulen aufgeweckter Lebensfreude vor. Erfahren Sie, wie sich chronische Müdigkeit äußert und was Sie durch Schlafhygiene sowie den richtigen Schlafrhythmus langfristig dagegen tun können. Lernen Sie außerdem zahlreiche Methoden kennen, mit denen das Schlafen besser gelingt und tanke Sie gesundheitliche, bewegungstechnische und ernährungsbedingte Reserven auf - für eine ausgeschlafene Lebensweise.
Die 20 sofort gebrauchsfertigen Frischekicks & Wachmacher werden sowohl Ihrer geistigen als auch Ihrer körperlichen Fitness die Augen öffnen. Gönnen Sie sich einfach 45 Minuten zum Wachwerden!
Inhalt und Verständlichkeit
20 wunderbare Wachmacher ist ein kleines Sachbuch mit großer Wirkung. In 45 Minuten (wenn man nicht gerade so eine Leseschnecke ist, wie ich es bin), erklärt die Autorin gut verständlich, was uns alles daran hindert, wach zu sein und wach zu werden.
Dabei bringt sie im ersten Teil viel Theorie ein, was sie durch ihren Schreibstil aber sehr lebendig werden lässt.
Im zweiten Teil folgen dann die versprochenen Wachmacher. Einige davon habe ich bereits angewandt und zumindest ein Teil von ihnen hat wirklich gewirkt.
Das meiste haben mir bisher allerdings Erkenntnisse aus dem ersten Teil gebracht. Zum Beispiel wusste ich bereits, welche Schlafphasen es gibt. Nicht wusste ich aber, in welchem Zeitraum sich dieser Zyklus immer wiederholt. Ich habe bewusst versucht, meinen Schlafrhythmus so gut es geht danach zu takten - et voilà! Ich bin nicht mehr ganz so müde beim Aufstehen am Morgen (Selbst dann, wenn ich nur 6 Stunden Schlaf hatte, wenn mir sonst teilweise "nichtmal 8 reichen"...). Auch die kleine Ruhepause von ca. 15 Minuten am Nachmittag hat mir mehr gebracht, als ich erwartet hätte, um auch den Rest des Tages fit zu sein.
Vor allem aber habe ich geringere Einschlafprobleme.
Fazit
Alles in Allem hat mir das Buch gut geholfen, auch wenn ich mir vielleicht hier und da eine Kleinigkeit fehlte... (Auch, wenn ich nicht immer sagen kann, was...)



Donnerstag, 24. September 2015

[Rezension] Vielleicht morgen

Informationen zum Buch

Titel: Vielleicht morgen
Autor: Guillaume Musso
Erscheinungsdatum: 11. August 2014
Format: TB
Verlag: Pendo (von Piper)
ISBN-10: 3866123760
ISBN-13: 978-3866123762
Seiten: 480
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 06.09.2015
Beendet:10.09.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 9 - Das Buch eines Autors.
Bin: Bücher-Bingo - Ein Krimi. (Ich weiß, auf dem Cover steht "Roman"... Aber ich empfinde es als Teilkrimi!)

Rezension
Klappentext
Seine Philosophielesungen sind stets überfüllt, als Harvard-Professor hat er es geschafft - eigentlich müsste Matthew Shapiro glücklich sein. Er ist es aber nicht. Jedenfalls nicht mehr, seit der Tod seiner Frau ihn und ihren gemeinsame Tochter einsam zurückließ. Auch die junge Sommelière Emma Lovenstein hat sich mit ihrer Anstellung im Sterne-Restaurant "Imperator" beruflich ihren Traum erfüllt. Doch der Erfolg konnte sie nicht vor der tiefen Krise bewahren, die die Trennung von ihrem Liebhaber François in ihr auslöste. Zu tief sitzt der Schmerz über seine Entscheidung, nach Jahren des Hinhaltens doch bei seiner Frau und den Kindern zu bleiben. Seitdem ist das Lächeln aus Emmas Leben verschwunden. Bis zu dem Tag, als Matthew auf einem Flohmarkt etwas kauft, das ihr Leben für immer verändern wird: Einen gebrauchten Laptop mit der Signatur "Emma L."...
Der Schreibstil
Ich muss sagen: Ab und an, war es nicht so leicht zu verstehen, was der Autor ausdrücken wollte, ABER das wirkte schon fast wie beabsichtigt, da die Charaktere untereinander sich ja auch nicht immer... auf der gleichen Kommunikationsebene?! ... befinden.
Guillaume Musso schafft es, scheinbar unüberwindbare Grenzen zu überschreiten und miteinander verschmelzen zu lassen. Das besondere an diesem Buch kann ich leider gar nicht direkt verraten, da es ein ziemlich grober Spoiler wäre... (Auch, wenn ich beim Lesen mit ihm leben musste :D). Auf jeden Fall ist es etwas ganz Besonderes!
Die Handlung
Wir folgen den beiden Charakteren Emma und Matt. Sie sind beide nicht die Glücklichsten, und leben mehr schlecht als recht in den neuen Tag hinein... Doch eines Tages kauft Matthew auf einem Flohmarkt einen gebrauchten PC. Darauf findet er noch Fotos, der alten Besitzerin. Bei dem Versuch, ihr die Fotos zu mailen, geschieht etwas ungeheuerliches...
Das Buch ist einfach so spannend! Während es am Anfang mehr als eine Liebesgeschichte der etwas besonderen Art herüber kommt, entwickelt sich das ganze schon bald zu einer Art Verfolgungsjagd und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod!
Die Charaktere
Auch, wenn sie beide etwas zu melancholisch und auch etwas egozentrisch sein können, Matt und Emma sind mir total sympathisch! Nicht nur ihre Geschichte, sondern auch ihre Charaktere sind von einer brillanten Ausarbeitung gekennzeichnet und sie sind so vielschichtig, dass man sich bedingungslos in sie hineinfühlen kann!
Fazit
Ich bin restlos begeistert von diesem Buch. Was für ein Glück, dass ich es für meine TBR-Challenge gezogen habe, denn so bin ich endlich dazu gekommen, es zu lesen und habe keinem anderen Buch den Vorgang gegeben. Wenn ihr etwas zwischen Krimi und Liebe wollt: Lest Vielleicht morgen!



Dienstag, 22. September 2015

[DiesDas] Warum ich mich auf die neue Harry Potter-Schmuckausgabe freue...

Hallo liebe Leseratten, Bücherwürmer, Weltentaucher, Magieerleber, ...

HALT!
Damit sind wir nämlich schon beim Thema: Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, wird es eine neue Harry Potter Ausgabe geben... Und zwar nicht irgendeine, sondern die schönste, die ich bisher gesehen habe!

Der großartige Jim Kay hat sich den ersten Band der Potter-Reihe herausgesucht und hat daraus eine wunderschöne Version gemacht, in dem er das gesamte Buch mit Zeichnungen versehen hat.

Ich freue mich aus verschiedenen Gründen so extrem darauf, dass ich schon vor einer ganzen Weile dieses Buch beim Carlsen Verlag angefragt habe. Dieser hat nun beschlossen 30 Rezensionsexemplare an Blogger zu senden, die einen Post dazu verfassen, aus welchem Grund sie der Erscheinung der Harry Potter Schmuckausgabe entgegenfiebern.

Der erste - und offensichtlichste - Grund für mich ist der, dass ich Harry Potter einfach liebe. Es ist für mich so viel mehr als ein Buch/eine Buchreihe geworden: Harry Potter verdanke ich viele enge und lockere Bekannt- und Freundschaften,  Hogwarts ist eine Art Zufluchtsort, wenn mir draußen alles zu viel oder auch zu langweilig wird...

Die Harry Potter Reihe hat mir über eine Zeit hinweggeholfen, die nicht unbedingt einfach für mich war. Ich wusste immer, dass ich einfach das Buch aufklappen musste, um dem Chaos und dem Durcheinander um mich zu entfliehen. In Harry Potter bin ich so umfassend abgetaucht, wie in kaum einem anderen Buch. Da habe ich wirklich nichts mehr von der Außenwelt gemerkt, und das war ein unglaublich gutes Gefühl in diesen Tagen.

Außerdem, auch wenn ich inzwischen durch und durch ein Potterhead bin, bereue ich es dermaßen, dass ich nicht einen der Filme im Kino gesehen, geschweige denn um Mitternacht eines der Bücher gekauft habe. Aus verschiedenen Gründen habe ich mich bis vor drei Jahren (glaube ich) extrem dagegen gesträubt, auch nur eines der Bücher zu beginnen! *AscheübermeinHaupt* -.-
Inzwischen ist es so, dass ich denke: WARUM??? Warum kannst du nicht von dir behaupten, dass du jemals so auf ein Buch gewartet hast, dass du als ausgeflippt bist? Und nun habe ich hier die Chance! Seit ich gesehen habe, dass es eine Schmuckausgabe zu einem meiner Lieblingsbücher geben wird fiebere und sehne ich dem 06. Oktober entgegen. Auch wenn unser Buchladen vermutlich nicht um 24.00 Uhr die Türen öffnen wird, damit ich hereinstürzen und das Buch aus dem Regal reißen kann: ICH MUSS ES HABEN!

Wie ist es bei euch? Werdet ihr auch die neue Ausgabe lesen oder findet ihr, dass die Bücher, die ihr habt genauso gut sind? (Das ist ehrlich gemeint, ich könnte diesen Standpunkt auch nachvollziehen :) )

Alles Liebe,
Mareike <3

[Rezension] Changers Bd. 1 - Drew

Informationen zum Buch

Titel: Changers - Drew
Autor: T Cooper, Allison Glock
Erscheinungsdatum: 05. Februar 2015
Format: HC
Verlag: Kosmos Verlag
ISBN-10: 3440143627
ISBN-13: 978-3440143629
Seiten: 352
Preis: 16,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 16.09.2015
Beendet: 19.09.2015

Vielen Dank an den Kosmos Verlag, für dieses Rezensionsexemplar!

Das Buch in den Challenges

CdG: 28 - Ein Buch aus einem Verlag.
Bin: Jugendbuch-Bingo - Ein Bestseller.

Rezension
Klappentext
Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein "Changer" ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person - Junge oder Mädchen - verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen.
Seine erste Identität als "Drew" ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changer vertraut machen, verliebt sich und muss für ihre Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Chargers unternehmen?Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird "Drew" am Ende sein? (Quelle: Kosmos.de)
Der Schreibstil
Auch, wenn mich hin und wieder etwas seltsame Satzkonstrukte stutzig machten, ließ sich der erste Band der Chargers Tetralogie gut lesen. Es ist kurzweilig und macht Lust auf mehr.
Die Handlung
Ethan ist nicht mehr Ethan. Ethan ist jetzt Drew. Und damit ist er...sie... vollkommen überfordert. Vor allem mit all den Problemen, die Mädchen so haben, und die er vorher gar nicht kannte. Hineingeworfen is dieses Chaos kommt Drew in die Highschool und erlebt dort ihr erstes Highschooljahr. Doch sie muss sich daran erinnern, dass sie nur für ein Jahr Drew sein wird. Und ganz besonders, dass sie die Regeln der Chargers stets achten und einhalten muss...
Die Charaktere
Was ich ein bisschen nervig fand, war das ständige Darauf-Herumgehacke, welche Probleme man als Mädchen hat... Ich kenne diese Probleme. Weil ich auch ein Mädchen bin, und das seit immerhin mehr als 17 Jahren! Okay, es ist natürlich gut möglich, dass es auch viele Jungen gibt, die diese Reihe lesen möchten. - Aber Drew: Glaubst du wirklich sie interessieren sich für Mädchenprobleme?
Trotzdem empfinde ich die Charaktere und ihre Aktivitäten als schlüssig und durchdacht, von daher: Es wird sicher besser.
Fazit
Alles in Allem ist das Buch nicht schlecht. Besonders das letzte Drittel hat mir gefallen, da hier auch mal richtig was passiert ist. Ich werde die Reihe definitiv weiterverfolgen, auch wenn mich Buch eins nicht vollständig überzeugen konnte. Die Idee hinter "Changers" ist geradezu genial! Wie ist es, nicht man selbst zu sein? Kann man wirklich nur die Charaktere von Leuten lieben? ...



Samstag, 19. September 2015

[DiesDas] YES! Die 100 :D Und Amsterdam...

Hallöchen :)

Fangen wir zunächst einmal mit der Nachricht an, die mich auch nach zwei Tagen immer noch zu geistigen Höhenflügen bringt: Ich habe die 100-GFC-Follower-Marke erreicht! Ich weiß, für manche klingt das gar nicht so viel, aber für mich ist es so unbeschreiblich!


Ich möchte jeden von euch noch einmal offiziell willkommen heißen! Ich freue mich wirklich riesig, dass ihr euch für das, was ich hier von mir gebe, interessiert und ich werde mir auch noch etwas schönes für euch überlegen! (Erste Planungen sind bereits getroffen, aber ich möchte daraus nach Möglichkeit etwas größeres machen, deshalb bitte noch ein klein wenig Geduld!)

Die freudige Nachricht hat mich auf meiner Studienfahrt erreicht, von der ich seit gestern zurück bin... 
Und wo war ich? - In Amsterdam!
Und woran erinnert uns das? - Na, an Das Schicksal ist ein mieser Verräter natürlich ^^
Zusammen mit meiner Freundin habe ich zwei der Drehorte aufgesucht (auch, wenn wir den einen nicht bewusst, als den Drehort wahrgenommen haben...), und dreimal dürft ihr raten, welche das waren.

Zum einen waren wir bei Peter van Houtens. Hier sind wir leider vorbeigelaufen, bevor ich die Adressen rausgesucht habe, aber so sieht es hier aus:

by May from
http://the.penelopes.overblog.com/2014/08/
amsterdam-fur-the-fault-in-our-stars-fans.html

Und dann, natürlich, DIE Bank. Genau die, auf der die Schauspieler aus TFIOS saßen ist es zwar nicht, aber das liegt daran, dass sie auf mysteriöse Art und Weise einfach mal so verschwunden ist, und an der gleichen Stelle eine neue errichtet wurde. And here we are:


So, das war's für heute... Ich werde mich dann mit besagter Aktion bald bei euch melden und ich freue mich natürlich auch weiterhin über jeden, der mir folgt, mit mal einen lieben Kommentar da lässt oder sich auch so für mich interessiert :)

Bis Bald!
Eure Mareike <3

Donnerstag, 17. September 2015

[Rezension] Requiem

Informationen zum Buch

Titel: Requiem
Autor: Lauren Oliver
Erscheinungsdatum: 24. Januar 2014
Format: HC
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN-10: 3551583013
ISBN-13: 978-3551583017
Seiten: 400
Preis: 18,90€

Das Buch und ich

Begonnen: 13.08.2015
Beendet: 15.08.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 11 - Ein Buch, mit einer Frau auf dem Cover.
SuB: 5 - Das Ende einer Reihe.
Bin: Jugendbuch-Bingo - Ein futuristisches Buch.

Rezension
Klappentext
Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend.
Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner.
Und während die Rebellen alles für den entscheidenden Angriff auf Portland vorbereiten, muss sich Lena ihrer Vergangenheit stellen.
Der Schreibstil
Lauren Oliver ist eine ziemlich gute Autorin. Ich würde bei Weitem nicht dazu übergehen, dass sie meine Lieblingsautorin ist, aber ich mag sie dennoch. Ihr Schreibstil gefällt mir, er ist einfach und bringt trotzdem Spannung und Leben in das Geschehen. Der Abschlussbund ihrer Amor-Trilogie macht da keine Ausnahme! Annähernd von der ersten Seite an, wird Spannung aufgebaut (wobei hier auch der äußerst miese Cliffhanger aus Pandemonium nicht ganz unbeteiligt war, aber das ist schließlich auch ihre Leistung :D).
Die Handlung
Alex ist wieder da. Doch er ist nicht mehr der Alex, den Lena so sehr liebt, was er ihr auch immer wieder zu verstehen gibt.
Und auch, wenn sie sich so auch weiterhin an Julian hält, merkt Lena schnell, dass sie ihn nie so mögen wird, wie sie es sollte und wie die Gefühle andersrum sind...
Hana ist inzwischen geheilt und wird bald heiraten. Doch was verheimlicht ihr baldiger Ehemann ihr alles? Bald bekommt Hana es mit der Angst zu tun... Ihm gegenüber, und den immer aktiver werdenden Rebellen...
Die Charaktere
Ich möchte, falls ihr die anderen Bände noch nicht gelesen habt nicht zu viel spoilern, deshalb werde ich nicht so viel zu den Eigenschaften der Personen sagen. Was ich aber sagen will und muss, ist das ich eine Sache an diesem Finale nicht so toll fand, und das ist die nun entstehende Dreiecksgeschichte. Ich bin allgemein nicht so der Riesenfan von solchen Beziehungen, aber hier war es mir einfach ein wenig zu zu viel.
Fazit
Es ist schon ein gutes Buch, aber es gibt schon einige Kritikpunkte, die ich zu äußern hätte. Außerdem bin ich mit dem Ende nicht so zufrieden, aber eigentlich habe ich es nicht so sehr anders als erwartet...



Dienstag, 15. September 2015

[Rezension] This Song Will Save Your Life

Informationen zum Buch

Titel: This Song Will Save Your Life
Autor: Leila Sales
Erscheinungsdatum: 11. Juni 2015
Format: HC
Verlag: Kosmos Verlag
ISBN-10: 3440146294
ISBN-13: 978-3440146293
Seiten: 320
Preis: 14,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 12.09.2015
Beendet: 14.09.2015

Vielen Dank an den Kosmos Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Das Buch in den Challenges

CdG: 21 - Ein Buch aus der Ich-Perspektive.
Bin: Jugendbücher-Bingo - Ein Buch, das dich lachen lässt.

Rezension
Klappentext
Elise war schon immer eine Außenseiterin. Niemand teilt ihren schrägen Kleidungsstil oder ihren Musikgeschmack. Bei einem ihrer notorischen Nachtspaziergänge trifft sie Pipi und Vicky, die sie in den Underground-Musikclub "Start" mitnehmen - und plötzlich ist Elisa unter Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist. Außerdem entdeckt sie ihr Talent fürs DJ-ing. Sie wird zur heißesten Newcomerin der Szene und scheint mit einem Mal alles zu haben, was sie sich schon immer gewünscht hat: Freunde, Akzeptanz und vielleicht sogar Liebe. Doch was, wenn das richtige Leben droht, alles wieder zunichte zu machen?
Der Schreibstil
ich muss zugeben, dass mich der Schreibstil der Autorin ab und zu ein wenig stutzig gemacht hat, was vor allem an ungewöhnlichen Satzkonstrukten oder -trennungen lag. Es war aber interessanter Weise meist dann der Fall, wenn es sich um einen Schlüsselsatz oder ähnliches handelte, weshalb es schon wieder als genial durchdacht wirkte und das ganze irgendwie zu etwas Besonderem macht.
Die Handlung
Elise, die Außenseiterin, wünscht sich eigentlich nur ein bisschen Beachtung und Respekt. - Doch damit möchte sie offenbar schon viel zu viel, denn es zeigt sich, dass sie so ziemlich tun kann, was sie will ohne ihrem Zeil einen Schritt näher zu kommen. Doch eines Tages trifft sie bei einem ihrer nächtlichen Spaziergänge zufällig auf Vicky und Pipi und die Beiden zeigen ihr eine Welt, die so viel besser zu sein scheint, als ihr echtes Leben: die Undergroundparty des Start, einer Indie-Party, die ihr Leben verändern soll.
Auch, wenn ich nicht unbedingt sagen kann, dass das Buch übermäßig spannend oder so gewesen wäre muss ich sagen, dass ich wirklich hin und weg bin! Es ist einfach so schön und real und lebensnah und... einfach echt und natürlich! Das Buch hat mich noch Stunden nach der Beendigung mit einem warmen und schönen Gefühl zurückgelassen und ich bin einfach nur begeistert!
Die Charaktere
Elise ist eine Protagonistin, mit der ich mich zu geschätzten 80 bis 90 % identifizieren kann. Sie ist klug, hat ihre eigenen Ansichten und bereut trotzdem manchmal, so wie sie zu sein. Einige ihrer Erfahrungen habe ich selbst erlebt und auch ihre Liebe zur Musik teile ich (auch wenn ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann eine DJane zu werden...). Und ja, auch - oder vielleicht vor allem - ihre Neigung zum Perfektionismus trifft eindeutig auf mich zu!
Alles in allem ist sie aber eine liebenswerte und tolle Person.
Ihr Umfeld ist sehr verschieden und sehr realistisch gezeichnet, wie ich finde, was auf alle Personen zutrifft, die mir so einfallen...
Fazit
Ich habe ein neues Lieblingsbuch entdeckt, auch wenn es mich nicht auf die Folter gespannt hat oder so, aber allein die bloße Anwesenheit des Buches in meinem Zimmer macht mich schon irgendwie glücklich, und ist es nicht das, was ein ganz besonderes Buch ausmacht?



+



Sonntag, 13. September 2015

[Rezension] Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Informationen zum Buch

Titel: Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Autor: Joanne K. Rowling
Erscheinungsdatum: 21. August 1999
Format: HC
Verlag: Carlsen
ISBN-10: 3551551693
ISBN-13: 978-3551551696
Seiten: 448
Preis: 16,90€

Das Buch und ich
Begonnen: 25.08.2015
Beendet: 26.08.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 31 - Ein Buch, dessen Verfilmung schon erschienen ist.
SuB: 9 - Ein HC ohne Schutzumschlag.
Bin: Jugendbücher-Bingo - Ein Buch, das verfilmt wurde.

Rezension
Klappentext
Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zu Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los! Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloss? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich gerade hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen...
Der Schreibstil
Ich liebe JKR einfach. Auch, wenn ich mich früher über Jahre hinweg geweigert habe, die Harry-Potter-Bücher zu lesen, sind sie aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie haben mir nicht nur über eine nicht ganz einfache Zeit hinweggeholfen, sondern haben mir einige meiner besten Freunde gebracht. Mit ihrem Schreibstil erweckt JKR eine Welt zum Leben, die ich zu gerne wirklich besuchen würde. Es sind einige der wenigen Bücher, in denen ich mich voll und ganz vergessen kann und das liebe ich!
Die Handlung
Sirius Black ist aus Askaban geflohen! Diese Schreckensnachricht bringt nicht nur das Zaubereiministerium, sondern auch die Muggelwelt ins Schwitzen. Der gefürchtete, verurteilte Massenmörder hat es als Erster geschafft, an den Dementoren vorbei aus dem Zaubereigefängnis auszubrechen und will nichts geringeres, als den Tod Harrys...
Band drei ist mein absoluter Lieblingsteil! Endlich erfährt Harry mehr über seine Eltern, lernt ihre Freunde kennen und hat Personen (neben Dumbledore), zu denen er aufsieht, und die ihm helfen wollen. Es wäre alles zu schön um wahr zu sein...
Die Charaktere
Ich schätze, zu Harry, Ron und Hermine muss ich nichts sagen. Sollte jemand von euch die Bücher nicht gelesen haben: TU ES! Ich habe mich wie gesagt über Jahre hinweg gesträubt und bereue es zutiefst. Das gleiche gilt für eine Freundin, die ich vor Kurzem dazu gebracht habe, di Bücher zu lesen.
Sirius und Remus, die beiden besten Freunde von Harrys Eltern gehören zu meinen absoluten Lieblingscharakteren und (SPOILER! - Ich spoiler auch nur, weil wahrscheinlich jeder von euch dieses Buch und die Folgebände bereits kennt.) ich könnte eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen dafür verfluchen, dass sie beide sterben lassen muss. Ich mein - BEIDE! (SPOILER ENDE).
Fazit
Ich bin ein absoluter Potterhead und ich bin stolz darauf. In etwa einem Jahr werden meine Freundin und ich eine Woche oder so nach London reisen und auf jeden Fall in die HP-Filmstudios gehen!
Im Ernst: Ich bin kein großer Re-Reader, aber diese Bücher könnte ich immer und immer wieder verschlingen und das vollkommen unabhängig davon, wie alt ich bin! (Frei nach dem Motto: When I'm 80 years old and sitting in my rockig chair, I'll be reading Harry Potter. And my family will say to me, 'After all this time?' And I will say, 'Always.' - Alan Rickman aka Severus Snape)



+




Freitag, 11. September 2015

[Rezension] Klar ist es Liebe (Hörbuch)

Informationen zum Hörbuch

Titel: Klar ist es Liebe
Autor: Sandy Hall
Leser: Detlef Bierstedt, Karin David, Elias Emken, Cathlen Gawlich, Tanja Geke, Mechthild Großmann, Simon Jäger, Ulrike Kapfer, Dirk Kauffels, Inka Löwendorf, Nils Nelleßen, Britta Steffenhagen, Vera Teltz, Jacob Weigert

Erscheinungsdatum: 20. August 2015
Verlag: Sauerländer Audio
ISBN-10: 3839847095
ISBN-13: 978-3839847091
Länge: 5h 37min
Preis: 19,95€

Das Buch und ich

Begonnen: 02.09.2015
Beendet: 02.09.2015

Danke an LovelyBooks und den Argon Verlag, für dieses besondere Leserundenexemplar.

Das Buch in den Challenges

Bin: Bücher-Bingo - Ein Leserundenbuch.

Rezension
Klappentext
So wurde noch nie von der Liebe erzählt
Lea und Gabe wären das perfekte Paar. Das erkennen alle um sie herum: der beste Freund, die Mitbewohnerin, ja sogar der Busfahrer, die Starbucks-Bedienung oder die örtliche Parkbank. Aber die richtigen Augenblicke scheinen sie stets zu verpassen, die richtige Geste falsch verstanden das richtige Wort fehlt. Bis die Anziehungskraft zwischen ihnen beinahe unerträglich ist...
Eine außergewöhnliche romantische Komödie zum Miterleben und Mitleiden, beobachtet und erzählt von 14 wunderbaren Stimmen!
Der Schreib-/Lesestil
Diese Geschichte ist wirklich etwas ganz besonderes!
Fangen wir eben beim Schreibstil an: Es ist eine richtig coole Idee, eine Liebesgeschichte zu erzählen, ohne das je auch nur ein Gedanke der sich Verliebenden zu erfahren ist (Ausnahme, wenn sie ihn laut aussprechen)! Es ist einfach mal etwas ganz anderes und zudem gibt es einfach so verschiedene Charaktere, dass einfach jeder sich mit mindestens einer der Figuren identifizieren können sollte. Der ganz eigene Humor der Autorin tut dabei dann noch sein übriges ;-)
Auch, wenn die Geschichte eigentlich recht langsam in Fahrt kommt, ist es nicht wirklich langweilig. Das liegt zu einem nicht geringen Teil an der genialen Machart, dieses Hörbuchs. Alle 14 Erzähler - vom Kommilitonen, bis zum Eichhörnchen, vom Busfahrer, bis zur Parkbank - haben eine eigene Stimme, werden also von einer anderen Person gelesen. Das macht teilweise so viel Spaß, dass ich mir das Hörbuch bald ein zweites Mal anhören werde... Nur um noch einmal die Stimmen zu hören :)
Die Handlung
Als Lea und Gabe sich zufällig begegnen, merken sie sofort, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. Da ist nur ein Problem: ihre unglaubliche Schüchternheit!
Während alles um sie herum regelrecht dafür kämpfen, dass sie zusammen kommen, gibt es einfach immer wieder zu viele Missverständnisse zwischen ihnen dafür.
Und dann ist da doch noch etwas, was verschwiegen wird...
Die Charaktere
Vieles habe ich ja bereits oben gesagt: Sie sind einfach so... hilarious! Mir fällt kein passendes deutsches Wort dafür ein, und die Google-Übersetzer-Übersetzung urkomisch trifft auch nicht das, was ich ausdrücken möchte...
Auf jeden Fall solltet ihr es euch anhören. Und kleiner Bonus: Die deutsche Stimme von George Clooney ist auch dabei ;P
Fazit
Auch, wenn keine wirkliche Spannung aufkommt ist es ein Spaß, der Geschichte und insbesondere den Charakteren zu folgen!



Mittwoch, 9. September 2015

[Rezension] Phoenicrus - Rache der Schwarzen Engel

Informationen zum Buch

Titel: Phoenicrus - Rache der Schwarzen Engel
Autor: Mirjam H. Hüberli
Erscheinungsdatum: 03.09.2015
Format: eBook
Verlag: Carlsen Impress
ASIN: B00ZFFFRK8
Seiten: 267
Preis: 3,99€


Das Buch und ich

Begonnen: 03.09.2015
Beendet: 04.09.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 15 - Ein Buch einer Autorin, von der du schon etwas gelesen hast.
Bin: Bücher-Bingo - Schauplatz Deutschland.

Rezension
Klappentext
Das große Finale einer atemberaubenden Trilogie
Als Zara in den Flammen eines brennenden Hauses ein Mädchen entdeckt, das ihrer Großmutter zum Verwechseln ähnlich sieht und zu dem sie eine seltsame Verbindung spürt, glaubt sie sich endlich am Ziel ihrer langen Suche: ihre verschollene Schwester, sie muss es einfach sein. Doch dann verschwindet das Mädchen spurlos. Dafür ist ER wieder da. Der unheimliche Typ mit der teil in die Stirn gezogenen Kapuze, der sie zu verfolgen scheint. Zara will nur eins, endlich zu Yosephine. Doch sie ahnt nicht, in welcher Gefahr die Phenicrus schweben und dass das Schicksal der Schwarzen Engel nicht nur in den Händen ihrer Schwester liegt...
Der Schreibstil
Auch im vierten Buch, das ich von der Autorin gelesen habe wurde ich nicht enttäuscht. Wie auch in den vorherigen Büchern, macht es einfach nur Spaß in die vollkommen andere und doch gleiche Welt einzutauchen und sich vom Schreibfluss tragen zu lassen. Die Sprache ist überwiegend einfach, nicht jedoch primitiv gehalten, sodass man schon einem gewissen Anspruch gestellt wird, nicht jedoch über jeden dritten Satz grübeln muss, um zu verstehen, was Phase ist und auf diese Weise wird das Buch zu einer tollen kurzweiligen Lektüre!
Die Handlung
Endlich haben die Schwestern zueinander gefunden! Und auch die Phoenicrus scheinen ihrem Ziel, den Tutamina unschädlich zu machen immer näher zu kommen.
Doch dann zeigt sich der Verräter in den eigenen Reihen und buchstäblich alle schweben in Lebensgefahr.
Ich muss sagen, dass ich von der Wendung, die sich etwa bei der Hälfte der Geschichte abspielte, nicht allzu überrascht war. Allerdings ist mir in letzter Zeit schon häufiger der Gedanke gekommen, dass ich durch meine Arbeit als Bloggerin mich ja automatisch tiefgründiger mit Büchern befasse und aus diesem Grund auch auf mehr Details achte, als andere vielleicht. Wenn jemand von euch dieses Buch gelesen hat, würde ich mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung dazu verratet! Ihr wisst dann schon, was ich meine ;)
Die Charaktere
In diesem finalen Band der Phoenicrus-Trilogie wird die Handlung, abgesehen vom Epilog, abwechselnd aus Sicht der beiden Schwestern Zara und Yosi geschildert. Da diese beiden Erzählperspektiven bereits aus Band eins bzw. zwei bekannt sind, macht es keinerlei Schwierigkeiten, sich an sie anzupassen.
Auch hier empfinde ich die Charaktere als sehr glaubwürdig und gut durchdacht. Außerdem kann mehr auf Beziehungen zueinander eingegangen werden, wodurch sich der positive komplexe Eindruck der Handlung verstärkt.
Fazit
Bis auf einige Kleinigkeiten ha mir das Buch wieder einmal sehr gut gefallen. Allerdings muss ich dennoch hinzufügen, dass mir Band eins und zwei ein wenig besser gefallen haben. Trotzdem solltet ihr Phoenicrus - Rache der Schwarzen Engel lesen, vor allem, wenn euch der Beginn der Trilogie gut gefallen hat!



Montag, 7. September 2015

[Rezension] Onyx - Schattenschimmer

Informationen zum Buch

Titel: Onyx - Schattenschimmer
Autor: Jennifer L. Armentrout
Erscheinungsdatum: 21. November 2014
Format: HC
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN-10: 3551583323
ISBN-13: 978-3551583321
Seiten: 464
Preis: 19,99€

Das Buch und ich

Begonnen: 21.08.2015
Beendet: 23.08.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 18 - Ein Buch einer internationalen Autorin.
Bin: Jugendbuch-Bingo - Ein Buch mit über 400 Seiten.

Rezension
Klappentext
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf - und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?
Der Schreibstil
Wie auch schon in Obsidian konnte mich die Lebendigkeit und Spannung, die die Autorin durch ihre Worte schafft, vollständig in ihren Bann ziehen. Dieses Buch liest sich zum Einen auf eine gute Art und Weise einfach weg und wird trotzdem nicht irgendwie öde oder so... Wirklich gut!
Die Handlung
Die Liebesgeschichte zwischen Daemon und Katy geht weiter. Und es knistert nahezu unterbrechungslos. Dennoch ist Katy der Überzeugung, dass das nur daher rührt, dass sich während des Heilungsprozesses diese seltsame Alien-Verbindung zwischen ihnen gebildet hat. Mit wahren Gefühlen hat das alles nichts zu tun. - Oder doch?!
Doch dann verwickeln sich die Geschehnisse und scheinbar wohlgesonnene Personen offenbaren ihr wahres Gesicht. Werden alle heil aus diesem Durcheinander herauskommen?!
Die Charaktere
Katy ist mir nach wie vor sehr sympathisch und ich kann mich unglaublich gut mit ihr identifizieren. Und auch Daemon wächst mir so langsam ans Herz.
Sie und auch die anderen Charaktere sind einfach richtig gut durchdacht und sehr vielschichtig, auch wenn das auf den ersten Blick anders wirken mag.
Fazit
Ein gelungener zweiter Teil, der uns wieder einmal mit einem überaus freundlichen Cliffhanger stehen lässt...



Samstag, 5. September 2015

[TBR] TBR im September

Heute ist es wieder soweit! Nachdem ich im letzten Monat eine ganz neue Trilogie für meine TBR-Challenge begonnen habe, ist es nun an der Zeit zu sehen, was ich diesen Monat lesen werde, denn hier ist es - Mein:


And the Winner ... ähm ... The Book of the Month is:

"Vielleicht morgen" von Guillaume Musso!

Darum geht's:
Emma lebt in New York und hat ihre letzte Trennung noch immer nicht überwunden.
Matthew kümmert sich in Boston allein um seine Tochter, seit seine Frau bei einem Autounfall ums Leben kam.
Beiden hat das Schicksal übel mitgespielt. Doch dann macht Matthew auf dem Flohmarkt eine Entdeckung, die die Leben der beiden verbindet - und grundlegend verändert ...

Ich habe schon so viel Gutes über dieses Buch gehört. Sobald sie die ersten paar Kapitel gelesen hatte, empfahl meine Mutter es mir und seit dem liegt es eigentlich auf meinem SuB. Ich wollte es auch schon immer wieder beginnen, aber wie das so ist... Irgendwas schiebt sich dann immer dazwischen... Umso mehr freue ich mich, es jetzt vor mir zu haben und ich denke, dass es nach meinem aktuellen Buch auch gleich "zum Einsatz kommen" wird.

Kennst du das Buch? Wenn ja, wie hat es dir gefallen? Und falls nicht: Von dem, was ich bisher darüber gehört habe, ist es wesentlich komplexer, als die Inhaltsangabe vermuten lässt... Glaubst du, es wäre etwas für dich, so vom ersten Eindruck her?
Lasst es mich wissen!

Alles Liebe,
Eure Mareike :)

Donnerstag, 3. September 2015

[Rezension] Margos Spuren

Informationen zum Buch

Titel: Margos Spuren
Autor: John Green
Erscheinungsdatum: 1. November 2011
Format: TB
Verlag: dtv
ISBN-10: 342362499X
ISBN-13: 978-3423624992
Seiten: 336
Preis: 9,95€

Das Buch und ich

Begonnen: 16.08.2015
Beendet: 18.08.2015

Das Buch in den Challenges

CdG: 7 - Ein Buch, das in unserer Welt spielt.
Bin: Bücher-Bingo - Ein Buch, das verfilmt wurde.

Rezension
Klappentext
MARGO ist für Quentin das größte Geheimnis und zugleich das Wundervollste, was er sich vorstellen kann. Aber erst als sie verschwindet, lernt er sie richtig kennen...
Eine Roadnovel, ein Collegeroman, eine Detektiv- und Liebesgeschichte - urkomisch, tiefschürfend, poetisch und berührend.
Der Schreibstil
Es ist John Green. Viel mehr muss nicht dazu gesagt werden... Ich mag seinen Schreibstil wirklich gerne, da er zum einen sehr gut zum Weglesen ist, auf der anderen Seite aber auch keine Unterforderung stattfindet. - Eher im Gegenteil, denn seine Art zu Schreiben hat irgendwie immer eine Aussage. Das gefällt mir wirklich gut an ihm und seinen Büchern und da macht Margos Spuren keine Ausnahme.
Die Handlung
Margo und Quentin kennen sich seit sie Kinder sind. Doch irgendwann ist sie in gewisser Weise aus seinem Leben getreten, da sie sich einfach mit vollkommen unterschiedlichen Personen abgegeben haben. Doch eines Abends kommt Margo durch sein Fenster in Qs Zimmer. Sie braucht seine Hilfe bei einem Rachefeldzug gegen ihre "Freunde".
Am Tag darauf ist sie verschwunden und alles, was Quentin bleibt, sind Spuren, die Margo bei ihrer Abreise hinterließ...
Die Geschichte an sich hat etwas. Es ist nur so, dass nicht so wirklich viel passiert, wie ich finde. Wenn man nicht weiter ins Detail geht, könnte ich die Geschichte in vier oder fünf Sätzen erzählen und das ist bei einem Buch mit mehr als 300 Seiten nicht gerade viel. Auch, wenn es nicht zu direkten Leerläufen im Inhalt kommt, konnte mich die Handlung nicht so zu 100% packen, wie z.B. Das Schicksal ist ein mieser Verräter. - Auch wenn es mies ist, alle seine Bücher hiermit zu vergleichen, geschieht es ja doch unweigerlich...
Die Charaktere
Margo ist ein ganz besonderer Charakter. Ich kann nicht wirklich behaupten, dass sie mir sympathisch ist, aber so viel steht fest. Sie ist eigenwillig, wild und nicht zu bändigen. Aber auch auf eine gewisse Art und Weise charismatisch... So schwer es mir fällt, sie zu beschreiben, so schwer finde ich es auch sie wirklich zu verstehen.
Q dagegen mag ich sehr. Er weiß, was er will und kämpft dafür. Das einzige, woran er sich nicht wagt, ist Margo. Für ihn ist sie das Wunder seines Lebens, aber wird das genügen?
Fazit
Es ist schwer aus dieser Handlung ein spannendes Buch zu machen und da es sich bei dem Autor um John Green handelt, ist es auch noch recht gut gelungen. Dennoch konnte mich das Buch nicht wirklich von sich überzeugen...



Dienstag, 1. September 2015

[GSC] Schätze im August


"Requiem" von Lauren Oliver

"Es wundert mich, - dass Menschen jeden Tag anders sind. Dass sie nie die selben sind. Man muss sie immer neu erfinden und sie müssen sich auch selbst neu erfinden."
(Seite 97)

"Aber vielleicht liegt das Glück mit in der freien Entscheidung. Vielleicht liegt es in der Fiktion - in der Illusion, dass wir dort, wo wir landen, die ganze Zeit hinwollten."
(Seite 178)

"'Du weißt doch, dass man nicht glücklich sein kann, ohne manchmal auch unglücklich zu sein, oder?'"
(Seite 204)

"Reißt die Mauern ein.
Denn darum geht es doch schließlich. Man weiß nicht, was passieren wird, wenn man die Mauern einreißt; man sieht nicht hindurch, weiß nicht, ob es Freiheit bringt, oder Untergang, eine Lösung, oder Chaos. Es könnte das Paradies sein oder die Katastrophe.
Reißt die Mauern ein.
Sonst müsst ihr in Enge und Angst leben und Barrikaden gegen das Unbekannte errichten, Gebete gegen die Dunkelheit sprechen und Verse der Panik und Beklemmung.
Sonst lernt ihr vielleicht nie die Hölle kennen; aber ihr werdet auch nie den Himmel sehen. Ihr werdet nie frische Luft atmen und nie fliegen.
Ihr alle, wo ihr auch seid: in euren stacheligen Städten oder beschaulichen Ortschaften. Findet sie, die harten Teile, die Verbindungsglieder aus klirrendem Metall, die Steinfragmente, die euch im Magen liegen.
Und zieht, zieht, zieht.
Ich schließe einen Pakt mit euch. Ich werde es tun, wenn ihr es tut, für immer und ewig.
Reißt die Mauern ein."
(Seite 371/372)


"Selection - Die Kronprinzessin" von Kiera Cass

"Hör auf, alle von dir fernzuhalten, Eadlyn. Du kannst mutig sein und trotzdem weiblich. Du kannst führen und trotzdem Blumen lieben. Vor allem aber kannst du Königin sein und trotzdem heiraten."
(Seite 390)


"Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout

"Makelloses Gesicht, toller Körper, ätzendes Verhalten - die heilige Dreieinigkeit scharfer Typen."
(Seite 35)


"City of Lost Souls" von Cassandra Clare

"'[...] Ein Buch, das man noch nicht gelesen hat, ist stets aufregender, als eines, dessen Inhalt man auswendig kennt.'"


"Zeitrausch - Spiel der Zukunft" von Kim Kestner

"Es ist besser, den schweren Weg zu wählen, umso leichter ist er, wenn ich nicht mehr die Wahl habe."
(Position 184)

"'[...] Sehen Sie, etwas in unserer Zeit verhindert, dass unsere Gegenwart durch Reisen in die Vergangenheit verändert werden kann, nicht jedoch, wie sie sich durch Informationen aus der Zukunft wandeln könnte, die wir zurück in die Gegenwart nehmen, wobei streng genommen die Gegenwart aus Sicht der Zukunft wieder Vergangenheit wäre. Aber das ist nur Theorie.'"
(Position 468-471)