Dienstag, 15. März 2016

[Rezension] Die Wunschbox - Das Geheimnis des Professors

Informationen zum Hörbuch

Titel: Die Wunschbox - Das Geheimnis des Professors
Autor: Martyn Ford
Leser: Uve Teschner
Erscheinungsdatum: 15. Januar 2016
Format: Hörbuch
Verlag: JUMBO Verlag
ISBN-10: 3833735627
ISBN-13: 978-3833735622
Dauer: 3h 47min



Das Buch und ich

Vielen Dank an JUMBO und BloggDeinBuch für dieses Rezensionsexemplar! Wenn ihr Lust auf das Hörbuch bekommen habt, könnt ihr es hier bekommen.

Das Buch in den Challenges

DgC: Ein Buch mit einem Mann auf dem Cover.

Rezension
Klappentext
Eine würfelförmige Kiste, die mit allerhand Drähten und Schaltern versehen und mit einer Art Helm verbunden ist: Als Tim die komische Konstruktion zum ersten Mal sieht, ahnt er nicht, was für eine geniale Erfindung er vor sich hat. Der schrullige Professor Eisenstein hat eine Box erschaffen, die tatsächlich Wünsche erfüllen kann. Alles, was man sich vorstellt, erscheint darin! Plötzlich verschwindet der Professor spurlos und Tim macht sich auf die Suche nach ihm. Sein Äffchen und Eisensteins Enkelin Dee helfen ihm dabei. Bald müssen die Freunde allerdings feststellen, dass die Wunschbox nicht nur Gutes hervorbringt.
Der Schreib-/Lesestil
Der Schreibstil war in Ordnung. Es war alles in sich logisch, allerdings hier und da ein wenig seltsam formuliert oder auffallende Wiederholungen, aber im Grunde alles im grünen Bereich.
Von Uve Teschner bin ich begeistert, seitdem ich ihn vor einem Jahr bei Leipzig Liest aus Endgame habe lesen hören. Er hat eine wirklich beeindruckende Stimmvarianz und überhaupt eine Stimme, der man einfach lauschen muss! Auch Die Wunschbox macht da keine Ausnahme. Es war wirklich teilweise allein durch seine Interpretationen der Handlung sehr unterhaltsam!
Die Handlung
Ich denke, dieses (Hör-)Buch ist gut geeignet für Kinder um die 10 - 12 Jahre. (Grob geschätzt, ich bin eigentlich gegen Altersklassifizierungen bei Literatur, nur um die Art des Buches besser einordnen zu können.)
Es ist spannend, nicht allzu vorhersehbar, bis auf wenige Ausnahmen, hat einen gewissen Spannungsanteil und ein bisschen Fantasie. Auch, wenn mich einige Passagen ein wenig an TKKG oder Die drei ??? erinnert hat, wird Die Wunschbox Kindern sicher gefallen! Auch ich hatte wie gesagt immer wieder ein wenig mehr Spaß, als ich erwartet hätte.
Die Charaktere
Wie so oft bei Kinderbüchern sind die Protagonisten sehr furchtlos und mutig. Kommen in Schwierigkeiten, können sich aber selbst befreien etc. Dabei scheint es ein wenig unrealistisch, dass das alles von so jungen Personen bewältigt werden soll. Auch typisch ist die relative Eindimensionalität, wie ich finde. Man kann fast bei jedem klar trennen zwischen "gut" und "böse". Aber ich weiß nicht wirklich, ob ich das als Nachteil o.ä. sehen kann, da ich früher selbst immer wieder diese Art von Geschichten gelesen habe.
Fazit
Ein Buch, das (nicht nur) Kindern gefallen dürfte. Hier und da bleiben kleinere Reserven, aber im Allgemeinen wirklich gut!



Kommentare:

  1. Hallo,

    oh diese Wunschbox Bücher sind mir auch sehr auf der Leipziger Buchmesse aufgefallen.

    Sehr schöne Rezension und ich bin gleich mal als -follower hiergeblieben.

    LG
    die Yvi
    yvisleseecke.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Yvi :)
    Ja, das stimmt, die waren wirklich auffällig dort! Das habe ich auch bemerkt 😊
    Und ich freue mich, dass du gleich hier bleibst ❤️ Ich hoffe, du wirst dich wohlfühlen bei mir :)

    Liebe Grüße,
    Mareike :)

    AntwortenLöschen