Montag, 15. August 2016

[Gewinnspiel] Meine erste eigene Challenge

Hallihallo!

Ich bin wieder da! Entschuldigt, dass ich so lange nichts mehr von mir hören lassen habe. Ich war im Urlaub und bin schlauerweise mit sämtlicher Bekleidung und Handy in der Hosentasche in den Geirangerfjord gefallen... Ich fand es gut, mein Handy aber leider nicht so 😹
Jedenfalls war ich somit vom Internet abgeschlossen und konnte mich nicht bei euch melden. Aber jetzt bin ich wieder da und morgen oder übermorgen habe ich dann auch direkt ein neues Handy :)

Kommen wir aber zum eigentlichen Grund diese Posts:

Heute ist der offizielle Start meiner ersten eigenen Challenge und das muss gefeiert werden!!!


Ich freue mich natürlich weiterhin über jeden Anmeldung! Alles Wissenswerte erfahrt ihr hier und hier.
Unter den 100 Büchern gibt es mehrere, die mir persönlich sehr am Herzen liegen. Eine besondere Verbindung habe ich allerdings zu einem Buch, dass nicht nur die Einleitung meiner Jahresarbeit über das Vorlesen und dessen Auswirkungen auf Kinder eröffnete, sondern v.a. meine Liebe zum geschriebenen Wort ausdrückt. Ich rede hierbei von Das Labyrinth der Wörter von Marie-Sabine Roger. Und weil es mir so am Herzen liegt, möchte ich euch heute die Möglichkeit geben es für euch zu gewinnen!
Natürlich dürft ihr auch dabei sein, wenn ihr NICHT an meiner Challenge teilnehmt. Ich freue mich aber, wenn ihr euch trotzdem dazu entscheiden mögt ;-)

Was gibt es zu gewinnen?

1. Preis


Der erste Preis ist eine gebrauchte Ausgabe von Das Labyrinth der Wörter. Es ist in einem guten Zustand. + Goodies

2. und 3. Preis

Der zweite und dritte Preis erhalten je ein bunt gemischtes Goodie-Pack.


Was müsst ihr tun?
",[…] Um Kindern das Lesen nahezubringen, muss man ihnen laut vorlesen.‘ Und sie hat hinzugefügt: ‚Wenn man das gut macht, dann werden sie davon abhängig, wie von einer Droge. Später, wenn sie größer sind, brauchen sie Bücher."
Dieses Zitat bringt so viel zum Ausdruck und ich persönlich stimme ihm vollkommen zu. Mir selbst wurde in meiner Kindheit viel vorgelesen. Besonders erinnere ich mich neben den klassischen Märchen an ein Buch über das Weltall und an die Bücher rund um Elli und den Zauberer der Smaragdenstadt von Alexander Wolkow.
Um am Gewinnspiel teilzunehmen beantwortet mir die Frage: Wurde euch vorgelesen? Und was? Und wenn ihr bereits selbst Kinder habt: Lest ihr ihnen vor?



Teilnahmebedingungen
Teilnahmeberechtigt ist jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist, oder das Einverständnis seiner Eltern hat und eine Versandadresse in Deutschland besitzt.
Ich übernehme keine Haftung für den Postversand.
Der Gewinner willigt ein namentlich auf meinem Blog erwähnt zu werden.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Wer mir eine E-Mail-Adresse oder sonstige Kontaktmöglichkeit angibt, wird im Gewinnfall benachrichtigt.
Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb einer Woche, wird neu ausgelost.
Ihr müsst meinem Blog nicht folgen, da es kein Follower-Gewinnspiel ist. Ich freue mich aber natürlich trotzdem, wenn ihr da bleiben mögt :-)
Teilnahmeschluss ist der 20.08.2016 um 23:59 Uhr.


Ich wünsche euch viel Glück! Und schaut auch mal bei mir auf Facebook vorbei, dort wird parallel ein weiteres Gewinnspiel starten!


Kommentare:

  1. Hi Mareike!
    Die Challenge gefällt mir, deine Ankündigung ist an mir total vorübergegangen, aber ich steig sehr gerne mit ein. Die Challenge-Seite erstelle ich im Laufe der Woche und streich die Bücher dann gleich, die ich schon gelesen hab. Es ist auf jeden Fall eine interessante Auswahl. Manche Titel sagen mir gar nichts, andere wollte ich schon lange mal lesen. Bin gespannt, ob ich mir tatsächlich alle Bücher reinzieh :D

    Bei dem Gewinnspiel mach ich nicht mit, das Buch befindet sich schon in unserem Haus und ich habs auch schon gelesen. An das Zitat erinnere ich mich sogar und es trifft bei mir ebenfalls zu. Uns wurden als Kind als Gute-Nacht-Geschichten sämtliche Kinderbücher vorgelesen, mal haben wir "Sara, die kleine Prinzessin" zusammen gelesen und in der Grundschule (1. + 2. Klasse) hat uns unser Lehrer immer "Geschichten vom Franz" vorgelesen. Jetzt lese ich aber am liebsten selber, Hörbücher z.B. mag ich gar nicht :D

    Liebe Grüße
    Lioba

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Wunderbar! Ich freue mich wirklich total, wenn du mitmachst! Ich schreibe dich gleich auf die Liste <3
      Liebst,
      Mareike

      Löschen
  2. Mir wurde auch oft vorgelesen. Meisten aus einem Buch mit solchen Fantasiegeschichten z.B. eine Raupe die sich verwandelte zu einem Schmetterling oder von einem Mädchen welches ein Tiger als Freund hatte und durch den Park lief...

    AntwortenLöschen
  3. Ich weis das zu meiner Kindheit keiner vorgelsen hat und ich habe zeitig mit meinem bruder nagefangen als Kind bücher zu lesen! Und ich lese meiner Tochter seit Baby an Bücher vor und mache es auch weiter noch, denn ich liebe es einfach. VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Annett Weißenbacher17. August 2016 um 16:13

    Ich bin Leseratte, seit ich lesen kann. Besonders erinnere ich mich daran, dass meine Mutter mir die letzten Seiten von Robinson Crusoe, welches wir in der Schule gelesen haben, vorlesen musste, weil ich nicht mehr mochte.
    Meinen eigenen Kindern habe ich auch immer vorgelesen, Märchen, Abenteuer .. Und ich denke, es hat sich gelohnt. Von Dreien ist eins genau so ein Büchernarr wie ich und die Jüngste ist auch mit dem Virus infiziert. Lasst uns lesen!

    AntwortenLöschen
  5. Ja und Ja. Mir wurde immer viel vorgelesen, wobei ich seit ich selbst lesen kann auch immer gelesen habe, manchmal auch mit-vorgelesen. Ich erinnere mich an dutzende Bücher wie Momo, Pipi Langstrumpf, etc. Eines meiner ersten Bücher war eine Pop-up Ausgabe von Rotkäppchen, das zu meinem Lieblingsmärchen wurde. Heute gibt es das Buch immer noch und wenn meine Kinder brav sind, lese ich es gemeinsam mit ihnen. Ansonsten haben alle drei aber prall gefüllte Bücherregale und Vorlesen gehört mehrmals am Tag zu unseren Beschäftigungen.

    AntwortenLöschen