Donnerstag, 1. September 2016

[GSC, TBR] Schätze im August und TBR im September

Und schon ist wieder ein Monat um... Hallöchen zum nächsten Teil GSC und TBR!

Fangen wir doch gleich mal mit meinen Zitaten aus dem letzten Monat an. Dazu muss ich sagen, dass ich beschlossen habe, rereads nicht mehr hier mit aufzunehmen, sprich auch wenn ich vielleicht keine Zitate aus den Harry Potter Büchern - die ich im vergangenen Monat erneut gelesen habe - in diesem Post teile, gibt es viele Textpassagen, die ich so sehr liebe. Ich möchte nur hier den Fokus auf meine "neuen" Zitate legen ;-)


"Das Jahr, in dem sich Kurt Cobain das Leben nahm" von Jessie Ann Foley

"Je mehr du von der Welt siehst, desto unersättlicher wird der Wunsch, noch mehr zu sehen."
(Position 2292 - 2293)

"Sie brauchte keine Drogen, um einen transzendenten Zustand zu erreichen. Sie brauchte kein Bier, keinen Whiskey, keinen Wein. Die Musik reichte ihr."
(Position 2860 - 2861)

"Doch für Maggie war die Liebe genau wie die Kunst: Man gab sich ihr mit allumfassender Leidenschaft hin, genau wie die Mönche von Iona, die die Pergamentseiten hingebungsvoll mit Bildern und Ornamenten gefüllt hatten."
(Position 3107 - 3109)


"Midsummer Night's Love" von Julia Kathrin Knoll

"Er hatte gewusst, es würde wehtun, an diesen Ort zurückzukehren. Doch wie die Motte sich vom Licht anziehen ließ, dem Licht, das sie verbrannte, hatte er einfach nicht widerstehen können."
(Position 1566 - 1567)

"Vielleicht war es auch einfach nur so, dass Liebe und Verstand einander schlecht vertrugen, [...]"
(Position 2473 - 2474)


"Luca & Allegra - Küsse keine Capulet" von Stefanie Hasse

"'[...] Solange du nicht ein paar Frösche küsst, kannst du nicht wissen, ob einer davon ein Prinz ist"
(Position 550 - 551)


"Nur eine Ewigkeit mit dir" von Kristina Moninger

"'Du solltest dich nicht für etwas bedanken, das dir keinen Dank wert ist.'"
(Position 308)

"'Kopf ist nicht alles. Auch der Kohl hat einen Kopf.'"
(Position 354 - 355)

"Das ist das Tragische an Worten. Einmal ausgesprochen, kann man sie nicht mehr zurücknehmen."
(Position 729 - 730)

"Was du siehst, wenn du wirklich liebst, ist nicht die Hülle, sondern der Kern."
(Position 915 - 916)

"Sehnsucht ist nicht temporär, für mich ist sie permanent. Und Ewigkeiten werden nicht in Jahren gemessen, das ist richtig, aber Jahre können zu Ewigkeiten werden."
(Position 1739 - 1740)

"Das Schlimmste am Tod ist nicht das Sterben. Es ist die Unendlichkeit, die Unwiederbringlichkeit, die Endgültigkeit, die Ewigkeit, auf die einen niemand vorbereitet. Für alles gibt es plötzlich ein letztes Mal."
(Position 3751 - 3752)


"Paris, du und ich" von Adriana Popescue

"Es ist schon deprimierend, wenn eine Stadt besser aussieht als man selbst."
(Seite 15)

"'Du darfst nicht zum Helden der Geschichte werden.'
'Wieso nicht?'
'Weil man sich immer in den Helden verliebt'"
(Seite 43)

"'[...] Woher sollen wir wissen, mit welcher Farbe wir unser Leben anstreichen wollen, wenn wir unsere Finger vorher nicht in alle Farbeimer getunkt haben?'"
(Seite 62)




Als TBR habe ich für diesen Monat Die Elenden von Victor Hugo gezogen. Damit steht eines der erste Bücher für meine 100 Books-Challenge an. Ich weiß zwar nicht, ob ich alle fünf Teile innerhalb dieses Monats schaffe, aber zumindest den ersten möchte ich schaffen - Die Elenden - Fantine.
Ich bin ja ein großer Fan des Musicals, das auf diesem Klassiker beruht, auch des Filmes! Und als ich London war, hatte ich sogar das Glück, eine Lirevorführung sehen zu können... Ihr glaubt nicht, wie toll das war!!!
Deswegen bin ich schon sehr gespannt auf die Buchvorlage :-)

Das war's für heute ;-)
Liebst,


Kommentare:

  1. Ach, schon wieder so tolle Zeilen aus "Das Jahr, in dem sich Kurt Cobain das Leben nahm". Normalerweise verlier ich die Neugier auf ein Buch, je öfter es mir im Netz begegnet - hier ist das Gegenteil der Fall.

    Und wie schön, dass du nun auch Les Mis lesen möchtest! Ich bin gespannt, was du zum Roman sagen wirst und freue mich auf deine Eindrücke! Ich hoffe, es gefällt dir ebenso gut wie mir :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Mareike,
    ich liebe tolle Buchzitate.
    In ihnen steckt immer so ein schöner Wahrheitsgehalt, aber e wird so toll poetisch ausgedrückt.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mareike,
    da hast du wirklich schöne Zitate herausgesucht! Jetzt bin ich noch viel neugieriger auf Paris, du und ich. Bei der Autorin markiere ich mir auch immer ganz viele Textstellen :)

    Liebe Grüße
    Luise

    AntwortenLöschen