Samstag, 24. September 2016

[Sammelrezensionen] Harry Potter Band 6 & 7

Informationen zum Buch
Titel: Harry Potter und der Halbblutprinz
Autor: Joanne K. Rowling
Erscheinungsdatum: 8. Oktober 2005
Format: HC
Verlag: Carlsen
ISBN-10: 3551566666
ISBN-13: 978-3551566669
Seiten: 656
Preis: 23,99€

Das Buch in den Challenges
CC: Buch 12
HPC: Buch 6
DgC: Poseidon


Rezension
Klappentext
Seit Voldemort, der gefährlichste schwarze Magier aller Zeiten, zurückgekehrt ist, herrschen Aufruhr und Gewalt in der magischen Welt. Als Harry Potter und seine Freunde Ron und Hermine zu ihrem sechsten Schuljahr nach Hogwarts kommen, gelten strengste Sicherheitsmaßnahmen in der Zauberschule. Dumbledore will seine Schützlinge vor dem Zugriff des Bösen bewahren. Um Harry zu wappnen, erforscht er mit ihm die Geschichte des Dunklen Lords. Ob auch Harrys Zaubertrankbuch, das früher einem »Halbblutprinzen« gehörte, ihm helfen kann? Nur ein Detail fehlt, das Harry finden muss, dann liegt das Geheimnis um Voldemort offen. Dumbledore führt ihn, doch im alles entscheidenden Moment ist der Halbblutprinz zur Stelle und zeigt sein wahres Gesicht.
Meine Meinung
Mit Harry Potter und der Halbblutprinz ist der Autorin ein wirklich schnelllebiger, spekulationsreicher und abenteuerlicher Finalauftakt gelungen!
Die Angriffe auf Hogwarts seitens eines offensichtlich dunklen Magiers werden immer offensichtlicher und Harry - der ja schon einigermaßen von Natur aus Draco verdächtigt - schafft es einfach nicht, ihm irgendetwas nachzuweisen. Gleichzeitig wird der Hass der beiden Kontrahenten immer stärker und lässt sich kaum zügeln. Diese zwischenmenschliche Spannung ist ein wesentlicher Bestandteil für die unglaubliche Stärke dieses Bandes.
Ein weiteres Element ist für mich das Denkarium. Es ist unglaublich spannend in die Erinnerungen unbekannter Personen einzutauchen und dabei Voldemort bzw. Tom Riddle besser kennenzulernen. Dieser psychologische Aspekt bringt den Leser auch dazu über den Tellerrand hinauszuschauen, was für die Reihe insgesamt ja von wesentlicher Bedeutung ist. Zugleich bringt es Harry in die Situationen seinen Lehrer zu etwas zu bringen, was er um keinen Preis der Welt möchte. Eine schwierige Aufgabe, wenn nicht gar unmöglich. Doch auch hier zeigt es sich wieder: Wer es schafft seinen Horizont zu erweitern, dem gelingt vielleicht auch eine schwere Aufgabe.
In jedem Fall handelt es sich bei Harry Potter um den Halbblutprinz nicht nur um einen Roman voller Überraschungen, sondern auch um einen, der Protagonisten und Leser zu einer erheblichen charakterlichen Weiterentwicklung verhilft, sowohl emotional und menschlich, wie geistig.




Informationen zum Buch
Titel: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
Autor: Joanne K. Rowling
Erscheinungsdatum: 27. Oktober 2007
Format: HC
Verlag: Carlsen
ISBN-10: 3551577773
ISBN-13: 978-3551577771
Seiten: 736
Preis: 26,99€

Das Buch in den Challenges
CC: Buch 13
HPC: Buch 7
DgC: Artemis

Rezension
Klappentext
An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen. Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, quer durch das ganze Land. Als die drei dabei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch er ahnt schon jetzt: Welche Wahl er auch trifft - am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten ...
Meine Meinung
Was für ein furioses Finale! Der Abschließende Band der Harry Potter-Reihe hat wirklich alles, was das Leserherz begehrt: Spannung, Nervenkitzel, große Gefühle - von allen Formen von Liebe zu Hass, von Freundschaft zu Feindschaft, von Lebenswille zu Todestrauer... ein fach alles! - tiefe Botschaften, Schicksalsschläge, Kampf und Freiheit. Und zu allem die alles vereinende Macht der Magie.
Mit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes gelingt der Autorin nicht nur ein noch tieferer Einblick in die magische Welt, sondern auch in die Abgründe menschlichen Seins und Denkens. Es gehört auch einiges dazu eine Reihe wie diese befriedigend abzuschließen, doch selbst dieses Meisterwerk gelingt ihr bravurös. Da bleibt nicht mehr zu sagen, als: Danke, für alle Zeit in Hogwarts!


+



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen