Donnerstag, 5. Januar 2017

[GSC] Der letzte Schatz 2016s

Wie wir ja schon bemerkt haben: 2016 ist inzwischen passé. An dieser Stelle direkt noch ein
Frohes Neues Jahr 2017
an euch :) Ich hoffe, ihr seid alle unbeschadet reingerutscht und freut euch nun auf ein hoffentlich positives neues Jahr. Zum Abschluss der letzten Challenge des vergangenen Jahres, möchte ich euch heute meinen Zitat-Schatz zeigen, den ich im Dezember gesichtet habe. Eigentlich hätte ich dem noch zwei/drei weitere hinzuzufügen gehabt, allerdings stammte diese aus einem Hörbuch und ich hatte in dem Moment keinen Zettel bei mir, um mir zumindest eine Notiz zu machen, an welcher Stelle das Zitat auftrat 🙈 So bleibe ich also bei der Devise: Eins ist besser als keins! (Sozusagen wortwörtlich, denn es geht nun um das Buch Eins.)

Eins von Sarah Crossan

"Glück ist eine Lüge."
(Seite 386, Mixtvision Verlag, 2016)

Kurz und schmerzlos... Aber irgendwie auch ziemlich wahr. Damit verabschiede ich mich nun endgültig von 2016, denn ab sofort werden stammen die Schätze natürlich aus diesem Jahr, 2017 :) 

Bis Bald,
Mareike :)

Kommentare:

  1. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mareike,

    zum Jahreswechsel, wo sich alle Glück wünschen, beraubst du mit diesem Zitat alle der Illusion. ;) Ich persönlich stimme dem Zitat zwar nicht zu, kann aber durchaus verstehen, warum manche es anders empfinden.

    In jedem Fall danke ich dir ein letztes Mal für deinen Schatz aus 2016 und freue mich nun auf unsere Ausgrabungen in 2017!

    Liebe Grüße und alles Gute für das neue Jahr (vor allem für das weitere Studium!)

    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist lieb von dir ^^ Und natürlich wünsche ich dir das auch!
      Ich muss sagen, ein Zitat wie dieses ist für mich auch sehr stimmungsabhängig. Mal stimme ich total zu, mal weniger. Ich glaube, ich persönlich würde es eher in "Glück ist Defnitionssache/Ansichtssache." umschreiben, aber irgendwie fand ich die Stärke dieser kleinen Worte dennoch imposant.

      Alles Liebe,
      Mareike :)

      Löschen